Politischer Überläufer
US-Senator Arlen Specter ist tot
publiziert: Montag, 15. Okt 2012 / 08:37 Uhr
Arlen Specter gehörte dem Senat 30 Jahre lang an. (Archivbild)
Arlen Specter gehörte dem Senat 30 Jahre lang an. (Archivbild)

Washington - Der langjährige US-Senator Arlen Specter, der 2009 von den Republikanern zu den Demokraten übergelaufen war, ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Wie seine Angehörigen mitteilten, erlag Specter am Sonntag in seiner Wohnung in Philadelphia den Folgen eines Krebsleidens.

1 Meldung im Zusammenhang
Specter wurde 1980 erstmals in den Senat gewählt und gehörte der Parlamentskammer 30 Jahre lang an. Seine Stimme war mehrfach von ausschlaggebender Bedeutung, als es um die Besetzung von Richterstellen am Obersten Gerichtshof der USA ging.

Sein Übertreten zu den Demokraten begründete Specter damit, dass die Republikaner zu stark nach rechts abgedriftet seien. Sein Versuch, 2010 für die Demokraten in den Senat einzuziehen, scheiterte, weil er innerparteilich nicht nominiert wurde.

Nach der Ermordung von Präsident John F. Kennedy gehörte Specter als Jurist der sogenannten Warren-Kommission an, die die Hintergründe der Tat untersuchte. Specter unterstützte damals die These, dass der Kennedy-Mörder Lee Harvey Oswald ein Einzeltäter gewesen sei.

Unterstützung für Obamas Wirtschaftspolitik

Noch in seiner Zeit als republikanischer Senator gehörte Specter 2009 zu den drei Senatoren seiner Partei, die einem Plan des demokratischen Präsidenten Barack Obama für einen Wirtschaftsaufschwung zustimmten.

Obama erklärte zu seinem Tod, Specter habe zu den «entschlossen unabhängigen» Persönlichkeiten gezählt und die Parteienlogik oder ideologische Gesichtspunkte nicht über den Dienst an den Menschen gestellt.

 

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - US-Präsident Barack Obama kann an seinem 100. Tag im Weissen Haus einen wichtigen innenpolitischen Erfolg ... mehr lesen
Arlen Specter vertritt nun die Demokraten im Senat.
Will Ferrell sorgt mit seiner neuesten Filmrolle für Entrüstung.
Will Ferrell sorgt mit seiner neuesten Filmrolle für Entrüstung.
Kino Tochter empört  Die Tochter des verstorbenen US-Präsidenten Ronald Reagan ist empört darüber, dass Comedy-Star Will Ferrell in einem Film über ihren Vater die Hauptrolle übernimmt.  
Will Ferrell wird einmal mehr als Mann von Macht vor der Kamera stehen.
Will Ferrell wird politisch Komiker Will Ferrell will nach George W. Bush den nächsten US-Politiker darstellen und hat eine interessante Wahl dafür getroffen.
Claude Fankhauser Satire darf alles - aber wenn die Realität absurd genug ist, stösst Satire an Grenzen, die sie nicht durchbrechen kann. mehr lesen  
Glaskinn und 'Meitschiblase': Köppels Freipass für die Leitung des medizinhistorischen Instituts.
Bundesrätin Sommaruga verlässt nach Köppel-Provokation den Saal Bern - SVP-Nationalrat Köppel hat im Nationalrat für einen Eklat gesorgt. In der Debatte ... 3
Roger Köppel hatte der Bundesrätin vorgeworfen, sich mit «frivoler Leichtfertigkeit» über die Verfassung hinwegzusetzen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 717
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
  • Pacino aus Brittnau 717
    Simply the best . . . Grosser Sänger, grosser Inspirator, grosser Künstler. Vielen Dank für ... Mo, 11.01.16 12:52
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    Kleine... Anmerkung: Videos aus Syrien, da wird tatsächlich blutig gestorben, mit ... So, 03.01.16 19:39
  • Midas aus Dubai 3810
    Die Dauerempörten Katar finanziert den Terror. Das weiss in Middle East jeder. Aus diesem ... Do, 31.12.15 15:02
Jennifer Lawrence hat schon lange nicht mehr die Berührung eines Mannes gefühlt.
FACES Jennifer Lawrence hat keinen Mann in Sicht Filmstar Jennifer Lawrence ist sicher, dass ihr ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter bedeckt, wenig Regen
Basel 3°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 1°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter bewölkt, etwas Regen
Bern 0°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bedeckt, wenig Regen
Genf 0°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Lugano 9°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten