Hinrichtung von Sedeghi und Co. stoppen
UNO will Todesstrafe-Moratorium von Iran
publiziert: Samstag, 13. Okt 2012 / 08:31 Uhr
Die Todesstrafe soll laut der UNO nur bei den schwersten Verbrechen verhängt werden.
Die Todesstrafe soll laut der UNO nur bei den schwersten Verbrechen verhängt werden.

New York - Vor der für den heutigen Samstag geplanten Hinrichtung von elf Verurteilten im Iran haben die Vereinten Nationen die Regierung in Teheran zu einem Moratorium für die Todesstrafe aufgerufen.

5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
TodesstrafeTodesstrafe
«Wir fordern die iranischen Behörden auf, die für 13. Oktober angesetzte Hinrichtung von Said Sedeghi und zehn weiteren Personen zu stoppen», hiess es am Freitag in einem gemeinsamen Schreiben von drei UNO-Sonderberichterstattern. Sedeghi war im Juni wegen Drogendelikten zum Tode verurteilt worden.

«In Staaten, die die Todesstrafe nicht abgeschafft haben, sollte sie nur bei den schwersten Verbrechen verhängt werden. Drogendelikte gehören nicht dazu. Fälle, in denen diese Standards nicht eingehalten werden, sind gleichbedeutend mit willkürlichen Tötungen», schreiben die UNO-Experten.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Eine Rekordzahl von Staaten hat im Menschenrechtsausschuss der UNO-Vollversammlung für eine Resolution gestimmt, die die weltweite Abschaffung der Todesstrafe zum Ziel hat. Der Text wurde in New York mit 110 zu 39 Stimmen angenommen, wie die UNO mitteilte. mehr lesen 
Bern - Bundesrat Didier Burkhalter und die Aussenminister der fünf Nachbarländer der Schweiz haben aus Anlass des 10. ... mehr lesen
Didier Burkhalter wird weiter gegen die Todesstrafe kämpfen.
Zumindest in Connecticut ein Bild der Vergangenheit.
New York - Die Todesstrafe befindet sich in den USA weiter auf dem Rückzug: Connecticut hat als 17. Bundesstaat die Bestrafung ... mehr lesen
Berlin - Immer mehr Staaten rücken laut Amnesty International weltweit von der Todesstrafe ab. Von den 193 Mitgliedsländern der ... mehr lesen
Jedes Jahr werden immer noch mindestens 676 Menschen hingerichtet.
Angespannte Beziehung: Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad, US-Präsident Barack Obama.
Teheran - Der iranisch-stämmige angebliche Agent des US-Geheimdienstes CIA, Amir Mirsai Hekmati, ist im Iran zum Tode ... mehr lesen

Todesstrafe

Produkte passend zum Thema
Seite 1 von 2
DVD - Geschichte
TODESSTRAFE IN DER DDR - MIT DER GANZEN HÄRTE... - DVD - Geschichte
Genre/Thema: Geschichte; DDR; Geschichte Deutschlands - Todesstrafe in ...
25.-
BLU-RAY - Unterhaltung
THE GREEN MILE - BLU-RAY - Unterhaltung
Regisseur: Frank Darabont - Actors: Tom Hanks, David Morse, Bonnie Hun ...
25.-
DVD - Unterhaltung
MONSTER`S BALL - GROSSE KINOMOMENTE - DVD - Unterhaltung
Regisseur: Marc Forster - Actors: Peter Boyle, Halle Berry, Billy Bob ...
23.-
DVD - Thriller & Krimi
DAS LEBEN DES DAVID GALE - DVD - Thriller & Krimi
Regisseur: Sir Alan Parker - Actors: Kevin Spacey, Kate Winslet, Chris ...
20.-
DVD - Unterhaltung
MONSTER`S BALL - DVD - Unterhaltung
Regisseur: Marc Forster - Actors: Billy Bob Thornton, Heath Ledger, Ha ...
20.-
DVD - Unterhaltung
THE GREEN MILE - DVD - Unterhaltung
Regisseur: Frank Darabont - Actors: Tom Hanks, David Morse, Bonnie Hun ...
19.-
Nach weiteren Produkten zu "Todesstrafe" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   2
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Die Mehrheit der Kommission ist für die Änderungen.(Symbolbild)
Nationalrat sagt Ja zur Stiefkindadoption für Homosexuelle Bern - Homosexuelle sollen künftig Kinder ihrer Partner oder Partnerinnen adoptieren dürfen. Nach dem Ständerat ...
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 18°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 17°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 17°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 18°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Genf 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 19°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten