UNO: Immer mehr Frauen in der Politik
publiziert: Donnerstag, 4. Mrz 2010 / 17:51 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 4. Mrz 2010 / 18:09 Uhr

New York - Frauen gewinnen weltweit an politischem Einfluss: Im globalen Durchschnitt ist derzeit jeder fünfte Parlamentssitz von einer Frau besetzt. Das berichtete die Interparlamentarische Union (IPU) in New York.

UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon: «Frauen tragen derzeit noch das schwerste Los.» (Archivbild)
UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon: «Frauen tragen derzeit noch das schwerste Los.» (Archivbild)
2 Meldungen im Zusammenhang
Das sind fast 50 Prozent mehr als noch vor 15 Jahren. Damals waren Frauen erst mit durchschnittlich 11,3 Prozent in Parlamenten rund um den Globus vertreten.

Von der Zielvorgabe der Weltfrauenkonferenz in Peking vor 15 Jahren, 30 Prozent der parlamentarischen Gewalt in Frauenhände zu geben, sei die internationale Gemeinschaft allerdings noch Jahre entfernt, hiess es bei Veranstaltungen zum diesjährigen Weltfrauentag vom kommenden Montag.

UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon begrüsste vor Delegierten aus aller Welt, dass «mehr und mehr Länder die Gleichberechtigung von Frauen gesetzlich fördern».

Die Übertragung von Verantwortung auf Frauen «ist wirtschaftlich und gesellschaftlich ein Muss», sagte Ban in einer Rede. «Wohin wir auch schauen - besonders durch die Linsen der Armut - tragen Frauen derzeit noch das schwerste Los».

Gutes Beispiel

Die UNO ginge mit gutem Beispiel voran. Er habe dafür gesorgt, dass die Zahl von Frauen in den Spitzenpositionen der Weltorganisation seit Beginn seiner Amtszeit 2007 um 40 Prozent gestiegen sei. Das sei aber noch nicht genug.

Er strebe an, dass ebenso viele Frauen wie Männer in vergleichbaren Positionen bei der Organisation beschäftigt werden, führte der UNO-Chef aus. Das gelte auch für die Friedensmissionen.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bundesrätin Schlumpf und Irène Meier, Präsidentin der Zürcher Frauenzentrale.
Zürich - Frauen sind in der Politik noch immer untervertreten. Das soll sich ändern. An der überparteilichen Frauentagung an der Universität Zürich trafen sich deshalb am Samstag 170 Frauen, ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ihren angestammten Bundesstaaten und ziehen nicht in eine andere US-Region mit günstigeren Steuerbedingungen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Basel 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
St. Gallen 17°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 14°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Genf 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 20°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten