Nansen-Preis
UNO-Auszeichnung für Frauenrechtsgruppe aus Kolumbien
publiziert: Freitag, 12. Sep 2014 / 07:05 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 15. Sep 2015 / 10:09 Uhr

Genf - Das UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) zeichnet eine kolumbianische Frauenrechtsorganisation mit dem Nansen-Flüchtlingspreis 2014 aus. Die «Red Mariposas de Alas Nuevas Construyendo Futuro» werden für ihr Engagement für Opfer sexueller Gewalt geehrt.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Organisation, deren Namen übersetzt etwa «Schmetterlinge, die mit neuen Flügeln eine Zukunft aufbauen» bedeutet, habe bereits über tausend Frauen und deren Familien in Kolumbien geholfen, teilte das UNHCR am Freitag mit. Dabei riskierten die «Schmetterlinge» nicht selten ihr eigenes Leben.

Oft zwischen den Fronten

Kolumbien ist laut dem UNHCR nach Syrien das Land mit den weltweit meisten Binnenvertriebenen, Menschen, die in ihrer Heimat auf der Flucht sind. In der Industriehafenstadt Buenaventura, in der die Organisation tätig ist, sei die Verwüstung des Jahrzehnte langen bewaffneten Konflikts besonders augenfällig.

Frauen gerieten besonders oft zwischen die Fronten von rivalisierenden bewaffneten Gruppierungen, schreibt das UNHCR. Aus Rache oder zur Machtdemonstration würden systematisch Frauen und Kinder gefoltert, vergewaltigt oder getötet. Die Opfer seien oft zu verängstigt, um die Täter anzuzeigen.

«Grenzenloser Mut»

Hier setzen die Freiwilligen der Organisation an: Sie verschaffen verletzten Frauen medizinische Hilfe und bestärken sie, ihre Peiniger anzuzeigen. Ausserdem halten die Mariposas Workshops zu Rechtskenntnissen oder Alltagskompetenzen ab, mit derer Hilfe die betroffenen Frauen ihr Selbstwertgefühl und ihre Kraft zurückgewinnen, wie das UNHCR schreibt.

«Diese Frauen leisten aussergewöhnliche Arbeit unter schwierigsten Bedingungen», wird UNO-Hochkommissar für Flüchtlinge, António Guterres, in der Mitteilung zitiert, «ihr Mut ist grenzenlos».

Besonderer Einsatz

Der Nansen-Flüchtlingspreis ist nach dem ersten Flüchtlingskommissar des Völkerbundes und norwegischen Polarforscher Fridtjof Nansen benannt und mit 100'000 Dollar (rund 93'600 Franken) dotiert. Er wird jährlich vom UNHCR für besonderen Einsatz für Flüchtlinge vergeben. Die Preisverleihung findet am 29. September in Genf statt.

(awe/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Die Vereinten Nationen ... mehr lesen
Die UNO zeichnet eine afghanischen Lehrerin mit dem Nansen-Flüchtlingspreis aus.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten ... mehr lesen
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen  1
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. Die Stadt Wil wurde von Pro Infirmis Schweiz als Pilotgemeinde ausgewählt. Bereits wurden 100 Objekte erfasst. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Basel 19°C 34°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 17°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 16°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 18°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
Genf 20°C 32°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 21°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten