Bagram in Händen der lokalen Behörden
USA übergeben umstrittenes Gefängnis an Afghanistan
publiziert: Montag, 10. Sep 2012 / 10:27 Uhr
Die «Bagram Theatre Internment Facility» war am 18. September 2009 fertiggestellt worden.
Die «Bagram Theatre Internment Facility» war am 18. September 2009 fertiggestellt worden.

Kabul - Die USA haben das umstrittene Gefängnis auf ihrem Stützpunkt Bagram bei Kabul offiziell an die afghanischen Behörden übergeben. Mehr als 3100 Gefangene wurden während einer Zeremonie am Montag der afghanischen Militärpolizei übergeben.

5 Meldungen im Zusammenhang
Dies teilte deren Chef Safiullah Safi mit. Die meisten der mehr als 3000 überwiegend afghanischen Gefangenen - darunter Taliban-Kämpfer und Terror-Verdächtige - befanden sich bereits unter afghanischer Kontrolle.

Allerdings gab es weiter Unstimmigkeiten zwischen Kabul und Washington: Strittig ist das Schicksal von etwa 50 ausländischen, zum grössten Teil pakistanischen Gefangenen sowie von rund 600 Afghanen, die nach dem 9. März inhaftiert worden waren. Die USA wollen diese zunächst in ihrem Gewahrsam behalten.

Am 9. März hatten beide Länder eine Vereinbarung unterzeichnet, derzufolge der Gefängniskomplex sechs Monate später der Verfügungsgewalt Afghanistans unterstellt werden sollte. Washington argumentiert, dass die ausländischen Gefangenen nicht unter die Vereinbarung fallen und die USA weiterhin das Recht hätten, Verdächtige festzunehmen und zu inhaftieren. Afghanistan bestreitet dieses Recht.

In der Kritik

Das Gefängnis bei Kabul geriet in den vergangenen Jahren immer wieder in die Schlagzeilen. Es soll dort mehrfach gewaltsame Übergriffe gegen Häftlinge gegeben haben.

Menschenrechtsaktivisten kritisierten, dass Verdächtige entgegen international gültigen Standards ohne Prozess oder Angaben zum Grund ihrer Festnahme festgehalten würden. Im November 2009 war das Bagram-Gefängnis unter dem Namen Haftanstalt Parwan neu eröffnet worden. Die afghanischen Behörden sprechen aber weiter vom Gefängnis Bagram.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kabul - Am Montag ist es soweit: Dann soll das Gefängnis am US-Luftwaffenstützpunkt Bagram nach monatelangem Streit vollständig ... mehr lesen
Das Gefängnis am US-Luftwaffenstützpunkt Bagram wurde zum Hauptkonfliktpunkt in den Verhandlungen über ein strategisches Partnerschaftsabkommen zwischen Washington und Kabul.
Der afghanische Staatschef Hamid Karsai hatte die vollständige Übergabe des Gefängnisses zur Bedingung für eine weitere langfristige Zusammenarbeit mit den USA gemacht.
Washington - Washington und Kabul haben sich auf die vollständige Übergabe des ... mehr lesen
Washington - US-Präsident Barack Obama hat sich optimistisch gezeigt an seinem Zeitplan für einen Rückzug aus Afghanistan festhalten zu können. Er sei zuversichtlich, dass ... mehr lesen
Trotz anhaltender Gewalt in Afghanistan möchte sich Obama an den Zeitplan des Rückzugs halten.
Washington - Die USA wollen den hunderten Häftlingen im Gefangenenlager Bagram in Afghanistan mehr Rechte geben. ... mehr lesen
In Bagram werden rund 600 Menschen festgehalten. (Archivbild)
Der Taliban-Terror nimmt zu.
Der Taliban-Terror nimmt zu.
Memorandum unterzeichnet  Islamabad - Nach jahrelangen Spannungen haben sich die Geheimdienste Afghanistans und Pakistans auf eine Zusammenarbeit im Kampf gegen die Taliban verständigt. Pakistans Militärgeheimdienst ISI und der afghanische Dienst NDS unterzeichneten ein Memorandum of Understanding. 
Afghanistans Präsident Aschraf Ghani besucht zur Zeit den Iran. (Archivbild)
Engere Kooperation zwischen Afghanistan und Iran Teheran - Afghanistan und der Iran wollen angesichts der Bedrohung durch die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) ...
Anschlag der radikalislamischen Taliban in Afghanistan  Kabul - Ein Selbstmordattentäter hat in der Nähe des Flughafens der afghanischen Hauptstadt Kabul einen britischen Mitarbeiter der EU-Polizeimission Eupol mit in den Tod gerissen. Zwei afghanische Zivilistinnen kamen bei der Detonation am Sonntag ebenfalls ums Leben.  
Die Zahl der NATO-Soldaten in Afghanistan wird sich voraussichtlich verringern.
NATO-Soldaten bleiben in Afghanistan Antalya - Die NATO will nach ihrem im kommenden Jahr auslaufenden Einsatz weiter in Afghanistan bleiben. Die Aussenminister der Allianz ...
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 1°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 6°C 12°C bewölkt, wenig Regen bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Bern 5°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 14°C bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Genf 9°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 12°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten