China reagiert auf WTO-Beschwerde der USA
USA und China beschweren sich gegenseitig vor WTO
publiziert: Montag, 17. Sep 2012 / 08:41 Uhr / aktualisiert: Montag, 17. Sep 2012 / 23:37 Uhr
Barack Obama
Barack Obama

Washington - Die USA wollen bei der Welthandelsorganisation WTO eine Beschwerde gegen China einreichen. Nach der Ankündigung des US-Präsidialamtes liess die Retourkutsche aus Peking nicht lange auf sich warten: Das chinesische Handelsministerium legte seinerseits Beschwerde ein.

Weltweite Sprachaufenthalte mit 50 Jahren Erfahrung
"China hofft, dass die USA ihre verfehlte Politik korrigieren können", erklärte das chinesische Handelsministerium. Die Beschwerde betrifft nach WTO-Angaben Produkte wie Stahl, Reifen, Magnete, Chemieerzeugnisse, Küchengeräte oder Bodenbeläge aus Holz. Einem Handelsfunktionär zufolge dreht sich Chinas Protest um rund 30 Produkte.

US-Präsident Barack Obama hatte zuvor nach offiziellen Angaben angekündigt, eine Beschwerde gegen China bei der Welthandelsorganisation vorbringen. Die USA beklagten eine unfaire Unterstützung der chinesischen Autoindustrie durch staatliche Subventionen, erklärte das Präsidialamt am Sonntag in Washington.

Obama hatte bereits zuvor kritisiert, dass China Handelsvereinbarung verletze, indem es mehr als drei Milliarden Dollar an Zöllen auf US-Autoexporte erhebe.

Der Präsident soll die Beschwerde offiziell auf einer Wahlkampfveranstaltung am Montag in Ohio bekanntgeben. Die Wirtschaft dieses Bundesstaates ist eng mit der Automobilindustrie verbunden.

Ohio ist zudem ein Bundesstaat, in dem es viele Wechselwähler gibt und der daher kaum auf eine der beiden grossen Parteien festgelegt ist. Diese sogenannten swing states werden von beiden Kandidaten für die Präsidentenwahl besonders umworben.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Weltweite Sprachaufenthalte mit 50 Jahren Erfahrung
'Feiges Verhalten' - nun droht ihm lebenslange Haft.
«Fehlverhalten vor dem Feind»  Washington - Der nach einem umstrittenen Gefangenenaustausch in Afghanistan freigelassene US-Soldat Bowe Bergdahl ist der Fahnenflucht angeklagt worden. Bergdahl muss sich ausserdem wegen «Fehlverhaltens vor dem Feind» verantworten. 
Langsame Annäherung mit Kuba  Washington - Die USA haben am Dienstag Sanktionen gegen rund 60 Unternehmen und Individuen aufgehoben, die wegen Verbindungen zu Kuba auf einer ...  
Die USA setzt ein Zeichen.
Botschaften der USA und Kuba bis April? Washington - Nach über 50 Jahren diplomatischer Eiszeit werden die USA und Kuba möglicherweise bis April ...
Noch wird die Botschaft der USA in Kuba durch dutzende Flaggen versteckt.
Einigung auf direkte Telefonleitungen zwischen USA und Kuba Havanna - Im Zuge der Entspannung der Beziehungen zwischen den USA und Kuba soll es ...
Die Telefonate werden billiger und besser verständlich.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2899
    Dass... in der Ukraine viel falsch gelaufen ist, steht ausser frage. Dafür sind ... Mi, 04.03.15 09:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2899
    Der... Iran filibustert sich zur A-Bombe und der Westen quasselt mit. ... Di, 03.03.15 22:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1271
    Vielleicht eine kleine Lektion für unsere Verschwörungstheoretiker! In einem freien, demokratischen ... Di, 03.03.15 17:58
  • kubra aus Berlin 3226
    Viele in den USA warnten schon, bevor sich in Europa jemand dieses Themas annahm. Der ... Mo, 02.03.15 22:55
  • kubra aus Berlin 3226
    Dann wieder zombie1969 schreiben Sie so was und ich weiss, dass Sie sich informiert ... Mi, 11.02.15 20:42
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2899
    Wie... viele Geiseln auch immer vom Daesh (IS) getötet werden oder durch ... Mi, 11.02.15 14:48
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2899
    Der... Iran filibustert sich zur A-Bombe und der Westen quasselt mit. ... So, 08.02.15 12:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2899
    Auf... Europa werden bald einige Fragen zukommen. Insbesondere dann, wenn der ... Mi, 04.02.15 09:13
Der syrische Staatschef Baschar al-Assad äusserte sich. (Archivbild)
Krieg / Terror Iran und Russland haben für Syrien dieselbe Vision Washington - Syrien und seine Verbündeten ... 1
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 8°C 8°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
Basel 9°C 9°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 9°C 11°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 12°C 13°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 12°C 18°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 10°C 15°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 11°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten