US-iranische Journalistin zu acht Jahren Haft verurteilt
publiziert: Samstag, 18. Apr 2009 / 23:58 Uhr

Teheran - Ein iranisches Revolutionsgericht hat die US-iranische Journalistin Roxana Saberi nach Angaben ihres Anwalts wegen Spionage für die USA zu acht Jahren Haft verurteilt. Ihr Anwalt kündigte in Teheran an, das Urteil anzufechten.

Roxana Saberi hat ihr Gestandnis nach Angaben ihres Vaters widerrufen. (Archivbild)
Roxana Saberi hat ihr Gestandnis nach Angaben ihres Vaters widerrufen. (Archivbild)
4 Meldungen im Zusammenhang
Nach Angaben ihres Vaters hatte die 31-Jährige zuvor ein falsches Geständnis abgelegt, weil sie hoffte, dann freigelassen zu werden.

«Roxana hat uns gesagt, dass alles was sie gestanden hat, nicht wahr ist», sagte der Vater, Reza Saberi, der Nachrichtenagentur AFP.

Seine Tochter sei bei den Befragungen eingeschüchtert worden. Ausserdem sei ihr versprochen worden, dass sie aus der Haft entlassen werde, wenn sie mit den Behörden zusammenarbeite.

Vor Gericht habe sie das falsche Geständnis widerrufen und erklärt, dass sie getäuscht worden sei.

Keine Besuche

Saberi sagte nicht, wann er mit seiner Tochter gesprochen hat. Am Samstag durfte er sie nach eigenen Angaben nicht im Gefängnis besuchen.

Die 31-jährige Journalistin, die sowohl die iranische als auch die US-Staatsbürgerschaft hat, war im Januar festgenommen worden. Seitdem sitzt sie im berüchtigten Ewin-Gefängnis in Teheran.

Ursprünglich warfen die iranischen Justizbehörden der Reporterin vor, Alkohol gekauft zu haben, was in dem streng islamischen Land verboten ist.

Das Gericht hatte den Fall am Montag hinter verschlossenen Türen verhandelt. Dabei bekam Saberi nach Angaben eines Justizsprechers die Gelegenheit, sich zu verteidigen.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington/Teheran - Die nach mehr ... mehr lesen
Die 32-Jährige war am Montag aus dem Gefängnis in Teheran entlassen worden.
Hungerstreik beendet: Roxana Saberi. (Archivbild)
Teheran - Das Berufungsverfahren ... mehr lesen
Teheran - Die seit Januar im berüchtigten Teheraner Evin-Gefängnis einsitzende US-iranische Journalistin Roxana Saberi befindet sich nach Angaben ihres Vaters im Hungerstreik. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 15°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 16°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 19°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten