Über 250'000 Menschen aus Syrien geflohen
UNO: Zahl der Syrien-Flüchtlinge auf mehr als 250'000 gestiegen
publiziert: Dienstag, 11. Sep 2012 / 22:03 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 11. Sep 2012 / 22:31 Uhr
Mehr als 253'000 Menschen Syrien hätten verlassen. (Archivbild)
Mehr als 253'000 Menschen Syrien hätten verlassen. (Archivbild)

Genf - Wegen des blutigen Konflikts in Syrien ist nach Angaben der UNO inzwischen mehr als eine Viertelmillion Menschen ausser Landes geflohen. Letzte Zahlen zeigten, dass mehr als 253'000 Menschen Syrien verlassen hätten, sagte ein Sprecher des UNO-Hochkommissariats für Flüchtlinge (UNHCR).

7 Meldungen im Zusammenhang
Allein in Jordanien haben sich nach Angaben des Sprechers gut 85'000 Flüchtlinge bei der UNO-Organisation registriert. Syrien sei damit zurzeit «die grösste Krise», die das Flüchtlingskommissariat betreue, sagte der Sprecher am Dienstag in Genf.

UNO-Flüchtlingskommissar Antonio Guterres will sich am Dienstag vor Ort in Jordanien ein Bild von der Lage machen. Er wird dabei von US-Schauspielerin Angelina Jolie begleitet, die UNHCR-Sonderbotschafterin ist.

Jolie kam bereits in der Nacht in Jordanien an und besuchte unter dem Schutz jordanischer Soldaten Familien, die jüngst aus Syrien über die Grenze geflohen waren. Gemeinsam mit Guterres will Jolie das Flüchtlingslager Saatari besuchen. Später ist ein Treffen mit Jordaniens König Abdullah II. und Regierungsvertretern vorgesehen.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Wegen zahlreicher neuer Flüchtlingskrisen kommt das UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge ... mehr lesen
Das UNHCR muss sparen. (Archivbild)
Damaskus - Der neue UNO-Sondervermittler Lakhdar Brahimi hat sich in Syrien besorgt über eine Ausweitung des Konflikts ... mehr lesen
Lakhdar Brahimi hat einen Plan zur Beilegung des Syrien-Konflikts.
Ban Ki Moon äusserte sein Bedauern darüber, dass der UNO-Sicherheitsrat in der Syrien-Frage nach wie vor gespalten sei.
Damaskus - In Syrien hat die Luftwaffe erneut Angriffe gegen die Handelsmetropole Aleppo geflogen. In Genf wiederum ... mehr lesen
Damaskus - Der neue Syrienvermittler Lakhdar Brahimi hat seine schwierige Mission am Montag in Kairo begonnen. Er sprach zunächst mit dem Generalsekretär der Arabischen Liga, Nabil al-Arabi. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Damaskus - Syrien zeigt sich von der drohenden Verschärfung der EU-Sanktionen unbeeindruckt und geht weiter mit aller Härte ... mehr lesen
Baschar al-Assad
US-Aussenministerin Hillary Clinton
Wladiwostok - Die USA wollen im Fall einer weiteren Blockadehaltung Russlands im Syrien-Konflikt notfalls mit gleichgesinnten ... mehr lesen
Die Feuerpause soll um Mitternacht in Kraft treten.
Ab Mitternacht  Washington/Berlin - Nach einem massiven Aufflammen der Kämpfe in der syrischen Stadt Aleppo haben Moskau und Washington für die nordsyrische Stadt eine Waffenruhe vermittelt. Die Feuerpause soll um Mitternacht in Kraft treten. 
«Entweder wir bringen die Friedensverhandlungen in die Spur zurück oder wir riskieren den Rückfall in Explosionen der Gewalt.»
Deutschland und Frankreich drängen auf Syrien-Verhandlungen Berlin/Stuttgart - Deutschland und Frankreich drängen auf eine schnelle Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen ...
UNO-Sicherheitsrat will Spitäler in Kriegsgebieten schützen New York - Spitäler in Kriegsgebieten sollen nach dem Willen ...
Die Angst vor Terror ist stets präsent. (Symbolbild)
Flüchtlingskrise  Brüssel - In der Flüchtlingskrise hat die EU-Kommission den Weg für eine Verlängerung der ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    In... einem freiheitlichen Rechtsstaat mit starker Zivilgesellschaft wie z. ... Di, 03.05.16 20:25
  • Kassandra aus Frauenfeld 1745
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    Das... Problem ist, dass man am Anfang berauscht von der eigenen Güte nicht ... Do, 28.04.16 08:45
  • HeinrichFrei aus Zürich 423
    Wer sich zum Islam bekennt, wird nach all den Terroranschlägen verdächtig Nach den Terrorattacken in Paris und in Brüssel werden Menschen die ... Do, 28.04.16 06:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    Abkommen "Griechenland hatte am Mittwoch insgesamt 49 illegal eingereiste ... Mi, 27.04.16 13:36
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    Die Türkei... ist aktive Kriegspartei in Syrien. Dort kämpfen viele "Rebellen" aus ... So, 24.04.16 09:07
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    TTIP... ist das Beste was Europa passieren kann. Es braucht strenge ... Sa, 23.04.16 19:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    Diese... Gefangennahme des syrischen Piloten dürfte der Daesh (IS) mit ... Sa, 23.04.16 11:57
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 4°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 2°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 2°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 4°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 5°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 7°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten