Ban Ki Moon kündigt Schweiz-Besuch an
UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon kommt zum Jubiläum ins Bundeshaus
publiziert: Montag, 27. Aug 2012 / 11:26 Uhr
Ban Ki Moon hält eine Rede zum Jubiläum.
Ban Ki Moon hält eine Rede zum Jubiläum.

Bern - Zum 10-jährigen Jubiläum des Beitritts der Schweiz zur UNO besucht UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon die Schweiz. Der Südkoreaner hält am 11. September als erster UNO-Generalsekretär eine Rede im Bundeshaus vor dem National- und Ständerat.

Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
2 Meldungen im Zusammenhang
Ban Ki Moons Auftritt im Nationalratssaal ist am 11. September gegen Mittag geplant, wie dem am Montag veröffentlichten Programm der Herbstsession zu entnehmen ist. In die UNO aufgenommen wurde die Schweiz offiziell am 10. September 2002, nachdem das Stimmvolk am 3. März 2002 mit 54,6 Prozent dem Beitritt zugestimmt hatte.

Vor seiner Rede wird Ban Ki Moon im Parlamentsgebäude in Bern von einer Delegation der Bundesversammlung mit den Präsidenten des National- und Ständerats empfangen. Das genaue Programm des Besuchs - inklusive Essen mit einer Bundesratsdelegation - soll laut Parlamentsdiensten Anfang nächster Woche bekannt gegeben werden.

Ban Ki Moon wird der erste UNO-Generalsekretär sein, der sich in einer Rede an die Bundesversammlung wendet. Bans Vorgänger Kofi Annan besuchte 1997 zwar ebenfalls das Parlamentsgebäude, er hielt jedoch keine Rede. Ein anderer hoher UNO-Repräsentant trat dagegen im Dezember 2010 ans Rednerpult: Alt Bundesrat Joseph Deiss in seiner damaligen Funktion als Präsident der UNO-Generalversammlung.

Der 68-jährige Ban Ki Moon war bereits im vergangenen Oktober Gast in Bern, als er an den Eröffnungsfeierlichkeiten der 125. Konferenz der Interparlamentarischen Union (IPU), der Weltorganisation der Parlamente, teilnahm.

Ban Ki Moon begann Anfang 2012 seine zweite fünfjährige Amtszeit als UNO-Generalsekretär. Zum ersten Mal war der Südkoreaner Ende 2006 gewählt worden.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern/New York - UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon möchte, dass die Schweiz mehr Soldaten für Missionen der Vereinten Nationen ... mehr lesen
Ban Ki Moon sieht in der Schweiz einen starken Partner.
UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon
Bern - Bundespräsidentin Eveline ... mehr lesen
Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
Die Bauern dürfen sich freuen.
Die Bauern dürfen sich freuen.
Beschluss des Nationalrats  Bern - Der Nationalrat macht den Bauern ein Millionengeschenk: Sie sollen auf Gewinnen aus dem Verkauf von Bauland keine Bundessteuer zahlen müssen. Beim Bund und bei den Sozialwerken würde das zu geschätzten Ausfällen von 400 Millionen Franken pro Jahr führen. 
Finazielle Ausfälle sind mögliche Folgen.
Bundesrat warnt vor den Folgen bäuerlicher Steuerprivilegien Bern - Gewinne aus dem Verkauf von land- und forstwirtschaftlichen Gebäuden sollen künftig wieder von der ...
Claude Fankhauser Satire darf alles - aber wenn die Realität absurd genug ist, stösst Satire an Grenzen, die sie nicht durchbrechen kann. mehr lesen  
Glaskinn und 'Meitschiblase': Köppels Freipass für die Leitung des medizinhistorischen Instituts.
Genf hält an umstrittener Fotoausstellung fest Genf - Die Stadt Genf hält trotz des Drucks aus Ankara an einer ...
Merkel besucht Flüchtlingslager in der Türkei Gaziantep - Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat am Samstag ein ... 1
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    Aufpassen, dass man nicht in die falsche Richtung läuft! Denn das kann die SVP noch ... Mi, 27.04.16 11:05
  • lauchenauermartin aus Bütschwil 1
    Herr Köppel ist eben von der SVP Wäre Herr Köppel nicht von der SVP, dürfte er sich erlauben alles ... Mi, 27.04.16 04:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    In... den 70er und beginnenden 80er Jahren vertrat die SP die Interessen der ... Di, 26.04.16 19:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    So sind sie halt, die Nationalisten AUNS und SVP-ler, wenn sie kein Versammlungslokal ... Di, 26.04.16 16:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    Das ist ein wunderbarer Beitrag 8s8s8s! Wussten Sie, dass in Deutschland heute schon jeder Einwohner ganz ohne ... Mo, 25.04.16 20:17
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    Unterstellungen mag ich nicht! Weshalb unterstellen Sie mir, ich hege einen Groll gegen Christen? Ich ... Mo, 25.04.16 19:52
  • 8s8s8s aus Laupen 1
    Wohlstandsverlierer Hat mir mein Sozialarbeiter am letzten Montag gesagt und ich habe ihn ... Mo, 25.04.16 18:12
  • leala aus Aarau 1
    Jesus ist alles, da haben Sie Recht. Schade finde ich, dass man nur immer all das Negative berichtet, dass ... Mo, 25.04.16 13:43
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter bedeckt, wenig Regen
Basel 3°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 1°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter bewölkt, etwas Regen
Bern 0°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Genf 0°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Lugano 9°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten