US-Internetkonzern AOL bietet Musikdownloads an
publiziert: Dienstag, 29. Aug 2006 / 21:09 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 29. Aug 2006 / 21:31 Uhr

New York - Der US-Internetkonzern AOL drängt im Zuge seines Strategiewechsels auf den umkämpften Markt für Musikdownloads.

Die Time-Warner-Tochter stellte ein Portal mit mehr als 2,5 Millionen abrufbaren Musiktiteln und Videos vor.
Die Time-Warner-Tochter stellte ein Portal mit mehr als 2,5 Millionen abrufbaren Musiktiteln und Videos vor.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Time-Warner-Tochter stellte ein Portal mit mehr als 2,5 Millionen abrufbaren Musiktiteln und Videos vor. Anders als der Online-Musikladen «iTunes» von Marktführer Apple sollen die Kunden bei dem AOL-Angebot nicht pro genutztem Titel zahlen, sondern für einen unbegrenzten Zugang eine monatliche Nutzungsgebühr entrichten.

Die Stücke sollen ohne zusätzliche Software direkt aus einem Internet-Browser abspielbar sein.

Das Unternehmen will im Gegensatz zu seiner bisherigen Geschäftsphilosophie das neue Musikangebot nicht nur für Kunden mit einem AOL-Internetzugang anbieten. «Jeder kann den Dienst nutzen und nach Liedern suchen», sagte der der Präsident von AOL Music Now, Amit Shafrir. Auch digitale Radioangebote können von dem Portal abgerufen werden.

Anfang August hatte AOL einen grundlegenden Strategiewechsel verkündet. Anstatt durch Gebühren für E-Mail- und andere Internetdienste für einen geschlossenen Kundenkreis will das Unternehmen künftig mehr Internet-Nutzer auf seine Seiten locken und dadurch seine Werbeeinnahmen steigern.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre ...
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und verlängern die Abos oder erstatten Geld zurück. Nicht so die Telecom-Provider: Wegen der Grenzschliessungen nicht nutzbare Roaming-Guthaben müssen sich die Kunden ans Bein streichen. Einzig Salt erstattet den Kaufpreis für nicht verwendete Datenpakete zurück - aber nur auf Anfrage. «Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden», kritisiert Comparis-Telecomexperte Jean-Claude Frick. Er fordert die Anbieter auf, flächendeckend Roaming-Guthaben zu erstatten. mehr lesen 
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation (BAKOM) ernannt. Der 59-jährige Bündner ... mehr lesen
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
firmen.ch neu mit nützlichen Covid-19 Informationen.
Publinews firmen.ch mit neuen Einstellungs- und Infomöglichkeiten während der Krise  St. Gallen - Die VADIAN.NET AG lanciert in Ihren Firmenverzeichnissen neue Einstellungsmöglichkeiten ... mehr lesen  
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als ... mehr lesen  
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 17°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 16°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 16°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 19°C 28°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten