Keine Bestätigung für Einreise eines Attentäters in die USA
USA fürchten vor Jahrestag 9/11 Einzeltäter
publiziert: Freitag, 9. Sep 2011 / 08:19 Uhr / aktualisiert: Freitag, 9. Sep 2011 / 16:39 Uhr
Die Polizei ist alarmiert.
Die Polizei ist alarmiert.

Washington - Nach den Terrorwarnungen für New York und Washington hat US-Vizepräsident Joe Biden am Freitag erklärt, es gebe keine Bestätigung für die Einreise eines Attentäters in die Vereinigten Staaten.

7 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
911911
Zwar sei der Hinweis von einer glaubwürdigen Quelle gekommen, Sicherheit darüber gebe es jedoch nicht. Gleichzeitig sagte er, die US-Behörden fürchteten am meisten einen Einzeltäter und nicht einen komplizierten Terrorangriff wie den, der vor zehn Jahren das World Trade Center zum Einsturz gebracht habe.

Um Normalität zu signalisieren, fuhr New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg am Freitag demonstrativ mit der U-Bahn. Die Stadt nehme jede Bedrohung sehr ernst, sagte Bloomberg am Bahnsteig der Station City Hall in Manhattan.

"Wir haben vielleicht das Gefühl, dass es mehr oder weniger wahrscheinlich ist, aber man will nie sagen 'Nun, wir haben nicht gedacht, dass es sehr wahrscheinlich ist, also haben wir nichts getan'."

Die Sicherheitsbehörden hatten am Donnerstag von einem "aktiven Plan" des Terrornetzwerks Al-Kaida für Angriffe in New York und Washington gesprochen und zu erhöhter Wachsamkeit aufgerufen.

 

(fest/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 9 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Barack Obama: Der Gest der Amerikaner wurde nicht zerstört.
Washington - US-Präsident Barack ... mehr lesen
CNN-News Am Sonntag jähren sich die Anschläge vom 11. September 2001 zum zehnten Mal. ... mehr lesen
«New York City ist ein wunderbares Beispiel für Amerikas Unverwüstlichkeit», so der ehemalige Bürgermeister Rudi Giuliani.
Absturz in globale Panik: 11. September 2001
Etschmayer Jubiläen sind immer gut dazu, alten ... mehr lesen 2
New York - Wenige Tage vor dem ... mehr lesen
Das neue «One World Trade Center» im Bau (August 2011).
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ich bin Verschwörungstheoretiker!
Ich bin der Meinung, dass die Flugzeuge ferngesteuert wurden.

Einige die wirklich wussten wie man so ein grosse Flugzeug fernsteuert sassen in einem der beiden Flugzeuge. Dies war ja wohl auch ein Zufall.

Filmtipp:

http://www.exlibris.ch/filme/film-dvd/loose-change/?id=4028032072167&c...
Ja schon
ich glaube eher das dies alles ein Zufall war dass es so "gut" geklappt hatte mit dem Aufprall.
Wie gesagt, beim Pentagon ging es ja eigentlich schief.

Aber klar, man darf auch annehmen, dass da evtl. eben doch gut ausgebildete Piloten am Werke waren. Eines der vielen Dinge die einem eben zu Denken geben an der "Surprise" Theorie der Bush Regierung.

Die Wahrheit liegt ja meistens irgendwo in der Mitte, und das wäre bei 9/11, dass die Regierung eben von der Terrorgefahr wusste, es aber bewusst zuliess, dass ein Terrorakt geschieht um danach all das zu Rechtfertigen was Bush/Cheney dann eben auch so getan haben.
Schon aber..
Ja da gebe ich Ihnen schon recht. ABER

Die sind nicht grad reingeflogen, sondern mit hoher Geschwindigkeit im richtigen Winkel für max. Flügelschaden mit dem Kerosin.

Ein Kampfpilot in Dubai hat mir mal gesagt er würde Schwierigkeiten haben das mit diesen Maschinen so präzise bei der Geschwindigkeit hinzukriegen. Das waren keine erfahrenen Jet-Piloten.
Antwort?
Ich bin kein Pilot, aber über dieses Thema wurde endlos viel geschrieben.
Offenbar ist es "kein Problem" ein Ziel der grösse der Twin Towers ziemlich gerade und genau anzufliegen wenn mal man auf diese Richtung hinsteuert.

Das Pentagon wurde ja im Prinzip verfehlt, weil es eben offenbar sehr viel schwieriger ist ein flaches am Boden liegendes Gebäude zu treffen.
Ich bin
zwar kein Profi, weiss aber, dass das Starten und Landen das Schweirigste ist am Fliegen.
Die Terroristen sind in der Flugschule in Florida, wo sie Fliegen lernten, dadurch aufgefallen, dass sie diese zwei Punkte überspringen wollten.

Das Starten haben ihnen die Profis abgenommen. Landen war nie im Plan.
Frage
Mich interessiert nur eine Frage:

Wie schaffen es ein paar Hobby-Flieger bei der Geschwindigkeit und dem Winkel mit diesen Maschinen so zu treffen?

Antworten von Commercial Pilots bevorzugt : )
Unerwartet
Im Nachhinein ist man meiner Meinung nach immer schlauer. Aber schaut man sich doch einmal einfach die Flugzeug-technischen Fakten an, dann ist es doch einfach so, dass es zu dieser Zeit nicht so schwierig war, ein Messer an Bord zu schmuggeln. Terroranschläge gegen Flugzeuge damals hatten immer das Ziel, diese zu entführen und dann irgendetwas durchzusetzen. Es wäre niemand auf die Idee gekommen, dass sie die Flieger zum Absturz bringen wollten, wie auch immer.
Das Erstaunliche an diesen Anschlägen war, dass sie sehr simpel waren und darum so erfolgreich. Da brauchte es nicht Tausende von involvierten Leuten, nur ein paar wenige, die gezielt ihren Plan durchzogen. Das ist der erfolgreiche Punkt dieser Anschläge. Der andere war, dass Amerika reagiert hat. Ohne diese Reaktion wäre der Akt zwar tragisch gewesen, aber ohne Konsequenzen. Aber die Terroristen haben alles erreicht, was sie wollten: Panik.
Gibt es Ungereimtheiten? Natürlich. Man muss davon ausgehen, dass ein paar Insider bei den Geheimdiensten durchaus eine Vorahnung hatten (deshalb auch die Gewinne an der Börse), aber vermutlich ist es sonst einfach so, dass man akzeptieren muss, dass einfach der dümmstmögliche Präsident zu diesem Zeitpunkt an der Macht war... mehr nicht.
Let It Happen
Die Let It Happen Theorie finde ich noch am glaubwürdigsten.

Bush und Cheney sind gewiss zwei der schlimmsten Politiker die jemals an die Macht gekommen sind.

Wäre Al Gore Präsident gewesen, wäre vielleicht dieser Anschlag verhindert worden, und wenn nicht, hätte Gore bestimmt ganz anders reagiert und nicht diesen sinnlosen sogenannten "Krieg gegen den Terror" lanciert.

Man muss bei 9/11 immer die Interaktionen des eigentlichen Terrorakts und der Bush/Cheney Regierung berücksichtigen. Und dabei kommt man so oder so nie auf ein gutes Ergebnis.
Terrorattacke 11. September 2001: Alles klar?
Zu hoffen ist, dass nicht noch einmal eine solche Terrorattacke stattfindet. Viele erinnern sich noch sehr gut wie sie den 11. September 2001 erlebt haben, auch ich. Wir vergessen aber vielleicht die Hundertausenden Menschen die nachher durch den jahrelangen Krieg gegen den Terror der USA und ihrer Alliierten in Afghanistan, dem Irak, in Pakistan, dem Jemen und in Somalia in der Folge umgekommen sind. Diese Opfer waren Zivilpersonen die mit dem 11. September nichts zu tun hatten.

Sehr vieles ist unklar bei diesen Terrorattacken in den USA. Die offizielle Version der Attacken geht davon aus, dass Osama Bin Laden von seiner Höhle in Afghanistan aus 19 Männer nach den USA geschickt hat. Ihnen gelang es dann bewaffnet mit Teppichmessern vier Flugzeuge zu entführen und zwei Flugzeuge in zwei Wolkenkratzer des World Trade Center in New York zu steuern, eines in das Pentagon in Washington und ein Verkehrsflugzeuge auf einem Acker in Pennsylvania zum Absturz zum bringen.

Verschiedene Autoren haben das Thema 11. September aufgegriffen und sind dabei auf zahlreiche Ungereimtheiten gestossen. Mathias Bröckers und Christian C. Walther verfassten das Buch „11.9. Zehn Jahre danach. Der Einsturz eines Lügengebäudes." (Westend Verlag 2011). Andreas Bülow schrieb das Buch „Die CIA und der 11. September, Neue Erkenntnisse 10 Jahre danach" (Piper Verlag, München und Zürich, August 2011). Bülow war früher Bundesminister unter Helmut Schmidt. Auch Jesse Ventura setze sich in seinem Buch „Die amerikanische Verschwörung: 9/11 und andere Lügen“ Jesse Ventura (Autor), Dick Russel (Autor), (Heyne August 2011) kritisch mit dem 11. September auseinander. Ventura war Bürgermeister und auch Gouverneur des US-Bundesstaates Minnesota. Ventura schildert in seinem Buch auch die offenen Fragen die sich auch heute noch zu den Morden an Martin Luther King und an John F. Kennedy stellen.

Soll man diese Bücher nicht lesen, weil man zu voraus weiss, dass diese Autoren samt und sonders wirre Verschwörungstheoretiker sind?

911

Diverse Produkte rund um Ground Zero
Seite 1 von 2
Filmplakate
FAHRENHEIT 911 - Filmplakate
Michael Moore, Debbie Petriken, Michael Moore, Breite 102 cm x Höhe 69 ...
12.-
DVD - Dokumentarfilm
9/11 - DIE LETZTEN MINUTEN IM WORLD TRADE CENTER - DVD - Dokumentarfilm
Regisseur: Richard Dale - Genre/Thema: Dokumentarfilm - 9/11 - Die let ...
23.-
DVD - Geschichte
GROUND ZERO - DIE ERSTEN 24 STUNDEN - DVD - Geschichte
Genre/Thema: Geschichte; Ereignisse; Terrorismus; Politik & Recht; Ges ...
21.-
DVD - Thriller
9/11 COMMISSION REPORT - DVD - Thriller
Regisseur: Leigh Scott - Actors: Jeff Denton, Rhett Giles, Eliza Swens ...
33.-
DVD - Documentary: General
9/11 ANSWERING THE CALL - DVD - Documentary: General
Genre/Thema: Documentary: General - 9/11 ANSWERING THE CALL (DVD) 9/11 ...
31.-
BLU-RAY - Unterhaltung
WORLD TRADE CENTER [SE] [2 BRS] - BLU-RAY - Unterhaltung
Regisseur: Oliver Stone - Actors: Nicolas Cage, Stephen Dorff, Maria B ...
29.-
Nach weiteren Produkten zu "911" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte gedacht. mehr lesen  
Die NATO sei weiterhin an einem Dialog mit Russland interessiert.
NATO-Generalsekretär hält Rede in Warschau  Warschau - NATO-Generalsekretär Stoltenberg sieht das Bündnis wenige Wochen vor dem Warschauer Gipfel vor grossen Herausforderungen. Einen neuen ... mehr lesen  1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 17°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 17°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 20°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten