USA weiten die Suche nach Steuersündern aus
publiziert: Mittwoch, 5. Aug 2009 / 23:02 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 5. Aug 2009 / 23:33 Uhr

New York - Nach dem voraussichtlichen Vergleich im Steuerstreit zwischen der Grossbank UBS und der amerikanischen Justiz will die Steuerbehörde IRS ihre Untersuchung von Steueroasen und Offshore-Bankgeschäften ausdehnen.

6 Meldungen im Zusammenhang
Der Zugang zu Informationen aus anderen Ländern sei höchst wichtig um Steuerhinterziehung zu bekämpfen, schreibt der IRS in einem neuen Bericht, der in Washington publiziert wurde. Die USA hätten international die Führungsrolle für mehr Informationsaustausch in Steuerfragen übernommen.

So habe das Finanzministerium in den letzten Monaten Verhandlungen über neue Steuerabkommen mit zwei Staaten in Schlüsselrollen, der Schweiz und Liechtenstein, abgeschlossen. Nun arbeite man an der schnellen Umsetzung dieser Übereinkommen.

800 neue Ermittler

Dank besserer Finanzierung der Behörde durch die Regierung werde es dem IRS im kommenden Jahr möglich, fast 800 neue Ermittler in internationalen Steuerfragen einzustellen, schreiben die IRS-Autoren weiter.

Die neuen Angestellten sollen komplexe internationale Finanzstrukturen untersuchen, das grenzübergreifende Geschäft kontrollieren und verdächtige Aktivitäten auf ausländischen Konten beobachten.

Fragenformular

Mit dem Bericht hat die Behörde auch ein Formular von Fragen vorgestellt, die Steuersündern, die sich selbst anzeigen, gestellt werden. Daraus wird ersichtlich, dass sich die Ermittlungen auf die Mittelsleute konzentrieren, die den säumigen Kunden geholfen haben, Konten zu eröffnen.

Laut einem Sprecher des IRS sammelt die Behörde durch die Selbstanzeiger neue, hilfreiche Informationen. So bringt sie in Erfahrung, durch welche Gesetzeslücken der Steuerbetrug möglich war.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Im Kanton Bern haben im vergangenen Jahr 650 Personen eine straflose ... mehr lesen
650 Personen haben im vergangenen Jahr eine straflose Selbstanzeige wegen hinterzogener Steuern eingereicht. (Symbolbild)
Die Banker sind unsicher geworden: Das Bundesamt für Justiz berät Banker vor Auslandreisen.
Bern - Mit der UBS-Steueraffäre in ... mehr lesen 1
Bern/Zürich - In der Steueraffäre der ... mehr lesen 1
Die ersten 400 der 900 Datensätze wurde schon ausgeliefert.
Viel Arbeit für die Steuerverwaltung: 70 Beamte befassen sich mit dem Amtshilfegesuch.
Bern - Das Amtsgehilfegesuch der ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Miami - Die US-amerikanische Steuerbehörde IRS ist erfreut darüber, im Steuerstreit mit der Schweizer Regierung und der Grossbank UBS einen Vergleich gefunden zu haben. Gemäss dem IRS-Chefbeauftragten Doug Shulman soll die Unterzeichnung nächste Woche stattfinden. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 6°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 13°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten