US- und britische Soldaten berichten über weitere Misshandlungen
publiziert: Freitag, 7. Mai 2004 / 10:44 Uhr / aktualisiert: Freitag, 7. Mai 2004 / 11:52 Uhr

Antioch/London - Drei US-Militärpolizisten, die im Gefängnis Abu Gharib bei Bagdad Dienst leisteten, haben von regelmässigen Misshandlungen irakischer Gefangener berichtet.

Es ist an der Tagesordnung, dass Gefangene misshandelt werden, sagte Mike Sindar von der 870. Kompanie der Militärpolizei (MP) der Nachrichtenagentur Reuters. Ich habe die ganze Zeit über Schläge gesehen.

Die Aufmerksamkeit richtet sich auf die Fotos, auf denen sechs US-Soldaten zu sehen sind. Doch Angehörige der 870. MP-Kompanie sagen, die sechs Soldaten seien bei weitem nicht die einzigen, die an den Grausamkeiten beteiligt waren.

Willkürliche Festnahmen

Die britische Zeitung The Guardian berichtete derweil, die US-Armee habe nach Angaben eines früheren Mitarbeiters viele Gefangene in Irak willkürlich und grundlos festgenommen.

Auch würden Häftlinge im Abu Gharib-Gefängnis von unqualifizierten Geheimdienstmitarbeitern befragt, sagte Torin Nelson, der im vergangenen Jahr im Auftrag der US-Armee im Irak Gefangene vernommen hatte.

Auch britische Soldaten beschuldigt

Erneut sind auch britische Soldaten der Misshandlung von Gefangenen beschuldigt worden. In der Boulevardzeitung Daily Mirror berichtete ein Soldat, in vier Fällen selbst gesehen haben, wie irakische Gefangene in Basra zusammengeschlagen wurden.

Zuvor hatte das US-Repräsentantenhaus die Misshandlungen von irakischen Häftlingen durch US-Soldaten verurteilt.

Die Beteiligten müssten umgehend bestraft werden, hiess es in einer mit 365 gegen 50 Stimmen verabschiedeten Resolution. Auch die meisten republikanischen Parteifreunde von Bush stimmten für die Entschliessung. Der Senat, das zweite Haus des US-Kongresses, plant ebenfalls eine Verurteilung der Vorfälle im Gefängnis von Abu Gharib.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Unsere Streitkräfte haben 460 Leute evakuiert», sagte ...
Gelungene Flucht  Nahe Falludscha - Hunderten Irakern ist am Freitag die Flucht aus der belagerten Stadt Falludscha gelungen. Es war nach irakischen Angaben die grösste Gruppe, die die seit Tagen umkämpfte Stadt verlassen konnte. Dort leben nach Schätzungen rund 50'000 Menschen. mehr lesen 
G7-Gipfel in Japan  Ise-Shima - Die G7-Staaten haben die Flüchtlingskrise als «globale Herausforderung» anerkannt und weltweites Wirtschaftswachstum als «dringende ... mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 4°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Bern 1°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 1°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 3°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten