US-Astronaut Neil Armstrong ist tot
publiziert: Samstag, 25. Aug 2012 / 22:43 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 26. Aug 2012 / 08:28 Uhr
Neil Armstrong & Buzz Aldrin.
Neil Armstrong & Buzz Aldrin.

Washington - Der erste Mensch auf dem Mond, Neil Armstrong, ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Der frühere Astronaut erlag nach Angaben seiner Familie in Cincinnati im US-Staat Ohio den Folgen einer Herz-Kreislauf-Erkrankung.

Kampfjet fliegen und Space Adventures - Erreichen Sie Höhen bis 61km und Geschwindigkeiten bis 2500km/h!
MiGFlug & Adventure GmbH
Dorfstrasse 10
6404 Greppen / Luzern
8 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
ApolloApollo
Armstrong hatte sich Anfang des Monats einer Bypass-Operation unterzogen. US-Präsident Barack Obama zeigte sich in einer Erklärung «tief betrübt» über den Tod Armstrongs. «Neil war unter den grössten amerikanischen Helden - nicht nur seiner Zeit, sondern aller Zeiten», erklärte Obama.

Armstrong war zusammen mit Buzz Aldrin und Michael Collins in der Mondfähre «Eagle» zum Mond gereist und hatte am 20. Juli 1969 als erster Mensch den Mond betreten. Den historischen Vorgang kommentierte er mit den Worten: «Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein grosser Sprung für die Menschheit.»

Gut 500 Millionen Neugierige in allen Erdteilen sassen vor ihren Fernsehapparaten und verfolgten, wie der 38 Jahre alte Weltraumpionier nahezu 400'000 Kilometer von der Erde entfernt seinen linken Fuss in die wüstenähnliche Landschaft des Mondes setzte. Bis 1972 waren noch mehrere Apollo-Missionen zum Mond gestartet.

Piloten- vor Fahrschein

Neil Alden Armstrong wurde am 5. August 1930 in Wapakoneta im US- Bundesstaat Ohio geboren. Seinen ersten Flug erlebte er im damals ungewöhnlich jungen Alter von sechs Jahren. Den Pilotenschein hatte Armstrong mit 16 Jahren eher in der Tasche als die Fahrerlaubnis.

Armstrong diente im Korea-Krieg als Kampfflieger und arbeitete später als Testpilot. Erst beim dritten Anlauf wurde er im September 1962 der Öffentlichkeit als künftiger Raumfahrer der US- Weltraumbehörde Nasa vorgestellt. Seinen ersten Raumflug absolvierte Armstrong am 12. März 1966 als Kommandant der US-Raumfähre «Gemini 9».

Drei Jahre später ging ein Traum in Erfüllung. Er landete auf dem Mond. Gemeinsam mit Astronaut Aldrin sammelte er länger als zwei Stunden Mondgestein und machte historische Aufnahmen. Nach dem Ausscheiden aus der Nasa lehrte Armstrong von 1971 bis 1979 als Professor für Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität von Cincinnati (Ohio).

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
6
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 6 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Sie putzte schon auf dem Mond: Die Zahnbürste des Mondastronauten Edwin «Buzz» Aldrin soll in den USA versteigert werden. Das Aktionshaus Heritage Auctions erhofft ... mehr lesen
Die Zahnbürste des Mondastronauten Edwin «Buzz» Aldrin soll in den USA versteigert werden. (Archivbild)
Neil Armstrong war 1969 auf dem Mond gelandet.
Washington - Der verstorbene Astronaut Neil Armstrong ist auf dem Atlantik ... mehr lesen
Cincinnati - Neil Armstrong, der erste Mensch auf dem Mond, soll seine letzte Ruhe im Meer finden. Das teilte die Familie in Cincinnati mit, ohne genau zu sagen, wo die Seebestattung stattfinden werde. mehr lesen 
Cincinnati - Mit einer stillen Trauerfeier haben Familie und Freunde am Freitag in Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio Abschied von Astronaut Neil Armstrong genommen. Der erste Mensch auf dem Mond war vor einer Woche mit 82 Jahren gestorben. mehr lesen 
New York - Die USA werden der Astronautenlegende Neil Armstrong ... mehr lesen
Präsident Barack Obama lässt einen US-amerikanischen Helden ehren.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Washington - 40 Jahre nach der Landung des ersten Menschen auf dem Mond bleiben die Originalaufnahmen des ... mehr lesen
Buzz Aldrin während der Mondlandung im Jahr 1969.
London - Die als Heldentat gefeierte Landung der ersten Menschen auf dem Mond ist nicht ganz so glatt gelaufen wie bislang bekannt: Nur der erfinderische Einsatz eines Schreibstifts brachte die US-Astronauten 1969 sicher auf die Erde zurück. mehr lesen 
Jo Conrad
widerspricht sich aber auch recht krass. Zuerst beklagt er sich darüber, dass es sieben Stunden gedauert hat, bis die Leute ausgestiegen sind, dann hält er es für unmöglich, in diesen Kleidern durch die enge Luke zu steigen und kritisiert, wo er nur kann.

Klar ist er Fotograf und versteht sein Fach bestimmt sehr gut. Am meisten stört mich, dass er auf die Idee kommt, die Bilder seien nachträglich (in Nevada zum Beispiel) aufgenommen worden. Wenn schon, dann doch sicher vorher. Es hätten ja (mal angenommen, es war keiner auf dem Mond) keine Bilder von wo auch immer zur Erde gesendet werden können. Und wenn wir das Schlimmste annehmen müssen und die Astronauten wären beim Eintritt in die Erdathmosphäre verglüht, was dann?

Und die Russen waren also auch in der Wüste in Nevada eifrig am Steine sammeln?
Und weltweit ist kein Geologe in der Lage, dies zu widerlegen oder zu bestätigen?

Zur Irrenanstalt: ;) Ich komme mir manchmal auch vor, als sei ich dort gelandet, wenn ich einige Beiträge lese. Sie und HeinrichFrei sind nicht gemeint, das wissen Sie ja.

Hab ich noch vergessen: Er, Herr Conrad, wiederholt meiner Ansicht nach etwas zu oft, dass er es nicht wisse und nicht dabei war.
Lesen
Viele Menschen sind lesefaul. Ich lese auch nur wenig. (ca. 30 bis 40 Bücher pro Jahr.)

Ich bin auch einer von denen wo froh sein müssen, dass sie nicht in einer Nervenheilanstalt sind.

Hier für die lesefaulen.

http://www.youtube.com/watch?v=RCA8GDjAfeM

http://www.youtube.com/watch?v=sERqA68yzes
Kritische Bücher zur Mondlandung und zu 9/11 selber lesen
Ja, das ist so. Mit diesem Wort, mit "Verschwöerungstheorikter", kann man Gegner kaltstellen. "Früher mussten solche Typen noch in die Nervenheilanstalt. ", wie sie richtig schreiben.

Ich verstand meinen Brief so, dass man kritische Bücher zu der Mondlandung und zu den Anschlägen vom 11. September 2001 selber lesen sollte, damit man sich selber ein Urteil bilden kann.
Verschwörungstheoretiker
Mit diesem Wort kann man Gegner kaltstellen.

Früher mussten solche Typen noch in die Nervenheilanstalt.

Oh wie wir doch fortschrittlich sind.
Ich glaube es
Irgendwann hätte doch jemand von diesen vielen beteiligten Personen, nicht nur die Astronauten, in all diesen langen Jahren geplaudert.

9/11 ist was anderes. Da bin ich auch skeptisch.
Hat Neil Armstrong den Mond betreten?
Neil Armstrong ist gestorben. Er war der erste Menschen der den Mond betreten hat, am 20. Juli 1969, vor 43 Jahren.

Technisch gesehen waren die sechs Mondlandungen zwischen 1969 und 1972 der USA eine Meisterleistung, wenn man nur daran denkt, dass die Astronauten auf ihrer Expedition ständig in ihren Druckanzügen mit Sauerstoff versorgt werden mussten. In den Tagen auf ihrer Expedition mussten sie sicher auch einmal auf das WC. Während jeweils zwei Astronauten den Mond besuchten, umkreiste jeweils ein dritter Mann in einem Raumschiff den Mond, auf die Rückkehr der beiden Mondbesucher mit der Mondfähre wartend. Alles gelang sechsmal wunderbar: Der Start der Rakete in Florida. Die Landung der Fähre auf dem Mond. Der Start der Mondfähre auf dem Mond. Dann die Ankoppelung der Mondfähre an das Raumschiff, das in Wartestellung noch mit dem dritten Astronauten den Mond umkreiste. Auch die Landung der drei Männer auf der Erde, an Fallschirmen mit der Landekapsel, klappte immer.

Warum wurde nach den sechs Mondlandungen der Amerikaner von 1969 bis 1972 der Mond nie mehr besucht, auch nicht von den Russen?

Dass zwischen 1969 und 1972 sechs Mondlandungen möglich gewesen waren ist schon erstaunlich. Diese Mondmissionen waren nämlich äusserst kompliziert und das in einer Zeit als die Computertechnologie noch in den Kinderschuhen steckte. Heute ist USA nicht einmal mehr selber in der Lage die Internationalen Raumstation ISS, die die Erde umkreist, selber zu versorgen. Die Vereinigten Staaten sind auf die Russen angewiesen.

Erwähnen könnte man auch noch, dass es einige merkwürdige, nicht ernst zu nehmende Ketzer gibt die nicht an die Mondlandungen glauben, wie zum Beispiel Bill Kaysing, der das Buch schrieb „We Never Went to the Moon“, Pomeroy 2002 (Wir flogen nie zum Mond). Auch der Verschwörungstheoretiker Gerhard Wisnewski, setzte sich kritisch mit den bemannten Weltraummissionen sowohl der Sowjets wie der Amerikaner auseinander. („Lügen im Weltraum“ von der Mondlandung zur Weltherrschaft“ Kopp Verlag 2010) Wisnewski, ein richtig ungläubiger Thomas, listete in seinem Buch zahlreiche Fakts auf die Zweifel aufkommen lassen über die seinerzeitigen Weltraum-Erfolgsmeldungen der Sowjetunion und der USA.

Wisnewski ist auch einer dieser Unbelehrbaren die auch nicht an die offizielle Darstellung der Ereignisse der Anschläge vom 11. September 2001 glauben, die doch von den USA in dem im April 2004 vorgelegten «Commission Report 9/11» sehr gut dokumentiert wurden. Auch der Kronzeuge der Anschläge von 9/11, Khalid Scheich Mohammed hat jetzt ja die Fakts des «Commission Report 9/11» belegt, dass 19 mit Teppichmessern bewaffnete Terroristen am 11. September 2001 vier Flugzeuge entführten und zum Absturz brachten. Der Scheich legte nämlich ein volles Geständnis ab, nach 183 so genannten Waterboarding Behandlungen, nach 183 simulierten Ertränkungen. Osama Bin Laden in seiner Höhle in Afghanistan war der Drahtzieher der Anschläge von 9/11, das ist heute jedem intelligenten Menschen klar, so gut wie Neil Armstrong am 20. Juli 1969 den Mond betreten hat.

Apollo

Diverse Produkte zu den Apollo-Missionen der NASA
DVD - Action
APOLLO 13 - DVD - Action
Regisseur: Ron Howard - Actors: Tom Hanks, Kevin Bacon, Ed Harris, Kat ...
21.-
BLU-RAY - Action
APOLLO 13 - BLU-RAY - Action
Regisseur: Ron Howard - Actors: Tom Hanks, Kevin Bacon, Ed Harris, Kat ...
27.-
DVD - Erde & Universum
DIE NASA AKTE - 1969-2009: 40 JAHRE MONDLANDUNG? - DVD - Erde & Universum
Genre/Thema: Erde & Universum; Astronomie - Die NASA Akte - 1969-2009: ...
26.-
Nach weiteren Produkten zu "Apollo" suchen
Kampfjet fliegen und Space Adventures - Erreichen Sie Höhen bis 61km und Geschwindigkeiten bis 2500km/h!
MiGFlug & Adventure GmbH
Dorfstrasse 10
6404 Greppen / Luzern
Die Rakete explodierte.
Nach Explosion  Washington - Wenige Stunden nach der Explosion des Raumfrachters «Cygnus» beim Start in den USA hat Russland einen Transporter mit Nachschub für die Internationale Raumstation ISS ins All geschossen. Die Sojus-Trägerrakete transportierte Nahrungsmittel, Treibstoff und private Post. 
Google-Manager hats' drauf  Roswell - Der 57-jährige Computerspezialist Alan Eustace hat mit einem ...
«Man konnte die Dunkelheit des Weltalls und Schichten der Atmosphäre sehen.» (Symbolbild)
Vorbereitung auf die Mondmission  Peking - In Vorbereitung auf Chinas erste Mondmission mit anschliessender Rückkehr ist eine neuartige Rückkehrkapsel ins All gestartet. Die Trägerrakete vom Typ Langer-Marsch-3 hob planmässig vom Startzentrum Xichang in der Provinz Sichuan ab.  
Je näher der Komet zur Sonne komme, desto mehr seines Eises verdampfe und Gase werden frei.
Astronomie  Bern - Der Komet «Chury» riecht offenbar ziemlich streng, wie neuste Daten der Berner ...  
Titel Forum Teaser
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
ETH-Zukunftsblog Sand (Teil 2): nachhaltige Alternativen Der massive Abbau natürlicher Sandvorkommen in ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 8°C 10°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Basel 5°C 12°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 6°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 8°C 14°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 9°C 13°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Genf 6°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten