Firmen dürfen in Birma investieren
USA lockern Birma-Sanktionen
publiziert: Donnerstag, 12. Jul 2012 / 07:18 Uhr
Weg frei: Coca Cola darf nun nach Birma gehen.
Weg frei: Coca Cola darf nun nach Birma gehen.

Vientiane - Als Reaktion auf demokratische Reformen in Birma haben die USA die Sanktionen gelockert. US-Firmen dürfen künftig in dem südostasiatischen Land investieren und dort Finanzgeschäfte anbieten, erklärte das Präsidialamt.

7 Meldungen im Zusammenhang
Voraussetzung ist allerdings, dass die Firmen umfassende Informationen über die Geschäftsbeziehungen liefern. Diese ungewöhnliche Berichtspflicht soll die Transparenz in Birma fördern, dass als eines der korruptesten Länder der Welt gilt.

US-Firmen wie Coca-Cola und General Electric stehen bereits in den Startlöchern. Coca-Cola hatte im Juni mitgeteilt, nach Burma gehen zu wollen, sobald die Regierung dies zulasse. Der Mischkonzern General Electric interessiert sich für den Gesundheits- und Energiesektor.

Politischer Wandel würdigen

Auch die Europäische Union hat angesichts der Demokratiebemühungen in dem auch Myanmar genannten Land die meisten Sanktionen ausgesetzt. Kanada, Australien und Japan räumten ebenfalls Beschränkungen aus dem Weg.

Mit der Aufhebung oder Aussetzung von Sanktionen würdigt die internationale Gemeinschaft den politischen Wandel nach jahrzehntelanger Militärherrschaft in Birma. Wenige Stunden zuvor hatten die USA zum ersten Mal seit 22 Jahren wieder einen Botschafter nach Birma geschickt.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rangun - Zwei Tage vor einem geplanten Staatsbesuch von US-Präsident Barack Obama hat Burmas Staatschef Thein Sein ... mehr lesen
Staatschef von Burma, Thein Sein
Der erste Paukenschlag: Clintons Besuch von Myanmar vor einem Jahr.
Achtens Asien Mit dem Besuch und den diplomatischen Aktivitäten in Südostasien setzt Präsident Barak Obama so kurz nach seiner ... mehr lesen
New York - Erstmals seit 60 Jahren will Coca-Cola seine Getränke wieder in Burma zum Verkauf anbieten. Das Geschäft solle starten, sobald die US-Regierung amerikanischen Unternehmen eine entsprechende ... mehr lesen
Coca-Cola will nach Jahrzehnten wieder Getränke in Burma verkaufen.
Didier Burkhalter und Aung San Suu Kyi an der Medienkonferenz.
Genf - Die Schweiz will Burma mit einem Entwicklungsprogramm von 25 ... mehr lesen
Brüssel/Rangun - Die Europäische Union setzt ihre Sanktionen gegen Birma zunächst für ein Jahr aus. Die EU-Aussenminister ... mehr lesen
Die Europäische Union reagiert auf Anzeichen für mehr Demokratie in Birma.
Weitere Artikel im Zusammenhang
US-Aussenministerin Hillary Clinton.
Washington - Die USA haben eine Lockerung der Sanktionen gegen Birma angekündigt. Die Regierung in Washington werde ... mehr lesen
Phnom Penh - Die südostasiatische Staatengemeinschaft ASEAN hat nach dem Wahlsieg von Oppositionsführerin ... mehr lesen
ASEAN Generalsekretär Surin Pitsuwan.
Armee in Myanmar. (Archivbild)
Armee in Myanmar. (Archivbild)
Mehr als 130 Tote  Naypyidaw - Bei den Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Rebellen im Nordosten Myanmars sind nach Armeeangaben mehr als 130 Menschen getötet worden. 
Achtens Asien Myanmar steht vor einem entscheidenden Jahr. Die Parlamentswahlen im Herbst werden zeigen, ob das halbe Jahrhundert Militärherrschaft (1962-2010) endgültig der ... mehr lesen  
Teak in Burma: Kostbare Ressource und begehrtes Schmuggelgut.
Es hat sich viel geändert in Myanmar: Zeitungen der freien Presse - vor drei Jahren noch undenkbar.
Achtens Asien Myanmar stand Mitte November schon fast im Zentrum der Welt. Frisch vom APEC-Gipfel in Peking gaben sich US-Präsident Obama , Chinas Premier Li ... mehr lesen  
Die Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi sprach zu ihren Anhängern.
Hommage an Unabhängigkeitskämpfer Aung San Natmauk - Tausende Menschen haben in Myanmar an die Geburt des Unabhängigkeitskämpfers Aung San erinnert, der am Freitag hundert ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2821
    In... dieser Region git es keine funktionierenden lokalen Behörden. ... heute 10:45
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2821
    Wie... allgemein bekannt ist, gibt es gegenwärtig weltweit etwa 50 Millionen ... heute 10:07
  • PMPMPM aus Wilen SZ 182
    Hallo Deutschland...! Wäre es nicht sehr viel wirkungsvoller, ein solcher Beitrag würde in ... heute 08:35
  • thomy aus Bern 4211
    TTIP ist zu bekämpfen - überall ... ... wo dies auftaucht - Damit ist wohl alles gesagt!! Warum? Weil mit ... gestern 22:44
  • Kassandra aus Frauenfeld 1198
    Frau Stämpfli, wenn das, was Sie da veröffentlichen, auch der wirkliche Text ist, was ... gestern 17:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2821
    Was... ist an diesem und anderen IS-Schergen europäisch? Nur dass sie sich in ... gestern 16:46
  • PMPMPM aus Wilen SZ 182
    Bleibt die Frage ob ein Beitritt zur EU überhaupt wirklich mit dem deutschen Grundgesetz ... gestern 14:57
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2821
    Die... Europäer werden sich noch die Augen reiben. Es ist derart augenfällig, ... gestern 12:26
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -1°C 0°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 1°C 2°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 2°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 2°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 2°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 2°C 4°C bedeckt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten