UNO einigt sich auf Schwerpunkte
publiziert: Freitag, 16. Sep 2005 / 19:59 Uhr

New York - Die Vereinten Nationen haben sich beim Gipfeltreffen in New York auf ein Zukunftsprogramm mit Schwerpunkt Armuts- und Terrorismusbekämpfung geeinigt.

Das Papier war in wochenlangen Sitzungen vor dem Gipfel ausgehandelt worden.
Das Papier war in wochenlangen Sitzungen vor dem Gipfel ausgehandelt worden.
5 Meldungen im Zusammenhang
Die Deklaration soll zum Ende des dreitägigen Treffens verabschiedet werden. Die 35-seitige Erklärung soll von den Staats- und Regierungschefs aus mehr als 150 Ländern am Samstag Abend (MESZ) in New York verabschiedet werden. Das Papier war in wochenlangen Sitzungen vor dem Gipfel ausgehandelt worden.

Die Unterhändler hatten sich jedoch nicht auf die weit reichenden Vorschläge von UNO-Generalsekretär Kofi Annan einigen können - das Papier gilt allgemein als Minimalkonsens.

Keine Verpflichtungen

In der Gipfelerklärung bekräftigen die UNO-Mitglieder bereits vereinbarte Ziele in der Armutsbekämpfung, ohne neue Verpflichtungen einzugehen, etwa zur Aufstockung der Entwicklungshilfe.

Sie verurteilen gemeinsam jede Form von Terrorismus. Die Staatengemeinschaft bekräftigt in der Deklaration schliesslich ihre Verantwortung, gegen Genozid, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschheit vorzugehen.

Sie ersetzt die diskreditierte Menschenrechtskommission durch einen neuen Menschrechtsrat, dessen Zusammensetzung und Standort aber noch völlig offen ist. Die Idee eines Rates stammt aus der Schweiz, die den Rat an den UNO-Sitz in Genf holen möchte.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Die Schweiz muss die Schaffung eines UNO-Menschenrechtsrates ... mehr lesen
Jan Eliasson will eine  Arbeitsgruppe anregen.
Bundesrätin Michelin Calmy-Rey tritt vor die UNO Vollversammlung.
New York - Die Schweiz will der ... mehr lesen
New York - Während viele die ... mehr lesen
Bundesrat Samuel Schmid.
Premier Blair ermahnte die UNO, ihre Versprechen einzuhalten.
New York - Beim bisher grössten ... mehr lesen
New York - Der UNO-Sicherheitsrat hat beim Gipfeltreffen der Vereinten Nationen in New York schärfere Massnahmen gegen den Terrorismus beschlossen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten Nationen noch 500'000 durch den Konflikt entwurzelte Menschen verzeichnet. mehr lesen  
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen   1
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 6°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 7°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 5°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 6°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 5°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten