IS-Vormarsch
US-Vizepräsident Biden entschuldigt sich bei Erdogan
publiziert: Sonntag, 5. Okt 2014 / 08:23 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 5. Okt 2014 / 09:04 Uhr
US-Vizepräsident Joe Biden
US-Vizepräsident Joe Biden

Beirut - US-Vizepräsident Joe Biden hat sich am Samstag beim türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan wegen Äusserungen zur angeblichen Förderung von Dschihadisten durch Ankara entschuldigt. Bidens Büro schrieb, der Vize habe Erdogan am Telefon seine Bemerkungen erläutert.

6 Meldungen im Zusammenhang
Zugleich habe er um Entschuldigung gebeten, sollte er «der Türkei oder anderen Verbündeten und Partnern in der Region» unterstellt haben, sie hätten das «Wachstum» der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) oder «anderer gewalttätiger Extremisten in Syrien absichtlich gefördert oder erleichtert».

Biden hob demnach hervor, dass die Vereinigten Staaten «den Einsatz und die Opfer unserer Verbündeten und Partner aus aller Welt, einschliesslich der Türkei, im Kampf gegen die IS-Geissel» wertschätzten.

Biden hatte am Donnerstag in einem Beitrag an der Harvard-Universität Verbündeten in der Türkei und in der arabischen Welt vorgeworfen, militante sunnitische Gruppen in Syrien - wie den IS oder die Al-Nusra-Front - unterstützt zu haben.

Erdogan hatte darauf am Samstag ungehalten reagiert. «Niemand kann die Türkei beschuldigen, irgendeine terroristische Organisation in Syrien, einschliesslich den IS, unterstützt zu haben», sagte er während einer Medienkonferenz in Istanbul. «Sollte Biden so etwas gesagt haben, wäre er für mich ein Mann der Vergangenheit.»

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Istanbul - US-Vizepräsident Joe Biden hat bei seinem Türkei-Besuch eine weitere Millionenhilfe für die vom Bürgerkrieg betroffene ... mehr lesen 1
Joe Biden reiste in die Türkei. (Archivbild)
Sein Land werde alles unternehmen, um Geiseln aufzuspüren und ihnen zu helfen, sagte Cameron am Samstag.
London - Nach einer weiteren Enthauptung einer britischen Geisel durch die Miliz Islamischer Staat (IS) will Premierminister David Cameron den Kampf gegen die Extremisten-Miliz ... mehr lesen
Beirut - Nahe der nordsyrischen Kurden-Stadt Kobane hat das US-geführte ... mehr lesen
«Kein anderes Land hat wie unseres die Möglichkeit, die Entwicklung in Syrien und im Irak zu beeinflussen, kein anderes Land wird aber auch so davon betroffen sein.»
Washington - Kurdische Kämpfer ... mehr lesen 1
Ankara - Die türkische Regierung darf zum Kampf gegen Terrororganisationen ... mehr lesen
Recep Tayyip Erdogan hat eine Kehrtwende vollzogen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Terrorgruppe IS rückt weiter vor. (Archivbild)
Ankara/Beirut/Kobane - Nach einem ... mehr lesen 1
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer starker Schneeregen
Basel 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen starker Schneeregen
St. Gallen -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer immer wieder Schnee
Bern -1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen starker Schneeregen
Luzern 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer starker Schneeregen
Genf 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Schneeregenschauer
Lugano 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten