USA benennen nächste Raumfahrt-Crew
publiziert: Samstag, 26. Apr 2003 / 07:16 Uhr

Washington - Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat am Freitag die Mannschaft für die nächste Raumfahrt-Mission benannt. Ein Datum für den Flug liess sie aber wegen der noch andauernden Untersuchungen über die Unglücksursachen bei der Raumfähre Columbia noch offen.

Die NASA benannte die Astronauten für die nächste Mission.
Die NASA benannte die Astronauten für die nächste Mission.
Nach dem Unfall der Columbia, bei dem am 1. Februar alle sieben Astronauten ums Leben gekommen waren, hatte die NASA alle Flüge mit den verbliebenen drei Raumfähren eingestellt. Ein NASA-Sprecher sagte zu einem möglichen Starttermin, man hoffe auf das Jahresende.

Die NASA benannte zunächst vier Astronauten für den nächsten Flug. Drei weitere Mitglieder, die dann in der internationalen Raumstation ISS bleiben sollen, würden noch ausgewählt.

Von der russischen Raumstation Baikonur soll am Samstag eine Sojus-Rakete starten und die Mannschaft der ISS austauschen.

(pt/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in kleinen Schüben auf, bis es am Samstag um 16.00 Uhr (22.00 Uhr MESZ) ganz entfaltet war.
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in ...
Raumfahrt-Experiment zu guter Letzt erfolgreich  Washington - Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Zwei Tage nach dem abgebrochenen Versuch, die Internationale Raumstation ISS durch ein aufblasbares Modul zu erweitern, ist der US-Weltraumbehörde NASA das Experiment doch noch gelungen. mehr lesen 
Raumsonde Rosetta  Bern - Die Raumsonde Rosetta hat eine Aminosäure und Phosphor in den Ausgasungen des Kometen Tschuri gefunden. Beides sind wichtige Bestandteile für die Entstehung von Leben. mehr lesen
Die hellen Strahlen rund um den Kometen Tschuri nennt man Koma.
Modul gerade einmal ein paar Zentimeter aufgeblasen  Miami - Ein Experiment mit einem aufblasbaren Wohnraum-Modul an der Internationalen Raumstation ... mehr lesen  
Ungewöhnlicher Vorgang  Winterthur ZH - Im südwestlichen Quadranten der Sonne zeigt sich derzeit ein ungewöhnlich grosser ... mehr lesen  
Der Sonnenfleck entspricht einem Durchmesser der doppelt so gross ist wie die Erde.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 0°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Bern -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Luzern 1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Genf 3°C 6°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bewölkt, etwas Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten