USA: Zehntausende fordern Freigabe von Marihuana
publiziert: Samstag, 18. Aug 2012 / 14:58 Uhr
Nach US-Bundesgesetz ist der Haschischkonsum illegal.
Nach US-Bundesgesetz ist der Haschischkonsum illegal.

Seattle - Ein Festival zur Freigabe von Marihuana hat in der US-Metropole Seattle zehntausende Besucher angezogen. Bereits zum Auftakt fanden sich am Freitagnachmittag zahlreiche Teilnehmer auf einem Parkgelände zum alljährlichen Hempfest ein.

Drogentest für professionelle oder private Anwender
medictest
Rudolf-Diesel-Strasse 5
8404 Winterthur
2 Meldungen im Zusammenhang
Bei brütender Hitze schlängelten sie sich an Ständen mit bunten Bongs und Hanf-Kleidern vorbei. Die Organisatoren rechneten mit mindestens 150'000 Besuchern.

Das dreitägige Hempfest steht in diesem Jahr vor allem im Zeichen der im US-Staat Washington anstehenden Abstimmung über eine begrenzte Freigabe von Marihuana für den Freizeitkonsum. Votieren die Wähler im November für die sogenannte Initiative 502, können Erwachsene in lizenzierten Läden bis zu einer Unze getrocknetes Marihuana legal erwerben.

Der Vorstoss würde dem Staat Washington in den kommenden fünf Jahren fast zwei Milliarden Dollar an Steuereinnahmen einbringen. Und Befürworter der Initiative 502 argumentieren, dass damit rund 10'000 Festnahmen jährlich wegen Marihuana-Besitzes künftig ausbleiben würden.

Bislang ist der Konsum in Washington und den Staaten Colorado und Oregon nur zu medizinischen Zwecken erlaubt. Nach US-Bundesgesetz ist der Haschischkonsum jedoch illegal.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wien/New York - Kokain auf Filmpremieren, Joints bei Studentenpartys und Heroin im Bahnhofsviertel - das ist das Klischee vom Drogenkonsum. Doch Drogensucht ... mehr lesen
Der weltweite Drogenkonsum ist seit Jahren etwa konstant.
Marihuana als Arzneimittel ist inzwischen ein riesiger Markt.
Newport Beach - Das börsennotierte US-Unternehmen General Cannabis Inc., ... mehr lesen
Drogentest für professionelle oder private Anwender
medictest
Rudolf-Diesel-Strasse 5
8404 Winterthur
Sharon Stone ist schockiert, früher half sie ihrem Bruder über die Drogen hinwegzukommen, welcher es schaffte - sein Sohn leider nicht.
Sharon Stone ist schockiert, früher half sie ihrem Bruder über die ...
Hollywood-Diva Sharon Stone (56) hing sehr an ihrem Neffen und ist nach dessen Tod am Boden zerstört. mehr lesen 
Youtube-Hit  Nach gerade mal einem Tag auf Youtube, wollten bereits über drei Millionen Leute das ...
«Don't worry, be happy»  Washington - Reggae-Musiker Bob Marley lebt 33 Jahre nach seinem Tod weiter - ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... gestern 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 48
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... gestern 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 48
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
  • jorian aus Dulliken 1521
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... Fr, 21.11.14 04:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Ideologische Scheuklappen? Sie haben wohl Recht, LinusLuchs, wenn Sie bezüglich der Aussage "„Dass ... Do, 20.11.14 18:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Das kann ich aus meinem Berufsleben unbedingt bestätigen. Mitarbeiter im Verkauf und den ... Do, 20.11.14 00:51
  • LinusLuchs aus Basel 48
    Neoliberalismus keine Ideologie? Patrik Etschmayer war bei diesem Satz wohl einen Moment etwas ... Mi, 19.11.14 13:18
Christian Schaffner ist Executive Director vom Energy Science Center (ESC) an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Chancen und Risiken im Energiesektor Mit der Energiestrategie 2050 will der Bund das ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 7°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 4°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 7°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 2°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 4°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 4°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 5°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten