Republikaner strafen US-Finanzminister ab
US-Abgeordnetenhaus wirft Minister Missachtung des Parlaments vor
publiziert: Freitag, 29. Jun 2012 / 08:43 Uhr
Eric Holder wird vorgeworfen geheime Akten nicht herausgegeben zu haben.
Eric Holder wird vorgeworfen geheime Akten nicht herausgegeben zu haben.

Washington - In einem beispiellosen Akt hat das US-Abgeordnetenhaus Justizminister Eric Holder wegen Missachtung des Parlaments seine Missbilligung ausgesprochen. Holder wird vorgeworfen, angeforderte Akten zu einer misslungenen Geheimaktion nicht herausgegeben zu haben.

3 Meldungen im Zusammenhang
Für Holders Missbilligung stimmten 255 Abgeordnete, dagegen 67. Die meisten Abgeordneten der Demokraten im von den oppositionellen Republikanern beherrschte Repräsentantenhaus boykottierten die Abstimmung aus Protest.

Bei der Aktion «Fast and furious» (schnell und wütend) hatte das Amt für Waffenkontrolle ATF seit 2009 Tausende Schusswaffen nach Mexiko schmuggeln lassen, um herauszufinden, wie Waffen aus den USA in die Hände mexikanischer Drogenhändler gelangen. Dabei verlor die Behörde jedoch bis zu 2000 Pistolen und Gewehre aus den Augen.

Eric Holder habe nicht alle Akten aufgelegt

Die Republikaner wollten Holder zur Rechenschaft ziehen, weil er Informationen über «Fast and furious» zurückhalte. Das Weisse Haus versuchte vergeblich, den Prozess aufzuhalten.

«Das ist politisches Theater», hatte Präsidentensprecher Jay Carney am Mittwoch gesagt. «Es lenkt unnötig von der Arbeit ab, die der Kongress für das amerikanische Volk im Bereich Wirtschaft und Arbeitsplätze tun sollte, und die meisten Amerikaner werden das genauso sehen.»

Dem hielt der republikanische Sprecher des Repräsentantenhauses, John Boehner, entgegen, die Regierung sei «leider nicht bereit, dem amerikanischen Volk die Wahrheit über das zu sagen, was passiert ist». Es ist das erste Mal, dass ein US-Justizminister vom Kongress auf diesem Weg unter Druck gesetzt wird.

Die Missbilligung ist auch ein Affront gegen die Regierung von Präsident Barack Obama, der kurz zuvor bei der Entscheidung des Obersten Gerichts über seine Gesundheitsreform über die Opposition obsiegt hatte. Zuletzt mussten sich Berater von Obamas Vorgänger George W. Bush einem solchen Verfahren stellen.

(laz/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Angesichts der anhaltenden Gewalt in Syrien hat das ... mehr lesen
Plenarsaal des US-Repräsentantenhauses.
Terroristen sollte man gezielt aus dem Weg schaffen.
Washington - US-Justizminister Eric Holder hat das gezielte Töten von mutmasslichen Terroristen als legitim bezeichnet. Dies gelte auch, wenn es sich um US-Bürger im Ausland ... mehr lesen
Washington - Verdeckte ... mehr lesen
Drogenfahnder der DEA.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 10°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 7°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 9°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 12°C 14°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten