US-Bürger beten für billigeres Benzin
publiziert: Montag, 5. Mai 2008 / 15:36 Uhr / aktualisiert: Montag, 5. Mai 2008 / 16:15 Uhr

Washington - Angesichts ständig steigender Benzinpreise setzen manche US-Bürger jetzt auf eine höhere Macht. Sie treffen sich zum Gruppengebet an Tankstellen.

In den USA sind vier Dollar für eine Gallone Benzin unglaublich viel. (Archivbild)
In den USA sind vier Dollar für eine Gallone Benzin unglaublich viel. (Archivbild)
Mit ihren Gebeten wollen die Mitglieder der Bewegung «Prayer at the Pump» («Beten an der Zapfsäule») die Spritpreise gleich vor Ort zum Sinken bringen.

«Allmächtiger Gott, segne uns und gib uns Kraft, auf dass wir diese hohen Preise drücken», betet der Anführer, Rentner Rocky Twyman, in Washington.

Seine Getreuen - eine Ex-Schönheitskönigin, der Inhaber einer kleinen Baufirma und zwei Freiwillige einer Suppenküche - beenden die Fürbitte mit einem kräftigen «Amen».

Eine Gallone für vier Dollar

Am Wochenende brachte Twyman in San Francisco gleich 200 Gefolgsleute dazu, sich zum Gebet an einer Tankstelle einzufinden: Dort war der Preis für eine Gallone (3,79 Liter) Kraftstoff auf vier Dollar gestiegen - für die Amerikaner ein schockierend hoher Preis.

Auch in Washington hat der Spritpreis binnen einer Woche um neun US-Cent zugelegt.

«Das Gebet ist die Antwort für jedes Problem im Leben», sagt Twyman. «Wir bitten Gott, in das Leben dieser selbstsüchtigen, gierigen Leute einzugreifen, die die Preise so steigen lassen.»

Dann stimmt die frühere Schönheitskönigin in seinem Gefolge das Lied «We shall Overcome» («Wir werden die Schwierigkeiten bewältigen») an. Twymans Truppe hat den Text allerdings leicht abgewandelt - er lautet jetzt «Wir werden billigeren Sprit haben».

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi.
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto ...
Fotografie Fotoausstellung über Lagos, Religion und Lotterie  Das Photoforum Pasquart präsentiert in Zusammenarbeit mit der Fondation Taurus und den Bieler Fototagen die Ausstellung «Give us this Day» des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi, Gewinner des Taurus Prize for Visual Arts 2019. mehr lesen  
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ... mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums ... mehr lesen  
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 8°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 8°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 8°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 9°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 6°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten