Visa-Waiver-Programm genehmigt
USA-Reise bleibt für Schweizer visumfrei
publiziert: Freitag, 21. Sep 2012 / 12:12 Uhr / aktualisiert: Freitag, 21. Sep 2012 / 12:44 Uhr
Mit dem Biometrischen Pass braucht man noch kein Visum für die USA.
Mit dem Biometrischen Pass braucht man noch kein Visum für die USA.

Bern - Schweizer Bürger können auch künftig ohne Visum für maximal 90 Tage in die USA reisen. Der Bundesrat hat am Freitag zwei Vereinbarungen genehmigt, die der Schweiz den Verbleib im so genannten Visa-Waiver-Programm (VWP) erlauben. Dem einen Abkommen muss noch das Parlament zustimmen.

Ihr Reisebüro für jede Reise
Acapa Reisen
Laupenäckerstrasse 2
8918 Unterlunkhofen
3 Meldungen im Zusammenhang
Das Justiz- und Polizeidepartement wurde ermächtigt, die beiden Abkommen zu unterzeichnen; Ort und Zeitpunkt stehen noch nicht fest. Das eine Abkommen betrifft den Austausch von DNA- und Fingerabdruckdaten zur Bekämpfung von Schwerkriminalität (PCSC). Bei der zweiten Vereinbarung handelt es sich um ein Memorandum of Understanding über den Austausch von Daten über mutmassliche und bekannte Terroristen.

Datenschützerische Bedenken

Die Schweiz nimmt seit 1986 am VWP der USA teil. Die Verhandlungen waren nötig geworden, weil die USA den Verbleib im VWP an den Austausch von Daten knüpften. Diese Forderungen stiessen in der Schweiz auf erhebliche Bedenken, namentlich seitens des Eidgenössischen Datenschützers Hanspeter Thür.

Aber auch die zuständigen Parlamentskommissionen reagierten verärgert. Sie verlangten insbesondere, dass die Anfragen auf Schwerstdelikte beschränkt werden. In der Folge verabschiedete der Bundesrat ein Verhandlungsmandat, das diesen Bedenken Rechnung tragen sollte.

Die Verhandlungen unter der Leitung des Bundesamts für Polizei (fedpol) wurden Anfang Mai 2012 aufgenommen und fanden am 26. Juni mit der Paraphierung der beiden Vereinbarungen durch fedpol-Direktor Jean-Luc Vez und US-Botschafter Donald Beyer in Bern ihren Abschluss.

Schweizer Vorbehalte berücksichtigt

Das Verhandlungsergebnis trage den von der Schweiz festgelegten Rahmenbedingungen Rechnung, schreibt das Justiz- und Polizeidepartement. Der Geltungsbereich des PCSC-Abkommens wird demnach auf schwere Straftaten beschränkt, die in einer Liste zum Abkommen aufgeführt werden, sowie auf Verbrechen, für die eine Strafandrohung von mehr als drei Jahren vorgesehen ist.

Der Datenaustausch durchläuft zwei Phasen: Zuerst erfolgt eine Abfrage um festzustellen, ob überhaupt ein entsprechendes Profil in den Datenbanken des anderen Staates vorhanden ist oder nicht (Hit-/No-Hit-Verfahren). Nur bei einem Treffer werden anschliessend in einem zweiten Schritt Personendaten und weitere Informationen zum Fall übermittelt.

Der Datenschutz ist laut Bundesrat ebenfalls detailliert geregelt. Insbesondere verpflichten sich beide Staaten, unrichtige Personendaten auf Ersuchen hin zu berichtigen, zu blockieren oder zu löschen. Die USA akzeptierten zudem auch, dass bei der Umsetzung des Abkommens die Anzahl der erlaubten Abfragen gemeinsam festgelegt wird.

Das PCSC-Abkommen bedarf noch der Zustimmung des Parlaments und untersteht dem fakultativen Referendum.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Schweizerinnen und Schweizer sollen auch in Zukunft für 90 Tage ohne Visum in die USA einreisen dürfen. Die ... mehr lesen
Eine Reise in die USA, die 90 Tage nicht überschreitet, soll für Schweizer weiterhin ohne Visumspflicht möglich bleiben.
Die USA will, dass künftig DNA-Profile und Fingerabdrücke automatisiert ausgetauscht werden.
Bern - Schweizerinnen und Schweizer sollen weiterhin für 90 Tage ohne Visum in die USA einreisen dürfen. Der Bundesrat hat ... mehr lesen 1
Bern/Washington - Die USA erheben ab (dem heutigen) Mittwoch eine Einreisegebühr in Höhe von 14 Dollar (umgerechnet rund 15 ... mehr lesen
Wer in die USA will muss zuerst einmal 14 Dollar zahlen.
Sauvage war mit ihrem Mann verheiratet, der nach ihren Angaben sie selbst sowie ihre drei Töchter schlug und vergewaltigte.
Sauvage war mit ihrem Mann verheiratet, der nach ihren ...
400'000 Menschen unterschrieben Petition  Grenoble - Wegen tödlicher Schüsse auf ihren gewalttätigen Ehemann ist eine 60-jährige Französin zu fünf Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Ein Gericht in Grenoble sprach die Frau, die wegen Mordes angeklagt war, am Freitag der Körperverletzung mit Todesfolge schuldig. 
Gute Nachrichten für Wintermenschen  Bern - Gute Nachrichten für alle Wintersportler: Die Schneeschuh- und Skitourenkarten von ...  
Tourengänger erhalten so ein neues Planungsinstrument.
Schwangere können das Zika-Virus an ihre ungeborenen Kinder weitergeben. (Symbolbild)
Zika-Virus  Brasília - Brasilien hat Schwangeren wegen der Gefahr einer Ansteckung mit dem Zika-Virus davon abgeraten, nach Brasilien an die ...  
Karneval in Rio beginnt im Schatten des Zika-Virus Rio de Janeiro - Der Karneval in Rio de Janeiro hat am Freitag im Schatten des sich weiter ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3711
    Helfen "das 25-jährige Opfer einem Mann aus Gambia Unterschlupf gewährt haben ... Sa, 06.02.16 11:43
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3711
    Die... meisten Karnevalsteilnehmer sind mit absoluter Wahrscheinlichkeit ... Do, 04.02.16 18:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3711
    Erst,... wenn es die ersten Malariafälle in der westlichen Welt gibt, wird ein ... Mo, 01.02.16 22:54
  • JaSchei aus Winterthur 1
    Verkehrsunfall in Slowenien Vier Tote bei Massenkarambolage mit 70 Fahrzeugen Verstehen nicht warum Belgrad, Serbien bei dieser Nachricht am Anfang ... So, 31.01.16 14:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3711
    Die... scharfen Polizeihunde haben offenbar die nötige Wirkung erzielt und die ... Sa, 30.01.16 09:19
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Liebe Philomena Vielen Dank für Ihren wirklich humanen Beitrag hier, wo es nur so ... Fr, 29.01.16 11:00
  • jorian aus Dulliken 1737
    Heute Abend kommt auf 3sat.... .... Cannabis Droge oder Medizin. Für mich ganz klar ... Do, 28.01.16 17:27
  • Philomena aus Binningen 1
    Flüchtlinge Weder die Schweiz noch Deutschland oder Frankreich etc. haben ... Di, 26.01.16 14:08
Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.
Unglücksfälle Unfall auf der A13 bei Splügen Heute Nachmittag ist es auf der A13 bei Splügen zu einem ...
Ihr Reisebüro für jede Reise
Acapa Reisen
Laupenäckerstrasse 2
8918 Unterlunkhofen
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 3°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 2°C 6°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
St.Gallen 3°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 3°C 11°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Luzern 4°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 3°C 11°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 5°C 9°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten