IS-Vormarsch
UNO plant Hilfsaktion für Flüchtlinge im Irak
publiziert: Dienstag, 19. Aug 2014 / 13:09 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 19. Aug 2014 / 14:21 Uhr
Ein Flüchtlingslager im Irak.
Ein Flüchtlingslager im Irak.

Genf - Die Vereinten Nationen starten eine grossangelegte Hilfsaktion für die Flüchtlinge im Nordirak. Ab Mittwoch werden mit einer Luftbrücke und auch auf dem Landweg Zelte, andere Güter sowie Lebensmittel nach Erbil und in die Umgebung der Stadt gebracht.

4 Meldungen im Zusammenhang
Dies sagte der Sprecher des UNO-Hilfswerks UNHCR, Adrian Edwards, am Dienstag in Genf. Damit sollten 500'000 Personen versorgt werden. Nach Angaben des Bürgermeisters von Erbil sind 1,7 Millionen Menschen vor der sunnitischen Terrormiliz Islamischer Staat (IS) geflüchtet, die einen Grossteil des Nordirak unter ihre Kontrolle gebracht hat.

Verschiedene Lieferwege

Viele seien in Hallen und Schulgebäuden untergebracht, aber Familien müssten auch immer wieder im Freien an Strassenrändern kampieren, sagte Nihad Latif Koja am Dienstag im Bayerischen Radio. Nahrungsmittel seien knapp. «Jetzt allmählich haben wir die Lage unter Kontrolle», sagte er nach Angaben des Senders.

Vier Tage lang sollen nach Angaben des UNHCR-Sprechers Hilfsgüter vom jordanischen Akaba nach Erbil geflogen werden. Zudem würden in den kommenden zehn Tagen Hilfskonvois auf dem Landweg aus der Türkei und Jordanien in den Nordirak fahren. Auch Lieferungen aus Dubai über den Iran seien geplant.

(awe/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Erbil - Nach der Massenflucht der Jesiden aus dem irakischen Sindschar-Gebirge sind nach UNO-Angaben nur noch rund 1000 Menschen in dem Höhenzug eingeschlossen. Das sagte eine Sprecherin der UNO-Mission im Irak (UNAMI) am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. mehr lesen 
London - Grossbritannien hat sich an der Luftversorgung von tausenden Flüchtlingen im Nordwesten des Irak beteiligt. Das erste von zwei entsandten Militärflugzeugen habe in der Nacht zu Sonntag Wasser und Nahrungsmittel über dem Sindschar-Gebirge abgeworfen, teilten die Sprecher der beteiligten Ministerien in London mit. mehr lesen 
Die...
treibende Kraft für Kriege sind Waffen. Wer diese und in welchem Ausmass produziert, ist bekannt. Dass diese Waffen irgendwann eingesetzt werden, ist nur die logische Konsequenz. Die Konflikte im Nahen Osten machen immer deutlicher, dass es Verlierer ausschliesslich bei den Menschen gibt, lediglich die Industrie kann Gewinne verbuchen.
Im Nahen Osten bestellen die Bauern Äcker mit Traktoren, die 30 Jahre und mehr alt sind. Die Waffen sind jedoch immer auf dem neuesten Stand. Ob im Irak, Syrien oder Gaza, mit Traktoren könnte man Friedenspolitik betreiben. Mit Waffen aber nicht.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten ... mehr lesen
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich genehmigt. Vor allem die zusätzlichen Kosten für das Asylwesen gaben aber im Rat zu reden. mehr lesen   1
Bei der Erstellung des Zugänglichkeitsplans in Wil werden auch Betroffene miteinbezogen.
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 10°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 4°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Bern 6°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Genf 5°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Lugano 3°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten