Abschreckung
USA drohen mit Militärschlag gegen Hacker
publiziert: Mittwoch, 1. Jun 2011 / 13:37 Uhr
Rückschlag mit aller Härte.
Rückschlag mit aller Härte.

Die USA wollen schwere Hackerangriffe aus dem Ausland künftig als Kriegshandlung einstufen können und sich damit auch militärische Gegenschläge vorbehalten. Dies sehe die erste ausgefeilte Cyberstrategie des Verteidigungsministeriums vor, die in wenigen Tagen veröffentlicht werden solle, berichtet heute das Wall Street Journal (WSJ).

9 Meldungen im Zusammenhang
Das 30 Seiten starke, weitgehend geheime Papier stufe die Sabotage amerikanischer Computersysteme durch ausländische Hacker als möglichen Kriegsgrund ein. Grundlage der Doktrin sei das Prinzip der «Gleichwertigkeit», schreibt die Zeitung weiter. Sollte eine Cyberattacke etwa Todesopfer, massive materielle Schäden oder eine massgebliche Störung des öffentlichen Lebens in den USA nach sich ziehen, behalte sich das Pentagon das Recht «angemessener Vergeltung» durch konventionelle militärische Gewalt vor.

Cyberkriminelle abschrecken

Die Androhung solcher Gegenschläge als Teil der Cyberstrategie habe vor allem das Ziel, Hacker von vornherein abzuschrecken. Zudem basiere sie auf der Einschätzung, dass grossangelegte Angriffe auf die Infrastruktur der USA, etwa auf Atomkraftwerke, U-Bahnen oder Öl- und Gasleitungen nur dann möglich seien, wenn Internet-Saboteure dafür Informationen von ausländischen Regierungen erhalten.

Die USA sehen in Attacken aus dem Internet mittlerweile eine der grössten Bedrohungen, hängen jedoch beim Aufbau einer entsprechenden Abwehr nach eigener Einschätzung hinterher. Im vergangenen Jahr hatte das Pentagon deshalb eine neue Militäreinheit (Cyber Command) in Betrieb genommen, die unter anderem die Computernetzwerke des Landes beschützen soll.

(Marc Kessler/teltarif.ch)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 5 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Attacken mit dem Computerwurm ... mehr lesen
Barack Obama sei sich bewusst, dass er mit der Aktion eine neue Art vor Kriegsführung entfesseln könnte. (Symbolbild)
US-Verteidigungsminister William Lynn.
Washington - Ausländische Hacker ... mehr lesen
Brüssel - Unbekannte Hacker haben ... mehr lesen
Der Zugang zur NATO-Webseite wurde gesperrt.
Wer darauf reinfällt ...
Washington - Unter Führung der US-Bundespolizei FBI haben Ermittler in acht Ländern eine internationale Bande von Internet-Kriminellen zerschlagen. Das FBI erklärte am Donnerstag, Dutzende ... mehr lesen
Bern - Hinter Attacken auf Computer ... mehr lesen
Die Motivation der Hacker verschiebt sich.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Paris - Die französische Regierung ist Ziel von Datendieben geworden: Unbekannte drangen im Dezember in rund hundert Computer des Finanzministeriums ein, wie Haushaltsminister François Baroin am Montag mitteilte. mehr lesen  1
«Distributed Denial of Service»-Attacke.
Seoul - In Südkorea sind Websites ... mehr lesen
Teheran - Der Iran hat am Samstag ... mehr lesen
Insgesamt sind gemäss iranischen Angaben 30'000 Computer befallen. (Symbolbild)
Die Botnetz-Nutzung wird in Zukunft billiger und einfacher zu bedienen sein. (Symbolbild)
Boston - Politisch motivierte ... mehr lesen
Hallo Midas
Den Schlusssatz Ihres Gedankengebäudes "...Dadurch sind die Schweiz und Europa Morgen klüger als heute. Die USA dagegen sind Morgen so dumm wie heute.", kann ich nachvollziehen und denke, dass es in etwa so kommen wird ... Nur dass die USA weitgehend, meine ich, schon heute weitgehend "dümmer" sind, als auch schon!

Die USA kennen zwar Bereiche, wo sie immer noch führend sind oder zumindest den Ton angeben.

Aber wir, auch hier in der Schweiz, müssten eigentlich nicht immer dorthin, über den Atlantik nach Westen schauen und - noch immer - alles nachmachen.

Trotzdem sind wir sind heute vermutlich in vielen Bereicht gescheiter als die Amis und weiter entwickelt - neben den Ewiggestrigen ..., die wir mit einem Anteil von etwa 30% bei uns haben und dadurch viele echte Fortschritte gar nicht erst realisiert werden können ....
Das erste ..
Land der Welt das am vollverblöden ist. Der Rest folgt dann mit der üblichen Kopierverspätung.

Beispiele:

Political Correctness, Anti-Raucherwahn, Sexual Harassment, Kriminalisierung von Konsumentendrogen, Verklagungswahn, Terrorhisterie, Vorratsüberwachung, Kriminalisierung der Bevölkerung, Datensammlungen....etc....etc.

Mit Wallstreet und Warenbörse bescheissen, korrumpieren und vernichtet Amerika auch ohne Waffen jedes Land dass ihnen in die Quere kommt und saugt die Welt aus. England ist so tief im A**** der USA, dass es den Mond nicht mehr sieht und Deutschland wurde im Krieg kastriert und läuft seither ohne Eier rum.

Dass dazu in den USA noch nebenbei gefoltert wird und rechtsfreie Räume wie Guantanamo gegen Menschenrechte geführt werden, während man andere Länder dafür angreift, ist fast schon Nebensache.

Der Unterschied zwischen China und den USA ist in einigen Jahren wohl nur noch die andere Grundideologie und dass sich Amerika mit Hollywood Marketing besser verkauft.

Alleine dafür dass ich das hier schreibe, lande ich wahrscheinlich auf einer Liste. Mich würde es aber wunder nehmen was für ein Geschrei durch andere Länder gehen würde, wenn Kinder in unseren Schulen einen Fahneneid ablegen müssten. Achten Sie mal darauf in wie vielen und in welchem Zusammenhang in Hollywood Filmen salutiert wird und die Fahne eingesetzt wird. Die Leni hätte das oft nicht besser gedreht.

Als ob die USA unschuldig wären! Die liefern ja die Schrottware und haben somit mit den Hintertüren gar kein Hacking nötig. Google, Hotmail, Windows, Facebook......alle liefern denen zudem die Infos und Passwörter freiwillig.

Die USA sind wirtschaftlich völlig am Ende. Statt in Infrastruktur, Bildung und Sozialleistungen flossen sehr viele Schulden in die Armee und Kriege. Wenn ein Land im Innern Probleme hat, müssen Kriege her und das Volk auf Feinde im Ausland eingeschworen werden. Real oder imaginär. Kennen wir alle aus der Geschichte.

Dass ein Land mit 260 Millionen praktisch nur zwei Parteien hat, sagt schon viel über diese Armutsdemokratie aus. Mit diesem System können die Bürger Demokraten oder Republikaner wählen. An der Grundkrankheit ändert das jedoch nichts.

Als Beispiel gab vor kurzem noch keine Grünen in Deutschland und keine Grünliberalen in der Schweiz. Wir sind aber konstant im Wandel und versuchen uns weiter zu entwickeln. Auch wenn es nicht immer unsere eigene politische Ausrichtung ist, so bringen diese Impulse eine positive Entwicklung und Veränderung.

Dadurch sind die Schweiz und Europa Morgen klüger als heute. Die USA dagegen sind Morgen so dumm wie heute.
Vermutlich nur ein Nebensatz...
... in der ganzen Strategie, aber tönt natürlich für einen Medienartikel ganz toll. Vermutlich geht's nur um von Staaten angestellte Hacker, weil es ja ein paar solche Angriffe auch schon gab.

Aber toll, wenn man den Medien immer alles glaubt, ohne es zu hinterfragen...
Absolut richtig
(Staatliche) Hacker wissen ganz genau was sie mit ihrem kriminellen Treiben anrichten können. Hier müssen den (staatlichen) Hackern die Grenzen ihres kriminellen Treiben klar und unmissverständlich aufgezeigt werden.
Die USA verhalten sich immer absurder!
Gibt es auf Mutter Erde überhaupt noch irgendetwas, was sie NICHT angreifen/beherschen wollen?!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Social Media-Kanälen sind Schuldner nicht mehr vor Inkassobüros sicher.
Auf Social Media-Kanälen sind Schuldner nicht mehr ...
Social Media Schuldeintreiber in der USA dürfen seit kurzem auch säumige Schuldner per Social Media kontaktieren. Ein entsprechendes Gesetz des Consumer Financial Protection Bureau ist diese Woche in Kraft getreten. Betroffen sind Millionen US-Bürger, einer Umfrage zufolge sollen im Jahre 2017 über 70 Mio. US-Amerikaner von Inkassobüros kontaktiert worden sein. mehr lesen  
Spyware der israelischen Firma Candiru im Fokus der Ermittlungen  Jena - Die Forscher des europäischen IT-Sicherheitsherstellers ESET haben strategische Angriffe auf die ... mehr lesen  
Watering‑Hole‑Angriffe im Nahen Osten.
Die Angriffe auf Easygov.swiss erfolgten vom 10. bis 22. August 2021.
Bern - Kriminellen Hackern ist es mutmasslich gelungen, eine Liste mit Namen von bis zu 130'000 Unternehmen zu entwenden, welche über die Plattform EasyGov im Jahr 2020 einen ... mehr lesen  
Das Hauptangriffsziel für Cyber-Kriminelle bleibt weiterhin das E-Mail-Postfach ahnungsloser Nutzer oder Unternehmen. Der IT-Security-Anbieter ... mehr lesen  
Homeoffice in der Pandemie begünstigte die Verbreitung von Malware.
Viele Funktionen können zentral gesteuert werden. Warum? Weil's geht.
eGadgets Smart Home: Bequeme Steuerung der ganzen Wohnung Smart Home Technologien bieten Ihnen eine ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 4°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 6°C 11°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 3°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wechselnd bewölkt
Bern 1°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Luzern 1°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 4°C 8°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Lugano 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten