China reagiert auf WTO-Beschwerde der USA
USA und China beschweren sich gegenseitig vor WTO
publiziert: Montag, 17. Sep 2012 / 08:41 Uhr / aktualisiert: Montag, 17. Sep 2012 / 23:37 Uhr
Barack Obama
Barack Obama

Washington - Die USA wollen bei der Welthandelsorganisation WTO eine Beschwerde gegen China einreichen. Nach der Ankündigung des US-Präsidialamtes liess die Retourkutsche aus Peking nicht lange auf sich warten: Das chinesische Handelsministerium legte seinerseits Beschwerde ein.

Weltweite Sprachaufenthalte mit 50 Jahren Erfahrung
"China hofft, dass die USA ihre verfehlte Politik korrigieren können", erklärte das chinesische Handelsministerium. Die Beschwerde betrifft nach WTO-Angaben Produkte wie Stahl, Reifen, Magnete, Chemieerzeugnisse, Küchengeräte oder Bodenbeläge aus Holz. Einem Handelsfunktionär zufolge dreht sich Chinas Protest um rund 30 Produkte.

US-Präsident Barack Obama hatte zuvor nach offiziellen Angaben angekündigt, eine Beschwerde gegen China bei der Welthandelsorganisation vorbringen. Die USA beklagten eine unfaire Unterstützung der chinesischen Autoindustrie durch staatliche Subventionen, erklärte das Präsidialamt am Sonntag in Washington.

Obama hatte bereits zuvor kritisiert, dass China Handelsvereinbarung verletze, indem es mehr als drei Milliarden Dollar an Zöllen auf US-Autoexporte erhebe.

Der Präsident soll die Beschwerde offiziell auf einer Wahlkampfveranstaltung am Montag in Ohio bekanntgeben. Die Wirtschaft dieses Bundesstaates ist eng mit der Automobilindustrie verbunden.

Ohio ist zudem ein Bundesstaat, in dem es viele Wechselwähler gibt und der daher kaum auf eine der beiden grossen Parteien festgelegt ist. Diese sogenannten swing states werden von beiden Kandidaten für die Präsidentenwahl besonders umworben.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Weltweite Sprachaufenthalte mit 50 Jahren Erfahrung
Niemand sollte auf Lebenszeit Staatschef sein, so Obama. (Archivbild)
Niemand sollte auf Lebenszeit Staatschef sein, so Obama. ...
Obama in Afrika  Addis Abeba - US-Präsident Barack Obama hat die Präsidenten Afrikas aufgerufen, die von Verfassungen vorgegebenen Amtszeiten zu achten. Wenn Präsidenten nach dem Ende ihrer Amtszeit nicht abtreten wollten, bringe dies «die demokratische Entwicklung Afrikas in Gefahr.» 
Obama in Äthiopien: Afrika muss Kampf gegen Terror verstärken Addis Abeba - Beim Besuch in Äthiopien ist US-Präsident Barack Obama zu Gesprächen mit Regierungschef ...
Obama ruft Afrikaner zu mehr Selbstverantwortung auf Nairobi - US-Präsident Barack Obama hat an die Afrikaner appelliert, ...
Obama fordert gleiche Rechte für Homosexuelle Nairobi - Bei seinem Kenia-Besuch hat US-Präsident Barack Obama Afrikas ...
Ehrgeizige Ziele für erneuerbare Energien Washington - Die US-Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton stellt eine drastische Ausbreitung der ...
Hillary Clinton gibt erneuerbaren Energien eine Zukunft.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1401
    Danke für die Neuigkeiten, zombie! Aber sagen Sie uns doch mal, wie es kommt, dass die Chinesen nie Opfer ... So, 26.07.15 18:28
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3184
    Die... USA müssen sich jetzt anstrengen, wenn sie den Anschluss in Afrika ... So, 26.07.15 00:09
  • jorian aus Dulliken 1594
    ??:0 für die Verschwörungstheoretiker! TTIP hat nichts mit dem Parteibuch zu tun! Achtung ... Di, 21.07.15 12:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3184
    Die... Islamisten des Daesh (IS), Boko Haram etc. folgen derselben Logik wie ... Fr, 17.07.15 14:17
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3184
    Gefahr! KSA ist schon lange ein Pulverfass. Die Bevölkerung besteht aus vielen ... Mi, 15.07.15 08:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3184
    V. Putin... hat bei diesem Konflikt nicht die Absicht einzulenken. Er hat andere ... Sa, 06.06.15 14:59
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3184
    Version "hatte Pulitzer-Preisträger Seymour M. Hersh die Darstellung des ... So, 17.05.15 12:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3184
    Wichtig... ist, dass sich der Westen, also die Ungläubigen, einfach aus diesem ... So, 17.05.15 09:19
Recep Tayyip Erdogan: Ein Schritt zurück kommt nicht in Frage.
Krieg / Terror Erdogan beendet Friedensprozess mit Kurden Istanbul - Der türkische Präsident Recep Tayyip ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 12°C 17°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel 10°C 18°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 15°C 20°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 16°C 23°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 18°C 23°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 17°C 25°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 20°C 29°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten