UNO verfehlt Ziel im Kampf gegen Masern
publiziert: Dienstag, 24. Apr 2012 / 12:44 Uhr

Paris - Die UNO hat ihr Ziel verfehlt, die Zahl der Maserntoten bis 2010 weltweit um 90 Prozent im Vergleich zum Jahr 2000 zu senken. Dies liegt unter anderem an einem grossen ungedeckten Impfbedarf in Indien und an neuen Ausbrüchen der Krankheit im südlichen Afrika.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Zahl der Maserntoten sank von etwa 535'300 Fällen im Jahr 2000 um rund 74 Prozent auf etwa 139'300 Fälle im Jahr 2010, wie, das britische Wissenschaftsmagazin «The Lancet» am Dienstag unter Berufung auf eine Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) berichtete. Die WHO hatte sich das 90-Prozent-Ziel 2008 gesetzt.

Laut der Studie seien im Jahr 2010 rund 47 Prozent aller Todesfälle durch Masern in Indien und etwa 36 Prozent in Afrika verzeichnet worden, berichtete «The Lancet».

Bis zum Jahr 2015 solle die Zahl der Maserntoten nun jedoch noch einmal deutlich sinken, indem in einem bereits laufenden Programm etwa 134 Millionen Kinder in Indien geimpft würden. Masern können unter anderem Gehirn-, Hirnhaut- oder Lungenentzündungen auslösen.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Hunderttausende Menschen ... mehr lesen
Die WHO empfiehlt zwei Impfdosen für einen wirksamen Masernschutz.
Bald ein Bild der Vergangenheit? (Symbolbild)
Bern - 679 Masernerkrankungen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an ... mehr lesen  
Wie man die Zukunft sieht...
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich ... mehr lesen  
Publinews Der Fachbegriff im Bereich der Medizin für eine Bindehautentzündung lautet Konjunktivitis. Diese entsteht selten durch eine Infektion. In den meisten ... mehr lesen  
Nur ein Augenarzt kann eindeutig feststellen, ob es sich um eine allergische Bindehautentzündung handelt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 9°C 14°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten