US-Experten befürchten neues Erdbeben in Haiti
publiziert: Freitag, 22. Jan 2010 / 08:14 Uhr / aktualisiert: Freitag, 22. Jan 2010 / 09:27 Uhr

US-Experten befürchten weitere Erdbeben in Haiti. Die Serie von Nachbeben in Haiti wird vielleicht sogar Jahre andauern. Auch ein weiteres Beben der Stärke 7,0 könnte bald wieder auftreten. Die Menschen in Haiti sollten sich jederzeit der Gefahr bewusst sein.

12 Meldungen im Zusammenhang
Die Gefahr starker Erdbeben müsse auch langfristig in Betracht gezogen werden, so etwa beim Wiederaufbau der zerstörten Häuser und Infrastruktur in Haiti.

400 Angestellte des Caritas-Netzwerks und mehrere Hundert Freiwillige beteiligen sich an der Verteilung der Nothilfegütern. Sie geben täglich unter anderem Wasser und Lebensmittel an 10'000 Personen ab. Die Verteilung findet zurzeit in rund 20 provisorischen Camps statt, wo obdachlose Menschen in Zelten oder improvisierten Unterständen übernachten.

Médecins Sans Frontières

Das Teams von Médecins Sans Frontières arbeitet seit Tagen rund um die Uhr Choscal Krankenhaus. In zwei Operationssälen arbeiten sie, um Menschen mit schweren Verletzungen zu helfen. Dort waren die Patienten durch das neue Beben so alarmiert, dass sie aus dem Gebäude wieder nach draussen in Zelte gebracht werden mussten. In den Operationssälen arbeiten vier chirurgische Teams, die sich abwechseln.

Die Kapazitäten werden zeitnah ausgedehnt, so werden zusätzliche Operationssäle in Port-au-Prince und im Westen in Leogane und Grand-Goave vorbereitet. Ein aufblasbares Krankenhaus mit zwei Operationssälen und hundert Betten wird auf einem freistehenden Gelände in Port au Prince aufgebaut. Das Aufbauteam geht davon aus, dass es ab heute morgen funktionstüchtig sein wird.

(zel/news.ch mit Agenturen)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Port-au-Prince - Obwohl die Suche ... mehr lesen
In Port-au-Prince werden Leichen auf den Strassen verbrannt.
Die Ärzte versuchen zu helfen.
Port-au-Prince - Elf Tage nach dem verheerenden Erdbeben in Haiti hat die Regierung die Suche nach Überlebenden eingestellt. Die haitianische Regierung habe die Phase der Such- und ... mehr lesen 1
Port-au-Prince - Bei dem verheerenden Erdbeben in Haiti vor zehn Tagen ... mehr lesen
Ein verletztes Mädchen wird in einen US-Helikopter gebracht, um auf das Lazarettschiff USS Comfort geflogen zu werden.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Insgesamt hat die internationale Hilfe ... mehr lesen
Bundesrätin Micheline Calmy-Rey bedient ein Spendentelefon der Glückskette für die Erdbebenopfer in Haiti.
Die beschädigten Gebäude sind nun ganz eingestürzt.
Port-au-Prince - Ein schwimmendes Krankenhaus der US-Marine hat die Küste von Haiti erreicht und sofort mit der Behandlung von Erdbebenopfern begonnen. Der erste Patient war ein kleiner Junge, ... mehr lesen
Am Donnerstag organisiert die ... mehr lesen
Am Donnerstag, 21. Januar um 20.05 auf SF1, strahlt das Schweizer Fernsehen eine Sondersendung zur Erdbebenkatastrophe Haiti aus.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auch das AKW Mühleberg, das 2019 stillgelegt werden soll, ist von der Regelung nicht ausgenommen.
Auch das AKW Mühleberg, das 2019 stillgelegt werden soll, ist von der ...
Nachweis bis 2020 gefordert  Brugg AG - Die Atomaufsichtsbehörde ENSI hat die Erdbebengefährdung für die Schweizer AKW-Standorte festgelegt; Die Betreiber müssen erneut nachweisen, dass ihre Anlagen einem sehr starken Erdbeben standhalten. Die Vorgaben sind strenger und umfangreicher als früher. mehr lesen 
Zweimal 6,8  Quito - Ecuador ist am Mittwoch von zwei schweren Erdbeben erschüttert worden. Bei einem Beben am Mittwochmittag (Ortszeit) wurde wie zuvor ... mehr lesen  
Präsident Rafael Correa teilte mit, das Beben nun habe sich in der gleichen Region ereignet. (Archivbild)
Beben der Stärke 6,8  Quito - Ein Beben der Stärke 6,8 hat ... mehr lesen  
40 Jahre nach starkem Erdbeben  Udine - Der italienische Staatschef Sergio ... mehr lesen
Altstadt von Friaul.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 11°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 12°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 13°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten