USA sichern Südkorea eine friedliche Lösung im Atomstreit zu
publiziert: Freitag, 14. Mrz 2003 / 08:09 Uhr

Seoul - Nach südkoreanischen Aussagen sagte Bush Staatschef Roh Moo Hyun telefonisch zu, alle Möglichkeiten zur friedlichen Beilegung der Krise auszuschöpfen.

Georg W. Bush.
Georg W. Bush.
US-Präsident George W. Bush hat Südkorea eine friedliche Lösung der Nordkorea-Krise zugesichert. Er wisse von der Furcht vor einem möglichen Krieg auf der koreanischen Halbinsel, sagte Bush nach Aussage der Sprecherin des südkoreanischen Präsidenten. Roh äusserte die Hoffnung auf einen rechtzeitigen Austausch von Informationen sowie auf Konsultationen zur Verhinderung eines Krieges.

US-Aussenminister Colin Powell lehnte bei einer Anhörung im Kongress die nordkoreanische Forderung nach direkten Gesprächen mit den USA erneut ab. Nach knapp zweiwöchiger Unterbrechung nahm die US-Luftwaffe ihre Aufklärungsflüge in der Region um Nordkorea wieder auf.

Die Flugzeuge unterlägen besonderen Schutzmassnahmen, sagte der Kommandant der US-Pazifikflotte, Thomas Fargo. Der Admiral liess offen, welche Art von Schutzmassnahmen getroffen worden sind.

Die Aufklärungsflüge waren zeitweilig ausgesetzt worden, nachdem eine US-Maschine vom Typ RC-135 Anfang März von nordkoreanischen Kampfjets abgefangen worden war.

Nach US-Angaben hatten sich vier nordkoreanische Kampfflugzeuge in internationalem Hoheitsgebiet über dem Japanischen Meer bis auf etwa 120 Meter der US-Maschine genähert und sie mehr als 20 Minuten lang begleitet. Die US-Regierung hatte die Aktion als Provokation gewertet.

Die Beziehungen zwischen Nordkorea und den USA sind wegen der Befürchtungen der USA, Nordkorea könnte Atomwaffen herstellen, seit Oktober 2002 stark angespannt.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Überschattet wird der Besuch von Ri Su Yong mit einem erneuten Raketentest von Nordkorea.(Archivbild)
Überschattet wird der Besuch von Ri Su Yong ...
Erster Besuch seit Atomwaffentest  Peking - Einer der wichtigsten Politiker Nordkoreas ist zu einem Besuch in China eingetroffen. Wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete, landete Ri Su Yong, ein stellvertretender Vorsitzender von Nordkoreas Arbeiterpartei, am Dienstag in Peking. mehr lesen 
Die Schiffe haben sich nach den Warnschüssen wieder ins nordkoreanische Gewässer zurückgezogen. (Symbolbild)
Reaktion auf Verletzung der Grenze  Seoul - An der innerkoreanischen Grenze ist es erneut zu Spannungen gekommen. Die südkoreanische Marine feuerte nach der Verletzung der Grenze aus ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 1°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel 1°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen -3°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 0°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Genf 3°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Lugano 2°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten