USA gedenken der Opfer der Terroranschläge vom 11. September
publiziert: Dienstag, 11. Sep 2012 / 11:04 Uhr
Die Gedenkfeier findet am 9/11-Memorial hinter dem fast fertiggestellten World Trade Center statt.
Die Gedenkfeier findet am 9/11-Memorial hinter dem fast fertiggestellten World Trade Center statt.

New York/Washington - Die USA gedenken heute der Opfer der Terroranschläge vom 11. September 2001. Am elften Jahrestag soll auch der Präsidentschaftswahlkampf weitgehend ruhen. Insgesamt waren bei den Anschlägen etwa 3000 Menschen ums Leben gekommen.

6 Meldungen im Zusammenhang
Die Hauptgedenkfeier findet in New York statt. Hier versammeln sich die Menschen erstmals im Schatten des fast fertiggestellten neuen World Trade Center zur Verlesung der Opfer-Namen - nur unterbrochen durch Schweigeminuten zu den Zeiten, als die von islamischen Terroristen entführten Flugzeuge die beiden Türme trafen und diese einstürzten.

US-Präsident Barack Obama bleibt in Washington und nimmt an einer Zeremonie am Pentagon teil, in das Terroristen vor elf Jahren ebenfalls ein Flugzeug gesteuert hatten.

Auch in Shanksville (Pennsylvania) gilt der 11. September dem Gedenken. Über diesem Gebiet hatten Passagiere und Besatzungsmitglieder eine dritte entführte Maschine zum Absturz gebracht und damit vermutlich ein noch grösseres Blutvergiessen verhindert.

US-Verteidigungsminister Leon Panetta würdigte sie bereits am Montagabend (Ortszeit) bei einem Besuch in Shanksville als Helden. Ihre Selbstlosigkeit und ihr aussergewöhnlicher Mut inspiriere bis heute die Nation, sagte der Pentagonchef.

Entschädigung auch bei Krebs

Zum elften Jahrestag hat die US-Regierung verfügt, dass Helfer und New Yorker Einwohner mit bestimmten Krebsarten als Opfer der Terrorattacken entschädigt werden. Die Regelung gilt für alle Betroffenen, deren Krebserkrankung auf die Anschläge auf das World Trade Center zurückgeführt werden kann, wie das US-Justizministerium am Montag mitteilte.

Das Geld kommt aus einem Fonds, der im vergangenen Jahr eigens für Opfer mit verschiedenen Gesundheitsproblemen eingerichtet worden ist. Krebsleidende wurden bisher nicht eingeschlossen, weil es schwierig war, eine Verbindung zwischen ihrer Erkrankung und den Anschlägen nachzuweisen.

Wer während der Anschläge oder während der Aufräumarbeiten giftigen Stoffen auf Ground Zero ausgesetzt war und dann an bestimmten Krebsarten erkrankt ist, kann aber von jetzt an Entschädigungsleistungen beantragen.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York/Washington - Still und versöhnlich ist am Dienstag in New York und in ganz Amerika der Anschläge vom 11. September ... mehr lesen
New York/Washington - Zehn Jahre nach den Anschlägen vom 11. September 2001 haben die USA mit einer emotionalen ... mehr lesen
Heute vor genau 10 Jahren rasten Terroristen mit entführten Flugzeugen in die Zwillingstürme.
Barack Obama: Der Gest der Amerikaner wurde nicht zerstört.
Washington - US-Präsident Barack Obama hat die Amerikaner zum zehnten ... mehr lesen
Washington - Am Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September 2001 hat US-Präsident Barack Obama zur Einheit des ... mehr lesen
Obama warnt zum Jahrestag von 9/11 vor religiösen Ressentiments.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Präsident George W. Bush hielt eine Schweigeminute auf dem Rasen vor dem Weissen Haus ab.
Washington - Die Gedenkveranstaltungen zum zweiten Jahrestag der Anschläge des 11. September sind von neuen Terrorwarnungen überschattet worden. Die Trauerfeiern waren in diesem ... mehr lesen
Bin Ladens Schwiegersohn Abu Ghaith.
Terrorakte  New York - Der Schwiegersohn des getöteten Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden hat am Mittwoch überraschend vor einem Bundesgericht in New York ausgesagt. Dort muss er sich wegen Unterstützung des Terrorismus und der Vorbereitung von Mordanschlägen auf US-Bürger verantworten. 
Schuldspruch für Bin-Laden-Schwiegersohn New York - Der Schwiegersohn von Osama bin Laden ist wegen Verschwörung zur Ermordung von US-Bürgern und ...
Osama Bin Ladens Schwiegersohn Imam wurde für Schuldig gesprochen - ihm droht eine lebenslange Haft. (Symbolbild)
Neues vom Whistleblower  Washington/Hongkong - Die umstrittenen Datenspionage-Programme der USA ... 2
NSA ist stolz auf ihre Terrorabwehr. (Archivbild)
Besonderen Aufwand betrieb die NSA dem «Spiegel» zufolge für eine Operation, die 2009 gegen Huawei startete, den zweitgrössten Netzwerkausstatter der Welt.
Auch chinesische Führung und Firmen im Visier der NSA Berlin/Washington/Peking - Kurz vor einem Treffen zwischen US-Präsident Barack Obama und dem chinesischen ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2091
    Nun... muss man sich mit Russland zusammensetzen und ernsthaft nach Lösungen ... heute 10:08
  • Believer aus Grenchen 4
    HALLO Aber Hallo? - "Freiheit und Wohlstand" - "Ruhe auf dieser Erde" - Auf ... gestern 14:39
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2091
    Algerien... ist weiterhin in einem desolaten Zustand. Keine Arbeit für die ... gestern 10:09
  • keinschaf aus Henau 2219
    Widersprüchlicher geht nimmer! "Die US-Regierung hat Russland zu einer sofortigen Umsetzung der Genfer ... gestern 09:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2091
    Einige... Aspekte dieses Konfliktes finden ihre Ursache auch im Ausland. Auf der ... gestern 09:50
  • jorian aus Gretzenbach 1445
    Ostern http://www.youtube.com/watch?v=kwhbJh06dP8 Fr, 18.04.14 21:50
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2091
    Nigerias... Bevölkerung hat sich in den letzten 50 Jahren auf ca. 170 Millionen ... Fr, 18.04.14 17:45
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2091
    Die... "Freie Syrische Armee" hat inzwischen enorm an Bedeutung und Einfluss ... Fr, 18.04.14 17:42
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 4°C 11°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel 0°C 12°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 3°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 2°C 16°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 3°C 17°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 3°C 16°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 6°C 16°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten