Erstmals seit 1993
UNO-Generalsekretär plant historischen Besuch in Nordkorea
publiziert: Montag, 16. Nov 2015 / 06:33 Uhr / aktualisiert: Montag, 16. Nov 2015 / 08:23 Uhr

Seoul - UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon soll in dieser Woche Nordkorea besuchen. Das berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Es wäre der erste Besuch eines UNO-Generalsekretärs im kommunistischen Land seit 1993.

9 Meldungen im Zusammenhang
Ban werde noch in dieser Woche in das abgeschottete Land reisen, meldete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Montag unter Berufung auf ranghohe UNO-Vertreter. Ein Sprecher der Vereinten Nationen in New York wollte den Bericht zunächst nicht kommentieren.

Im Mai hatte Pjöngjang Ban noch in letzter Minute ausgeladen. Der UNO-Generalsekretär wollte damals den Industriekomplex Kaesong besuchen, den Nordkorea gemeinsam mit Südkorea betreibt.

Ban, der früher südkoreanischer Aussenminister war, hatte die nordkoreanische Regierung kurz zuvor wegen eines erneuten Raketentests vor einer Eskalation der militärischen Spannungen in der Region gewarnt.

(cam/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Mehr als ein halbes Jahrhundert nach dem Tod von ... mehr lesen
Dag Hammarskjöld starb bei einem Flugzeugabsturz.
UNO weist Gerüchte über Bans Nordkorea-Besuch zurück.
Seoul/New York - Ein Sprecher von ... mehr lesen
Seoul - Die USA und Südkorea haben die kommunistische Regierung in ... mehr lesen
Militärische Provokationen von Nordkorea werden nicht mehr toleriert. (Symbolbild)
Die Zwangsarbeiter verdienen jährlich fast 2,2 Milliarden Franken für das nordkoreanische Regime.
New York - Nordkorea hat nach ... mehr lesen
Seoul - Eine zweite Gruppe von ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Sokcho - Erstmals seit mehr als 60 Jahren haben am Dienstag fast 400 Südkoreaner ... mehr lesen
Viele Südkoreaner treffen ihre Verwandten aus Nordkorea. (Symbolbild)
Genf - Zur Anbahnung einer ... mehr lesen
Ban Ki-Moon möchte mit den vier Arbeitsgruppen nach einer Lösung für den Syrien-Konflikt suchen.
Nordkorea
Dieses Land und sein politisches System sind in der Tat sehr speziell. Quasireligiös zu verehrende Diktatordynastie trifft extremen Militarismus trifft komisch ineinander verdrehten kommunistisch-konfuzianistischen Nationalismus. Inzwischen gibt aber anscheinend auch dort ein Hauch von Mittelschicht, zumindest in Pjöngjang.
Wenn dieses System eines Tages fallen sollte, dann muss man die Nordkoreaner "umerziehen", was ein hartes Stück Arbeit wird.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Überschattet wird der Besuch von Ri Su Yong mit einem erneuten Raketentest von Nordkorea.(Archivbild)
Überschattet wird der Besuch von Ri Su Yong ...
Erster Besuch seit Atomwaffentest  Peking - Einer der wichtigsten Politiker Nordkoreas ist zu einem Besuch in China eingetroffen. Wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete, landete Ri Su Yong, ein stellvertretender Vorsitzender von Nordkoreas Arbeiterpartei, am Dienstag in Peking. mehr lesen 
Reaktion auf Verletzung der Grenze  Seoul - An der innerkoreanischen Grenze ist es erneut zu Spannungen gekommen. Die südkoreanische Marine feuerte nach der Verletzung der Grenze aus Nordkorea am Freitagmorgen Warnschüsse ab. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 18°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 18°C 23°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 16°C 20°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 17°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 17°C 21°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 19°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 22°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten