Illinois verloren
US-Demokraten lassen bei Gouverneurswahlen Federn
publiziert: Mittwoch, 5. Nov 2014 / 15:17 Uhr
Jerry Brown ist der älteste Gouverneur in den USA.
Jerry Brown ist der älteste Gouverneur in den USA.

New York - Auch bei den Gouverneurswahlen in den USA haben die Demokraten von Präsident Barack Obama Verluste hinnehmen müssen. Sie konnten zwar Pennsylvania gewinnen, verloren dafür aber mindestens vier andere Staaten, darunter Obamas Heimatstaat Illinois.

7 Meldungen im Zusammenhang
Das Ergebnis hat zwar keine direkten Auswirkungen auf die Politik in Washington. Gleichwohl ist es deutliches Zeichen für eine Machtverschiebung in den Vereinigten Staaten.

In Pennsylvania, wegen seiner starken Wirtschaft, den Metropolen Philadelphia und Pittsburgh und den 12,7 Millionen Einwohnern ein wichtiger Staat, konnte der demokratische Herausforderer Tom Wolf Amtsinhaber Tom Corbett mit 55 zu 45 Prozent schlagen.

Zwei wichtige Bundesstaaten blieben «blau», New York mit Andrew Cuomo und Kalifornien mit Jerry Brown; beide siegten mit grossem Vorsprung. Cuomos Vater Mario war auch Gouverneur, von 1983 bis 1994.

Brown, mit 76 Jahren der älteste Gouverneur in den USA, war bereits früher in dieses Amt gewählt worden. In beiden Fällen war er Nachfolger von «Hollywood-Republikanern» Ronald Reagan (1975) und Arnold Schwarzenegger (2011).

Schmerzhafte Niederlagen in blauen Hochburgen

Die Republikaner konnten die wählerstarken Staaten Texas und Florida verteidigen. In Texas siegte ihr Kandidat Greg Abbott deutlich, in Florida Amtsinhaber Rick Scott hauchdünn.

Die Republikaner konnten aber vier Staaten für sich gewinnen: Massachusetts, Illinois, Maryland und Arkansas. Arkansas der Heimatstaat von Ex-Präsident Bill Clinton. Und Massachusetts gilt als demokratische Hochburg, auch wenn in Boston immer wieder republikanische Gouverneure regierten.

Wehtun dürfte den Demokraten vor allem der Verlust von Illinois. Dort wird neu der Republikaner Bruce Rauner regieren. Illinois ist die Heimat des Präsidenten. Obama ist zwar auf Hawaii geboren, hat in Chicago aber seine politische Heimat. Seine Töchter Malia und Sasha sind in der grössten Stadt von Illinois geboren.

Im Ostküstenstaat Maryland verlor der Demokrat Anthony Brown die Gouverneurswahl. Brown war als Favorit in den Urnengang gestiegen. Er hat Schweizer Wurzeln: Seine Mutter stammt aus Bürglen in Kanton Uri. Sie trat auch im Wahlvideo ihres Sohnes auf.

Kopf-an-Kopf-Rennen in Colorado und Alaska

Unentschieden waren auch 24 Stunden nach Beginn der Wahl noch zwei Staaten und in beiden könnte es Wechsel geben: In Colorado lag der demokratische Amtsinhaber John Hickenlooper nach Auszählung von 93 Prozent der Stimmen ganz knapp vorn.

In Alaska hatte hingegen Herausforderer Bill Walker einen hauchdünnen Vorsprung vor dem republikanischen Gouverneur Sean Parnell. Das besondere: Walker ist nicht Demokrat, sondern war selbst Republikaner und ist nun unabhängiger Kandidat. Immerhin ist er in Alaska geboren. Das konnte von den bisherigen Gouverneuren des Staats nur ein einziger, der erste, von sich sagen.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Der Republikaner Scott ... mehr lesen
Bewerber in das Rennen um die Präsidentschaftskandidatur seiner Partei ein.
Obama dürfte es in seinen letzten zwei Jahren im Weissen Haus nun noch schwerer haben, Vorhaben durch den Kongress zu bringen.
Baton Rouge - Vier Wochen nach der bitteren Wahlschlappe der US-Demokraten haben ihnen die Republikaner einen weiteren Senatssitz im Staat Louisiana weggeschnappt. Herausforderer Bill ... mehr lesen
Washington - US-Präsident Barack ... mehr lesen 1
«Ich werde Ideen nicht danach beurteilen, ob sie demokratisch oder republikanisch sind.»
«Die Republikaner hatten offensichtlich einen guten Abend.» (Archivbild)
Washington - US-Präsident Barack Obama hat die Niederlage seiner Demokraten bei den Kongresswahlen eingestanden. «Die Republikaner hatten offensichtlich einen guten Abend», sagte Obama am ... mehr lesen 1
Washington - Im US-Bundesstaat Texas hat erneut ein George Bush eine Wahl ... mehr lesen
George Prescott Bush hat die Wahl auf Anhieb gewonnen - er wird unter anderem für die Aufsicht über die Einkünfte aus dem Öl- und Gassektor zuständig sein.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Washington - Die Republikaner ... mehr lesen 1
Washington - Nach dem teuersten ... mehr lesen
In der USA stehen die Wahlen an. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Untersuchungskommission empfiehlt Neuwahlen  Port-au-Prince - Angesichts Haitis anhaltender Wahlkrise hat eine unabhängige Untersuchungskommission Neuwahlen für das Präsidentenamt empfohlen. Der Leiter der Kommission, François Benoit, riet am Montag zur Annullierung des ersten Wahlgangs der Präsidentenwahl. mehr lesen 
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs Grossbritanniens in der EU holen einer neue Umfrage zufolge auf. In einer am Montag vorab verbreiteten Erhebung für den «Daily Telegraph» behaupten die Befürworter eines Verbleibs in der EU mit 51 gegen 46 Prozent zwar eine Mehrheit. mehr lesen  
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem Fernsehsender CNN am Sonntag. mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 17°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 16°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 17°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 28°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten