Kalorienbombe
US-Kinder essen lieber Fastfood als in der Mensa
publiziert: Montag, 25. Jul 2011 / 13:15 Uhr
Ungesunde Ernährung: Fastfood enthaltet viele Kalorien.
Ungesunde Ernährung: Fastfood enthaltet viele Kalorien.

Philadelphia/New York - Amerikanische Kinder essen immer mehr - und immer mehr ausserhalb ihres Zuhauses. Gemäss einer am Montag veröffentlichten Studie nehmen Schüler durch Fastfood mittlerweile mehr Kalorien zu sich als in der Schulmensa.

7 Meldungen im Zusammenhang
Die Untersuchung des Teams um Barry Popkin von der University of North Carolina in Chapel Hill wird im Fachmagazin «Journal of the American Dietetic Association» veröffentlicht. Demnach nahmen amerikanische Kinder im Jahr 2006 im Durchschnitt 179 Kilokalorien am Tag mehr zu sich als noch in den Jahren 1977/1978.

Statt gut 1800 Kilokalorien seien es jetzt etwa 2000 am Tag. Und immer häufiger entstamme diese Energie nicht dem Elternhaus: Kamen 1977 mit 77 Prozent noch mehr als drei Viertel des Essens aus der eigenen Küche, waren es knapp 30 Jahre später mit 66 Prozent nur noch zwei Drittel.

Wenig Mensa-Essen

Bei den Jugendlichen fanden die Forscher mit 63 Prozent wenig überraschend den geringsten Wert. Aber auch bei den Kleinkindern kam nur ein Anteil von 71 Prozent aus der eigenen Küche. 1977 waren es bei ihnen noch 85 Prozent.

Von 1996 bis 2006 sank zudem der Anteil der Verpflegung in der Schulmensa über alle Altersgruppen hinweg von 9 auf 8 Prozent. Mittlerweile seien Restaurants mit 5 Prozent schon fast gleich wichtig, schreiben die Forscher. Nicht eingerechnet bei Restaurants sind Fastfood-Ketten.

Viel Fastfood

Der Anteil von McDonald's und Co schnellte im Untersuchungszeitraum von 10 auf 13 Prozent hoch. Mit insgesamt 18 Prozent holen sich Kinder und Jugendliche ihr Essen inzwischen also mehr als doppelt so oft aus Restaurant und Burgerbude als aus der Mensa. Selbst bei den Kleinsten übertrifft Fastfood das Essen an der Schule bereits.

Popkin und seine Kollegen hatten die Ergebnisse von vier Untersuchungen der Jahre 1977/78, 1989/91, 1994/98 und 2003/06 erneut ausgewertet. So wurden Angaben von 29'217 Kindern im Alter von 2 bis 18 Jahren erfasst. Auffällig ist, dass die Energiezufuhr von der ersten zur zweiten Untersuchung sogar leicht abnahm, dann aber beständig stieg.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die 12-jährige Martha Payne aus ... mehr lesen
Das Mensa-Menü aus Finnland.
Woran der gute Vorsatz scheitert, ist die Umsetzung von theoretischem Ernährungswissen im Essalltag.
Wiener Neudorf - Österreichische ... mehr lesen
McDonald's hat dem Eier-Lieferanten Sparboe wegen inakzeptabler Haltung der Hühner gekündigt.
Chicago - Nach der Veröffentlichung ... mehr lesen
Oak Brook - Die Fastfood-Kette ... mehr lesen
McDonald's erfreut sich nach wie vor grosser Beliebtheit.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Eine salzige Verführung: Pommes Chips haben viel Kalorien.
New York - Hier ein Biberli, dort ein Päckchen Pommes Chips und abends beim Fernsehen Schokolade: In der Zahl der Zwischenmahlzeiten liegt laut einer US-Studie die grösste Gefahr für die ... mehr lesen
San Francisco - Angesichts der steigenden Zahl von übergewichtigen Kindern in den ... mehr lesen
San Fransisco will keine Spielzeuge zu den ungesunden Kindermenüs liefern. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Viele erfolgreiche Restaurants haben die vielen Möglichkeiten des Online Marketings bereits erkannt.
Viele erfolgreiche Restaurants haben die ...
Publinews Jeder Restaurant-Besitzer sollte mit den grundlegenden Tools des Online Marketings vertraut sein. Selbst, wenn die Gäste kommen, heisst das noch lange nicht, dass es auch langfristig so bleiben wird. Vielleicht sollte man sich mal genauer mit dem Marketing Plan auseinandersetzen und die aktuellen Marketing-Trends studieren. Denn Flyer tun es heute nicht mehr so richtig. mehr lesen  
Publinews Berufsbekleidung ist nicht nur Erkennungszeichen einer Innung, sondern unterliegt gesetzlichen Vorschriften. Je nach Branche ... mehr lesen  
Service-Personal sollte nicht zu viel Haut zeigen, sondern eher auf ein dezentes Outfit setzen.
Michelin Reifen
auf Gummireifen in die Zukunft  Im Dezember 2016 wurde, wie jedes Jahr um diese Zeit, wieder der neueste Guide Michelin vorgestellt. ... mehr lesen  
Publinews Formel Fun  Formel Fun ist eine neuartige ... mehr lesen  
Die Elektroautos für schnelle Rennfahrten sorgen für Spass bei jung und alt.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 11°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 12°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Lugano 14°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten