Drei Tote bei Amoklauf in US-Supermarkt
US-Amokläufer tötet zwei Menschen und richtet sich danach selbst
publiziert: Freitag, 31. Aug 2012 / 17:36 Uhr / aktualisiert: Freitag, 31. Aug 2012 / 18:20 Uhr
Die Tatwaffe war eine AK 47. (Symbolbild)
Die Tatwaffe war eine AK 47. (Symbolbild)

New York - Mit einer Kalaschnikow hat ein Mann in einem Supermarkt in der Nähe von New York um sich gefeuert und zwei Menschen getötet. Anschliessend erschoss sich der frühere Marineinfanterist, der kurz in dem Laden gearbeitet hatte, selbst.

Die Tat geschah am frühen Freitagmorgen um kurz nach vier Uhr Ortszeit im Städtchen Old Bridge in New Jersey. Kunden hatten sich zu dem Zeitpunkt noch nicht im Laden aufgehalten. Etwa ein Dutzend Mitarbeiter war aber bereits in dem Geschäft, um die Öffnung vorzubereiten

Laut der Lokalzeitung «The Star-Ledger» hatte der Mann seit zwei Wochen in dem Supermarkt gearbeitet, auch noch in der Tatnacht. Er sei dann verschwunden und wenig später mit dem Sturmgewehr und einer Pistole aufgetaucht. Zunächst war von einer Schrotflinte die Rede gewesen.

Hintergründe der Tat noch unklar

Mit der Kalaschnikow feuerte er um sich und tötete zwei Menschen, bevor er sich selbst mit einem Kopfschuss umbrachte. Die Hintergründe der Tat waren zunächst noch unklar. So sei zunächst nicht bekannt, ob die beiden zufällig seine Opfer wurden oder gezielt getötet wurden.

Viele Fenster gingen bei der Schiesserei mit der automatischen Waffe zu Bruch. Trotz der Tragödie wurde der Markt noch am Morgen wieder geöffnet.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Der Mann verging sich im Wald an der Frau. (Symbolbild)
Der Mann verging sich im Wald an der Frau. ...
Täter in Haft  Im August 2015 hat ein unbekannter Mann in Regensdorf eine Frau in seine Gewalt gebracht und in einem Waldstück sexuell genötigt. Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich führten zwischenzeitlich zur Identifizierung des Täters. 
Terrorismusfinanzierung und Cyberkriminalität  Bern - Die Zahl der Verdachtsmeldungen über Geldwäscherei hat im vergangenen Jahr stark zugenommen. ...  
Zum ersten Mal war Bestechung und nicht Betrug die am häufigsten gemeldete Vortat der Geldwäscherei.
Etwa 60 Dschihadismus-Strafverfahren in der Schweiz Bern - «Gut 60 Verfahren» gegen mutmassliche Dschihadisten in der Schweiz führt die ...
Einen Fall, wie jener der Iraker, gebe es gemäss Lauber nicht.
Am Flughafen Zürich lief der Betrieb nach den Anschlägen vorerst normal.
Verstärkte Sicherheit an Flughäfen, in Zügen und an Grenzen Zürich/Frankfurt - Nach den Explosionen auf dem Flughafen Zaventem in Brüssel haben andere Flughäfen in ...
Die Polizei nahm dem Fahrer den Führerausweis sofort ab.
2,5 Promille Alkohol im Blut  Gestern Abend stoppte die Kantonspolizei Aargau auf der A1 ein Auto, das auf einem Rad auf der Felge fuhr. Der Fahrer war stark ...  
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 14°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 10°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 7°C 11°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 7°C 14°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 8°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten