UBS-Topmanager Liechti in USA freigelassen
publiziert: Donnerstag, 14. Aug 2008 / 15:50 Uhr

Bern - Der Chef des UBS-Vermögensverwaltungsgeschäfts in den USA, Martin Liechti, ist wieder auf freiem Fuss. Die UBS bestätigte eine Meldung von «20minuten.ch», wonach sich der Top-Banker wieder in der Schweiz befindet.

UBS wollte die Angelegenheit nicht kommentieren.
UBS wollte die Angelegenheit nicht kommentieren.
3 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
UBSUBS
«Er hat seinen Status mit den US-Behörden klären können und ist in die Schweiz zurückgekehrt», sagte UBS-Sprecher Serge Steiner. Liechti wolle nun Zeit mit seiner Familie und Freunden verbringen.

Zur Zukunft von Liechti bei der UBS und zum Stand der Ermittlungen wollte sich die Grossbank nicht äussern. «Im Moment werden sowohl UBS wie auch Martin Liechti diese Angelegenheit nicht weiter kommentieren», sagte Steiner.

Das amerikanische Justizministerium und die Börsenaufsicht SEC untersuchen, ob Vermögensberater der UBS von 2000 bis 2007 US-Bürgern Beihilfe zu Steuerhinterziehung geleistet haben.

Am Flughafen verhaftet

Liechti wurde Ende April im Flughafen Miami kurzzeitig verhaftet und durfte seither das Land nicht mehr verlassen. Er trug den Status eines «Material witness» und sollte Fragen aus dem Prozess in den USA gegen seinen Ex-Mitarbeiter Bradley Birkenfeld beantworten.

Der ehemalige UBS-Banker Birkenfeld hatte Mitte Juni vor einem US-Gericht gestanden, reichen Amerikanern geholfen zu haben, Millionen von Steuergeldern am Fiskus vorbeizuschleusen. Platziert hatte er das Geld demnach bei Banken in der Schweiz und in Liechtenstein. Das Urteil gegen Birkenfeld wird Mitte Oktober erwartet.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im grenzüberschreitenden Vermögensverwaltungsgeschäft sind die Geschäftsreisen eingestellt worden, heisst es.
Zürich - Die UBS verbietet ihren ... mehr lesen
Bern - Im nächsten Jahr wird die UBS ... mehr lesen
Momentan kein Verkauf: Peter Kurer.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 2°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 1°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Lugano 5°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten