Budget noch nicht einmal zur Hälfte gedeckt
UNO bekommt kaum noch Geld für Syrienhilfe
publiziert: Freitag, 2. Nov 2012 / 09:06 Uhr
Der UNO fehlen noch mehr als die Hälfte des Budget für die Syrienhilfe.
Der UNO fehlen noch mehr als die Hälfte des Budget für die Syrienhilfe.

New York - Trotz mehrfacher Aufrufe bekommen die Vereinten Nationen kaum Geld für ihre Syrienhilfe. Die Fonds für Flüchtlinge und auch für Notleidende in Syrien selbst sind seit Wochen kaum verändert.

6 Meldungen im Zusammenhang
Das Budget für die Inlandsarbeit ist nach UNO-Angaben vom Freitag nicht einmal zur Hälfte gedeckt. Bei der Hilfe für die Flüchtlinge ist die Weltgemeinschaft sogar deutlich von einem Drittel entfernt.

Die Vereinten Nationen hätten von den bei ihren Mitgliedern angeforderten 348 Mio. Dollar für die Hilfe in Syrien erst 45 Prozent erhalten. Das sind fünf Prozentpunkte mehr als vor zwei Wochen. Der Wert bei der Flüchtlingshilfe liegt unverändert bei nur 29 Prozent. Hier hatte die Weltgemeinschaft 488 Mio. Dollar haben wollen.

Immer mehr Flüchtlinge

Die Zahl der Flüchtlinge in den Nachbarländern sei in den vergangenen zwei Wochen von gut 340'000 auf 362'000 gestiegen. Von den 22 Millionen Syrern seien 1,2 Millionen Flüchtlinge im eigenen Land, insgesamt 2,5 Millionen seien auf Hilfe von aussen angewiesen.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Etwas abseits der medialen Aufmerksamkeit verschärft sich für ... mehr lesen
In Syrien sind Tausende Menschen wegen Gewalt und Mord auf der Flucht. (Symbolbild)
Damaskus/Istanbul - Ein Selbstmordattentäter hat am Montag an einem Kontrollpunkt der Regierungstruppen in der syrischen Provinz Hama 50 Soldaten mit in den Tod gerissen. Der Attentäter soll der islamistischen Al-Nusra-Front angehört haben. mehr lesen 
Beirut - In Syrien ist ein prominenter palästinensischer Schauspieler und mutmasslicher Anhänger von Präsident Baschar al-Assad ermordet worden. Der 30 Jahre alte Mohammed Rafeh wurde in Damaskus von Regierungsgegnern entführt und getötet. mehr lesen 
Damaskus - Ein Bombenanschlag hat die syrische Hauptstadt Damaskus erschüttert und damit einmal mehr gezeigt, wie verwundbar das Machtzentrum von Präsident Baschar al-Assad ist. Der 50-Kilogramm-Sprengsatz detonierte in der Nähe eines schwerbewachten Gebäudekomplexes der Armee und Sicherheitskräfte. mehr lesen 
Beirut - Kampfflugzeuge der syrischen Luftwaffe haben am Mittwoch Stellungen der ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Damaskus - Trotz einer zum wichtigsten islamischen Feiertag vereinbarten Feuerpause geht das Blutvergiessen in Syrien ... mehr lesen
Wer in Syrien gegen wen kämpft, ist schon länger unklar.
Baschar al-Assad plant die Rückeroberung.
Baschar al-Assad plant die Rückeroberung.
Kämpfe dauern womöglich lange  Damaskus - Der syrische Präsident Baschar al-Assad ist nach eigenen Worten zur Rückeroberung ganz Syriens entschlossen. Die Kämpfe gegen die Rebellen könnten jedoch «lange» dauern, sagte Assad der Nachrichtenagentur AFP in einem Interview. 1
Terrorismusfinanzierung  Brüssel - Die EU-Finanzminister haben einen Aktionsplan der EU-Kommission gutgeheissen, mit dessen ...  
Wolfgang Schäuble will Bargeldgeschäfte beschränken.
Die Zielfokusierung der Polizei ist 2016 dieselbe wie 2015.
Für Bundesamt für Polizei steht Terrorismusbekämpfung im Fokus Bern - Die Bekämpfung des Terrorismus, der organisierten Kriminalität, der Cyberkriminalität sowie des ...
Milliarden mehr für Anti-Terror-Kampf London - Der britische Premierminister David Cameron will die militärischen Spezialkräfte mit ...
David Cameron stärkt die militärischen Spezialkräfte.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3727
    Das... gereifte Kriegsverständnis von KSA: viele kleine beherrschbare Kriege, ... heute 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3727
    islamisten... unterschiedlichster Provenienz haben offensichtlich unnachgiebig bei ... gestern 19:01
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3727
    Welcome A. Merkel drückt Europa gerade kräftig ihren Refugees welcome-Stempel ... gestern 17:15
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3727
    Die... sunnitischen Königshäuser wollen weiterhin den Sturz B. al-Assads. Sie ... gestern 15:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3727
    Man... kann nur hoffen, dass nicht auch noch der Libanon und Jordanien zum ... Do, 11.02.16 17:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3727
    Geht... der Flüchtlingszustrom so weiter, steht ganz Europa bald vor dem ... Mi, 10.02.16 10:34
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3727
    Frankreichs... Bevölkerung ist durch Einwanderung, speziell in den 50er und 60er ... Mi, 10.02.16 09:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3727
    Wahlen H. Clinton hat bisher immer darauf gesetzt, nach der Prämisse "Geht es ... Di, 09.02.16 13:33
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 0°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 2°C 5°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 2°C 6°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 2°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 3°C 8°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 1°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten