USA testen Raketenabschuss
publiziert: Freitag, 23. Jun 2006 / 06:51 Uhr

Washington - Ein US-Kriegsschiff hat nach Angaben der US-Streitkräfte am Donnerstag bei einem Test über dem Pazifik eine Rakete abgeschossen.

Der US-Test sei eine Warnung an Nordkorea gewesen.
Der US-Test sei eine Warnung an Nordkorea gewesen.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Rakete sei von Hawaii aus gestartet und bei einem Manöver mit japanischer Beteiligung abgeschossen worden.

Der Test erfolgte vor dem Hintergrund von Warnungen der US-Regierung an Nordkorea.

Falls Nordkorea eine Rakete des neuen Typs Taepodong-2 mit einer Reichweite von bis zu 6700 Kilometern abfeuere, werde es dafür zu bezahlen haben, hatte Washington erklärt.

Ein solcher Raketentest werde als «Provokation» aufgefasst.

Luftangriff ausgeschlossen

Einen Luftangriff auf Nordkorea hatte US-Vizepräsident Dick Cheney am Donnerstag indes ausgeschlossen.

Mit dem Problem werde bisher schon in «angemessener Form» umgegangen, sagte Cheney im US- Fernsehsender CNN.

Er wies damit eine Forderung des früheren US-Verteidigungsministers William Perry zurück.

Dieser hatte in einem Beitrag für die «Washington Post» empfohlen, die Rakete mit einem Angriff aus der Luft zu zerstören, wenn die Nordkoreaner sie nicht von der Abschussrampe entfernten.

USA und Japan drohen mit Konsequenzen

Pjöngjang hatte den USA am Mittwoch Gespräche über seinen geplanten Raketentest angeboten.

Seit Tagen kursieren Gerüchte in den Medien, wonach der Test einer Taepodong-2-Rakete unmittelbar bevorstehe.

Die USA und Japan drohten Nordkorea für diesen Fall mit ernsten Konsequenzen bis hin zur Einschaltung des UNO-Sicherheitsrates.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Seoul - Trotz weltweiter Proteste will Nordkorea weiter Raketen testen. Sollte die internationale Gemeinschaft versuchen, dies zu stoppen, werde Gewalt angewendet, zitierte die Staatsagentur KCNA einen Aussenministeriumssprecher. mehr lesen 
New York - Japan, die USA und Australien versuchen Nordkorea vor dem möglichen Test einer Langstreckenrakete ... mehr lesen
Laut Condoleezza Rice wäre ein Raketenstart Nordkoreas eine sehr ernste Angelegenheit.
Kim Jong Il, der Staatschef Südkoreas.
Seoul - Die US-Regierung hat die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 3°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
St. Gallen 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Luzern 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 4°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 6°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten