Brahimi neuer Hoffnungsträger
UNO-Beobachtermission in Syrien offiziell beendet
publiziert: Montag, 20. Aug 2012 / 09:53 Uhr
Die UNO-Beobachter verlassen Syrien.
Die UNO-Beobachter verlassen Syrien.

Damaskus - Die UNO-Beobachtermission in Syrien (UNSMIS) ist offiziell beendet. Das Mandat der Mission, an der in Spitzenzeiten 300 Experten zur Überwachung von Waffenstillstandsbemühungen beteiligt waren, endete in der Nacht zum Montag.

10 Meldungen im Zusammenhang
Der UNO-Sicherheitsrat hatte die UNSMIS im April ins Leben gerufen, um einen Friedensplan des Sondergesandten Kofi Annan zu überwachen. Seit März 2011 wurden im Syrien-Konflikt Aktivisten zufolge mehr als 23'000 und nach Angaben der UNO rund 17'000 Menschen getötet.

UNSMIS-Chef General Babacar Gaye hatte sowohl Regierungstruppen als auch Rebellen in seiner Schlussbilanz vorgeworfen, die Zivilisten in dem Konflikt nicht zu schützen.

«Beide Seiten haben Verpflichtungen im Rahmen des internationalen humanitären Rechts, um sicherzustellen, dass die Zivilisten geschützt werden», sagte Gaye am Samstag vor Journalisten in Damaskus. «Diese Verpflichtungen sind nicht eingehalten worden», fügte er hinzu.

Hoffnungsträger Brahimi

Annan stellte seinen Posten inzwischen aus Enttäuschung über die mangelnde Umsetzung seines Sechs-Punkte-Plans zur Verfügung. Nach Ablauf von Annans Amtszeit Ende August soll der neue Syrien-Sondergesandte und frühere algerische Aussenminister Lakhdar Brahimi sich um eine Beilegung der Krise kümmern.

Die UNO will dann nur noch ein Verbindungbüro mit 20 bis 30 Mitarbeitern in Damaskus unterhalten.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Damaskus - Der neue Syrienvermittler Lakhdar Brahimi hat seine schwierige Mission am Montag in Kairo begonnen. Er sprach ... mehr lesen
Lakhdar Brahimi ist für Gespräche zur Lage in Syrien nach Kairo gereist.
Damaskus - Die syrische Armee hat nach Angaben von Aktivisten nahe Damaskus Dutzende Zivilisten getötet. In ... mehr lesen
Die Armee
Damaskus - Ein neuer Zwischenfall mit einem Nachbarland Syriens sorgt für zusätzliche Spannungen in dem Konflikt in Land. ... mehr lesen
Unaufhörliche Kämpfe in Syrien. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Lakhdar Brahimi machte auf die vielen offenen Fragen aufmerksam. (Archivbild)
Beirut - Der neue UNO-Syriengesandte Lakhdar Brahimi hat Klarheit darüber verlangt, welche Unterstützung er von der UNO für ... mehr lesen
New York/London - Die USA und Grossbritannien haben dem neuen Syrien-Sondergesandten Lakhdar Brahimi ihre Unterstützung ... mehr lesen
Der neue Syrien-Sondergesandte Lakhdar Brahimi.
Damaskus/New York - Der frühere algerische Aussenminister Lakhdar Brahimi wird neuer Syrien-Sondervermittler. Annan scheidet Ende August nach sechs Monaten aus dem Amt. Der frühere UNO-Generalsekretär hatte seinen Rücktritt mit einer Blockade der ständigen Mitglieder des UNO-Sicherheitsrats im Syrien-Konflikt begründet. mehr lesen 
Keine Beobachter auf dem «Weg des Krieges».
Beirut - Nach den gescheiterten Bemühungen um einen Waffenstillstand in Syrien hat ... mehr lesen
New York - Der UNO-Sicherheitsrat hat am Donnerstag das Ende der Beobachtermission in Syrien angeordnet. Die Bedingungen ... mehr lesen
Die UNO-Beobachter sollen aus Syrien endgültig abziehen.
In den vergangenen Wochen sind in Aleppo mehrfach Spitäler ...
Syrisches Staats-TV meldet:  Damaskus - In der umkämpften syrischen Stadt Aleppo ist erneut ein Spital angegriffen worden. Das staatliche syrische Fernsehen berichtete am Dienstag von Dutzenden Toten und Verletzten bei einem Raketenangriff durch Rebellen. 
USA hoffen auf russisches Machtwort Genf - Die USA hoffen nach den Worten von Aussenminister John Kerry, dass Russland das ...
Kerry fordert Rückkehr zur Waffenruhe in ganz Syrien Washington - US-Aussenminister John Kerry hat eine Rückkehr zur ...
NDB legt Fokus auf soziale Medien  Bern - Der Nachrichtendienst des Bundes (NDB) hat rund 400 potenzielle Dschihadisten auf dem ...   1
Für das Thema Spionage will der NDB auch Unternehmen und Hochschulen sensibilisieren.
Seiler äusserte sich zu internen Dokumenten der Terrororganisation IS. (Archivbild)
Brüsseler Attentäter haben keine Verbindung zur Schweiz Bern - Die Attentäter von Brüssel weisen nach Einschätzung des Nachrichtendienstes des Bundes (NDB) keinen Bezug zur ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3894
    Das... Problem ist, dass man am Anfang berauscht von der eigenen Güte nicht ... Do, 28.04.16 08:45
  • HeinrichFrei aus Zürich 423
    Wer sich zum Islam bekennt, wird nach all den Terroranschlägen verdächtig Nach den Terrorattacken in Paris und in Brüssel werden Menschen die ... Do, 28.04.16 06:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3894
    Abkommen "Griechenland hatte am Mittwoch insgesamt 49 illegal eingereiste ... Mi, 27.04.16 13:36
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3894
    Die Türkei... ist aktive Kriegspartei in Syrien. Dort kämpfen viele "Rebellen" aus ... So, 24.04.16 09:07
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3894
    TTIP... ist das Beste was Europa passieren kann. Es braucht strenge ... Sa, 23.04.16 19:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3894
    Diese... Gefangennahme des syrischen Piloten dürfte der Daesh (IS) mit ... Sa, 23.04.16 11:57
  • HeinrichFrei aus Zürich 423
    USA und Saudiarabien Verbündete durch dick und dünn Der US-Präsident Barack Obama bezeichnete kürzlich das Verhalten der ... Do, 21.04.16 08:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1743
    Ihre Schuld? Unter lauten Korrupten verträgt es eben keine Ausnahme, das wäre zu ... Mi, 20.04.16 09:42
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 6°C 13°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Basel 8°C 13°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 8°C 11°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen sonnig
Bern 8°C 13°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Luzern 8°C 13°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen sonnig
Genf 6°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 12°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten