Russland soll abgeschreckt werden
USA prüft Lagerung von Panzern in Osteuropa
publiziert: Sonntag, 14. Jun 2015 / 10:48 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 14. Jun 2015 / 11:36 Uhr
Es wäre das erste Mal seit Ende des Kalten Krieges, dass Washington schweres Militärgerät in den jüngeren Nato-Mitgliedstaaten stationieren würde. (Symbolbild)
Es wäre das erste Mal seit Ende des Kalten Krieges, dass Washington schweres Militärgerät in den jüngeren Nato-Mitgliedstaaten stationieren würde. (Symbolbild)

Washington - Das US-Verteidigungsministerium erwägt einem Zeitungsbericht zufolge, schweres Militärgerät für bis zu 5000 Soldaten in mehreren osteuropäischen und baltischen Ländern zu lagern. Es geht offenbar um Kampfpanzer und Infanterie-Kampffahrzeuge.

7 Meldungen im Zusammenhang
Ziel des Vorhabens sei es, Russland von einer möglichen weiteren Aggression in Europa abzuschrecken, berichtet die «New York Times» am Samstag unter Berufung auf US-Beamte und NATO-Vertreter. Es handle sich um einen Vorschlag, der noch vor einem NATO-Treffen in diesem Monat in Brüssel vom US-Verteidigungsministerium und dem Präsidialamt in Washington genehmigt werden solle.

Nach Informationen der Zeitung wäre es das erste Mal seit Ende des Kalten Krieges, dass Washington schweres Militärgerät in den jüngeren Nato-Mitgliedstaaten stationieren würde, die einst Teil des sowjetischen Einflussbereichs waren. Grund für die Überlegungen sei Russlands Vorgehen in der Ostukraine.

Das Militärgerät soll dem Blatt zufolge in den drei Baltenstaaten Estland, Lettland und Litauen sowie in Polen, Rumänien, Bulgarien und möglicherweise Ungarn gelagert werden. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte, dass bislang kein Beschluss gefasst worden sei.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kubinka - Angesichts wachsender ... mehr lesen
Moskau - Russland droht mit massiven Konsequenzen auf die geplante ... mehr lesen
Russland fühlt sich von den USA bedroht.
Mit Blick auf die US-Raketenabwehrpläne in Europa sagte Russlands Präsident Putin, dass sein Land Fortschritte mache, diese Anlagen bei Gefahr auszuschalten.
Moskau - Russlands Präsident Wladimir Putin hält die Angst des Westens vor seinem Land für unbegründet. «Es gibt keinen Grund, vor Russland Angst zu haben», sagte Putin in einem am ... mehr lesen
Stuttgart - Der Westen sollte aus Sicht des US-Verteidigungsministers Ash Carter ... mehr lesen 1
US-Verteidigungsminister Ash Carter: Wirtschaftssanktionen und andere Massnahmen des Westens hätten es nicht geschafft, beim russischen Präsidenten für ein Umdenken zu sorgen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Basel 10°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Bern 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewittrige Regengüsse
Luzern 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewittrige Regengüsse
Genf 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewittrige Regengüsse
Lugano 11°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten