Posten pikanter Fotos unter Strafe gestellt
USA: Ehevertrag mit Social-Media-Klausel im Trend
publiziert: Dienstag, 10. Jun 2014 / 09:02 Uhr
Eheleute sichern sich ab.
Eheleute sichern sich ab.

New York - Geteilte Informationen in sozialen Medien sind in den USA mit 80 Prozent die häufigste «neue» Begründung bei Scheidungen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Zu diesem Schluss kommen Scheidungsanwälte, die für eine Studie der American Academy of Matrimonial Lawyers befragt wurden. In der Folge schliessen US-amerikanische Paare immer häufiger einen Ehevertrag, in dem eine Social-Media-Klausel enthalten ist. Die Ehepaare regeln darin, wie viel Informationen oder Fotos der Partner im Social Web veröffentlichen darf.

50'000 Dollar Strafe je Vergehen

«Der Trend ist neu, aber es häufen sich die Paare, die ihren Ehevertrag mit einer Klausel erweitern, die bestimmt, wie sich die Partner in den sozialen Netzwerken gegenseitig präsentieren», sagt die New Yorker Anwältin Ann-Margaret Carrozza. Ein Drittel ihrer Kunden habe Interesse daran, eine solche Klausel festzuhalten. In einer typischen Social-Media-Klausel wird häufig vereinbart:

Der Partner darf keine Nacktfotos ins Web stellen. Auch peinliche Fotos oder Beiträge, die den Ruf eines Ehepartners schaden könnten, sind verboten. Der Ehemann darf etwa nicht ohne weiteres ein Foto mit seiner Ehefrau im Bikini auf Facebook posten. Die Strafe für die Verletzung der Social-Media-Klausel wird in der Regel über Geld geregelt. In der Regel sind es 50'000 Dollar (44'846 Franken) pro Online-Vergehen.

Soziale Medien werden zur Waffe

Blamable Fotos oder Beiträge im Internet, die in sozialen Medien vielen Menschen zugänglich sind, können eine Person sowohl beruflich als auch psychisch schaden. Sheri Meyers, eine in Los Angeles ansässige Beziehungstherapeutin, rät Paaren - auch ohne einen solchen Vertrag - ein Gespräch über Social Media-Grenzen zu führen.

Sie befürwortet aber auch, einen Ehevertrag mit einer Social-Media-Klausel abzuschliessen. «Eine solche Klausel ist ein Schutz - es vermeidet beim Auseinanderbrechen einer Beziehung, dass Probleme auftreten», unterstreicht die Therapeutin. Denn heutzutage könnten die sozialen Medien als Waffe in einem «Rosenkrieg» genutzt werden.

(bg/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die US Navy geben zig Millionen ... mehr lesen
Totale Kontrolle und Manipulation
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die Wettbewerbsbehörden bei der Gipfy-Übernahme keinen Riegel schieben.
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die ...
Pläne zur Integration mit Instagram und anderen Anwendungen  Facebook kauft die beliebte GIF-Website Giphy für einen berichteten Preis von 400 Millionen Dollar und plant, die umfangreiche GIF-Bibliothek in Instagram und andere Facebook-Anwendungen zu integrieren. Die Nachricht über den Deal wurde von verschiedenen Medien berichtet, die den Wert des Deals mit 400 Millionen Dollar bekannt gaben. mehr lesen 
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen  
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 17°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 16°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 17°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 28°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten