Im Iran abgefangenes Spionageflugzeug
USA fordern ihre Drohne zurück
publiziert: Dienstag, 13. Dez 2011 / 08:53 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 13. Dez 2011 / 09:33 Uhr
Streitigkeiten: Iranischer Präsident Mahmud Ahmadinedschad und US-Präsident Barack Obama
Streitigkeiten: Iranischer Präsident Mahmud Ahmadinedschad und US-Präsident Barack Obama

Washington - US-Präsident Barack Obama hat vom Iran offiziell die Rückgabe einer vor zwei Wochen erbeuteten US-Aufklärungsdrohne verlangt. Während einer Pressekonferenz mit dem irakischen Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki erklärte Obama, man werde sehen, wie die Iraner darauf reagierten.

10 Meldungen im Zusammenhang
Aussenministerin Hillary Clinton und Verteidigungsminister Leon Panetta erklärten, sie seien nicht allzu optimistisch, dass der Iran ihrer Forderung nachkommen werde. Clinton sagte, der Weg, den der Iran eingeschlagen habe, sei ein gefährlicher für das Land und die Region.

Der Iran will die angeblich durch eine Cyberattacke abgefangene US-Drohne behalten und sie für Einblicke in die geheime Technik ausbeuten. Panetta erklärte, es sei schwierig einzuschätzen, was der Iran durch die Drohne über US-Spionagetechnik erfahren werde.

(dyn/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Teheran - Der Iran hat am Montag eine neue Kampfdrohne vorgestellt, die mit einer angeblichen Reichweite von 2000 ... mehr lesen
Vorbild: Eine US-amerikanische Drohne, die in Afghanistan abgestürzt war.
Ein Armeesprecher nannte das Überwachungsflugzeug zwar «feindlich», nannte jedoch nicht das Herkunftsland. (Symbolbild)
London - Der Iran hat nach eigenen Angaben erneut eine ausländische Drohne ... mehr lesen 1
Washington - Zwei iranische Militärflugzeuge haben nach Angaben des Pentagons mindestens zwei Mal auf eine US-Drohne gefeuert. Der Zwischenfall ereignete sich am 1. November etwa 26 Kilometer vor der iranischen Küste über dem Persischen Golf. mehr lesen 
Tel Aviv - Ein israelisches Kampfflugzeug hat nach offiziellen Angaben eine Drohne unbekannter Herkunft über der ... mehr lesen 1
Washington - Ein Topberater von US-Präsident Barack Obama hat den Einsatz von Drohnen gegen Terrorverdächtige in Pakistan und anderen Ländern als «ethisch» und «legal» verteidigt. mehr lesen  1
Weitere Artikel im Zusammenhang
Teheran - Ein iranisches Unternehmen will den USA ein Spielzeugmodell der erbeuteten Aufklärungsdrohne im Massstab 1:80 schicken. Damit reagiert es laut einem Radiobericht auf die formelle Bitte aus Washington, die Drohne den USA zurückzugeben. mehr lesen 
Washington - Die USA haben innerhalb von nur wenigen Tagen eine zweite Drohne verloren. Wie die US-Luftwaffe bestätigte, stürzte ein unbemanntes Aufklärungsflugzeug vom Typ MQ-9 Reaper über den Seychellen im Indischen Ozean ab - direkt auf den internationalen Flughafen der Insel Mahé. mehr lesen 
Teheran/Washington - Der Iran hat die USA am Donnerstag offiziell für das Eindringen einer Drohne in seinen Luftraum ... mehr lesen
Modell der abgefangenen RQ-170 Aufklärungsdrohne.
Teheran - Die NATO hat den Verlust eines unbemannten Aufklärungsflugzeuges eingeräumt, nachdem Teheran den Abschuss einer solchen Drohne gemeldet hatte. mehr lesen 
Knapp ein Drittel der Menschen starben in Syrien. (Symbolbild)
Knapp ein Drittel der Menschen starben in Syrien. (Symbolbild)
IISS Studie  London - Durch bewaffnete Konflikte sind im vergangenen Jahr nach einer Studie 167'000 Menschen weltweit ums Leben gekommen. 80 Prozent davon seien in sechs grossen Konflikten gestorben. 
Zahl der zivilen Todesopfer gesunken Beirut - Die Zahl der zivilen Opfer in Syrien ist wegen des Waffenstillstands so ...
Viel mehr Opfer in Syrienkrieg als angenommen London/Genf - Im seit rund fünf Jahren tobenden syrischen Bürgerkrieg sind ... 1
Syrisches Regime stimmt zu  Aleppo - Auf Druck der USA und Russlands hat die syrische Regierung einer Waffenruhe in der ...  
In Aleppo soll es zwei Tage ruhig bleiben.
Tödlicher Angriff auf Spital in Aleppo Damaskus - Bei Angriffen im nordsyrischen Aleppo haben Rebellen am Dienstag nach ...
Kerry fordert Rückkehr zur Waffenruhe in ganz Syrien Washington - US-Aussenminister John Kerry hat eine Rückkehr zur ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3896
    Aufnahme "ob die Kommission das wirklich ernst meine, sagte der polnische ... heute 12:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3896
    In... einem freiheitlichen Rechtsstaat mit starker Zivilgesellschaft wie z. ... Di, 03.05.16 20:25
  • Kassandra aus Frauenfeld 1747
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3896
    Das... Problem ist, dass man am Anfang berauscht von der eigenen Güte nicht ... Do, 28.04.16 08:45
  • HeinrichFrei aus Zürich 424
    Wer sich zum Islam bekennt, wird nach all den Terroranschlägen verdächtig Nach den Terrorattacken in Paris und in Brüssel werden Menschen die ... Do, 28.04.16 06:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3896
    Abkommen "Griechenland hatte am Mittwoch insgesamt 49 illegal eingereiste ... Mi, 27.04.16 13:36
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3896
    Die Türkei... ist aktive Kriegspartei in Syrien. Dort kämpfen viele "Rebellen" aus ... So, 24.04.16 09:07
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3896
    TTIP... ist das Beste was Europa passieren kann. Es braucht strenge ... Sa, 23.04.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 4°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 2°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 2°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 3°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 11°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten