Obama besucht Opfer von Hurrikan «Irene»
US-Präsident Obama sieht sich von «Irene» betroffene Orte an
publiziert: Sonntag, 4. Sep 2011 / 22:34 Uhr / aktualisiert: Freitag, 9. Sep 2011 / 10:13 Uhr
Barack Obama.
Barack Obama.

Washington - Eine Woche nach Sturm «Irene» hat sich Präsident Barack Obama an der US-Ostküste ein Bild von den Zerstörungen gemacht. Er reiste am Sonntag in den Bundesstaat New Jersey, wo das Unwetter die schlimmsten Überflutungen seit Jahrzehnten verursacht hatte.

6 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Barack ObamaBarack Obama
HurrikanHurrikan
Obama verschaffte sich mit einem Helikopter einen Überblick. Anschliessend besuchte er die Arbeiterstadt Paterson, wo die Aufräumarbeiten noch laufen. «Irene» hatte zunächst als Hurrikan, dann als Tropensturm Teile der Ostküste unter Wasser gesetzt und mehr als 40 Menschen in den Tod gerissen.

Vor allem in New Jersey und im nördlichen Nachbarstaat Vermont hatte «Irene» mit heftigem Regen zahlreiche Flüsse über die Ufer treten lassen. Die Wassermassen rissen Wohnhäuser weg, überspülten Strassen und zerstörten Brücken. Millionen Menschen waren tagelang ohne Strom. Der ökonomische Schaden wird auf mehr als 10 Milliarden Dollar geschätzt.

Obama unternahm die Tour durch den Staat gemeinsam mit dem republikanischem Gouverneur, Chris Christie. «Wenn eine Katastrophe zuschlägt, dann leiden Amerikaner, nicht Republikaner oder Demokraten», sagte Obamas Sprecher Jay Carney mitreisenden Journalisten.

Der demokratische Präsident will nach Medienberichten den Kongress in Washington um zusätzliche Hilfsgelder für «Irene»-Opfer bitten. Die aufs Sparen bedachten Republikaner sperren sich jedoch dagegen.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Massnahmen gegen das Hochwasser in Pennsylvania.
Washington - Wegen schwerer ... mehr lesen
Washington - Die Zustimmung der ... mehr lesen 3
President Barack Obama: Immer weniger Unterstützung im Volk.
Der riesige Sturm «Irene» richtete quer in den USA grosse Schaden an.
Newfane - Die US-Nationalgarde hat ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Strassen in New York sind wieder geöffnet.
New York - Der Tropensturm «Irene» hat an der US-Ostküste seine Spuren hinterlassen. Eine Katastrophe blieb zwar aus, aber überflutete Strassen, entwurzelte ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch nicht Freunde, so doch nun Partner. China verfolgt die Entwicklung mit Misstrauen. mehr lesen  
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem Fernsehsender CNN am Sonntag. mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Basel 4°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
St. Gallen 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 4°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 8°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten