UNO: Über 110'000 Vertriebene in Burma
publiziert: Freitag, 2. Nov 2012 / 21:09 Uhr

Genf - Seit Beginn der gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Buddhisten und Muslimen im westburmesischen Bundesstaat Rakhine sind nach UNO-Angaben 110'000 Menschen vertrieben worden. Die Vertriebenen benötigen dringend Nahrung und Schutz.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die Unruhen hatten im Juni dieses Jahres begonnen. Vor zwei Wochen war erneut eine Welle der Gewalt ausgebrochen. Mehr als 35'000 Personen seien durch die jüngsten Ereignisse vertrieben worden, teilte das UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) in Genf mit. Das erhöhe die Zahl der seit Juni wegen der Unruhen im Bundesstaat Rakhine Vertriebenen auf 110'000.

Die burmesischen Behörden hätten den humanitären Organisationen diese Woche erlaubt, sich in den von der jüngsten Gewalt betroffenen Gebieten ein Bild der Situation und der Bedürfnisse der Bevölkerung zu machen. Dabei hätten sie Gruppen von Vertriebenen vorgefunden, die dringend Lebensmittel und Unterkünfte benötigten.

Das UNHCR rief erneut zur Ruhe zwischen den beiden Bevölkerungsgruppen auf. Die Mehrheit der Vertriebenen gehört der muslimischen Minderheit der Rohingya an.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Achtens Asien Der Buddhismus ist im Westen als universelle Doktrin der Liebe, des Mitleids und der Gewaltlosigkeit zur Mode geworden. ... mehr lesen
Buddha Statuen in Pagan: Leider nicht mehr Symbole für Friedfertigkeit
Militärangehörige sollen Schleppern burmesische Flüchtlinge in die Arme getrieben haben. (Symbolbild)
Bangkok - Das thailändische Militär ... mehr lesen
Rangun - Dutzende Tote, hunderte Häuser zerstört - in Burma wächst die Gewalt gegen die muslimische Minderheit der ... mehr lesen
Die etwa 800'000 Muslime in Rakhine gehören den Rohingya an und sind laut UNO eine der am stärksten verfolgten Minderheiten der Welt.
Rangun - Nach neuen ethnischen Unruhen in Burma sind nach UNO-Angaben tausende Menschen auf der Flucht. Die jüngsten Gefechte zwischen Buddhisten und Muslimen hätten wahrscheinlich mehr als 5500 Menschen dazu veranlasst, in Richtung der bereits völlig überfüllten Flüchtlingslager im Westen des Landes zu fliehen. mehr lesen 
Der jüngste Flüchtlingsstrom war durch die Offensive der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) auf die Kurdenstadt Ain al-Arab ausgelöst worden.
Der jüngste Flüchtlingsstrom war durch die ...
IS-Vormarsch  Istanbul - Die jüngsten Kämpfe im Norden Syriens haben nach offiziellen Angaben aus Ankara inzwischen etwa 45'000 Kurden über die Grenze zur Türkei getrieben. Die Schutzsuchenden gelangten demnach an acht verschiedenen Zutrittspunkten über die türkisch-syrische Grenze. 
Terrormiliz IS setzt Vormarsch in Syrien fort Damaskus - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat im Norden Syriens ihre Herrschaft weiter ausgedehnt. ...
Die IS-Terrormiliz versucht auf Aleppo vorzurücken. (Symbolbild)
Fast die Hälfte aller Syrerinnen und Syrer laut UNO auf der Flucht Genf - Die Situation der Bürgerkriegsflüchtlinge in ... 1
Ukraine  Minsk - Zwei Wochen nach Beginn der Waffenruhe in der Ostukraine haben sich Vertreter Kiews und der prorussischen Separatisten auf die ...
Sämtliche ausländischen Kämpfer sollen das Land verlassen. (Symbolbild)
Kiew und Separatisten verhandeln in Minsk Minsk - Den prorussischen Aufständischen geht ein von Kiew angebotener Sonderstatus für die Ostukraine nicht ...
Die Verhandlungen finden in Minsk statt. (Archivbild)
OSZE verdoppelt Zahl der Beobachter in der Ukraine Wien - Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Man könnte und sollte und möchte und wäre eigentlich und so… Mein Gott Regula, wenn Sie, um mal bei den Konjunktiven zu bleiben, als ... gestern 17:55
  • kubra aus Port Arthur 3152
    Konjunktivismus Erinnert mich an das Buch von Ralph Giordano. Wenn Hitler den Krieg ... gestern 12:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Niemand kommt darum herum, die Lage immer wieder neu einzuschätzen und seinen Standpunkt zu ... gestern 00:25
  • kubra aus Port Arthur 3152
    Vor dem militärisch-industriellen Komplex hat schon Eisenhower gewarnt. Während des Zweiten Weltkrieges wurde ... Do, 18.09.14 20:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2441
    Die... gestörten und kriminellen "europäischen" Muslime die aus D, CH, F etc. ... Do, 18.09.14 15:58
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    So sollte es sein! Die Realität ist eine andere. Hunderttausende vertriebene und noch ... Do, 18.09.14 11:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2441
    Interessant... ist, dass dieser Menschenschlag nur dann stark ist, wenn er ... Do, 18.09.14 09:54
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2441
    Israel... ist als jüdischer Staat gegründet worden und als solcher ... Mi, 17.09.14 16:05
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 13°C 18°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Basel 13°C 19°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
St.Gallen 15°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Bern 15°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 16°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Genf 16°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Lugano 16°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten