USA würdigen Blair als Freund und Verbündeten
publiziert: Donnerstag, 10. Mai 2007 / 17:37 Uhr

Washington - Die USA haben den scheidenden britischen Premierminister Tony Blair als engen Verbündeten und Freund gewürdigt. Auch europäische Spitzenpolitiker ehrten seine Verdienste - nicht ohne Einwände.

Blair sei ein «aussergewöhnlicher Führer», so das Weisse Haus.
Blair sei ein «aussergewöhnlicher Führer», so das Weisse Haus.
4 Meldungen im Zusammenhang
Blair sei ein «aussergewöhnlicher Führer», der sich um die britisch-amerikanischen Beziehungen verdient gemacht habe, sagte der Sprecher von US-Präsident George W. Bush, Tony Snow, in Washington. «Wir schätzen alles, was er getan hat.»

Blair gilt als Bushs engster Verbündeter im Ausland. Er unterstützte die Invasion der USA im Irak und stellte dafür das nach den US-Truppen zweitgrösste Kontingent. Der britische Premierminister war häufiger Gast bei Bush.

Die deutsche Kanzlerin und EU-Ratsvorsitzende Angela Merkel nahm die Demission «mit Respekt» zur Kenntnis. Mit Blair verbinde Merkel eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit in internationalen und europapolitischen Fragen, erklärte ein Sprecher der deutschen Regierung in Berlin.

EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso würdigte Blair als «guten Partner». «Wir haben gut zusammengearbeitet», sagte er in Brüssel. «Aber ehrlich gesagt: Die Debatte für Europa ist in Grossbritannien noch nicht gewonnen», fügte Barroso an.

Prägender Politiker auf der Weltbühne

Der niederländische Ministerpräsident Jan Peter Balkenende sagte, mit Blair verlasse ein prägender Politiker «die Bühne der Welt». Finnlands Staatspräsidentin Tarja Halonen bezeichnete den britischen Regierungschef als «bedeutende europäische Führungsgestalt» und «Erneuerer über ein Jahrzehnt».

Bundesrat Samuel Schmid sagte über Blair, er habe ihn mehrmals getroffen und ihn als herzlich und offen erlebt. «Anstehende Probleme konnte ich mit ihm spontan besprechen. Als er die EU-Ratspräsidentschaft innehatte, zeigte er hohes Verständnis für die demokratischen Prozesse in der Schweiz.»

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Mit demonstrativen ... mehr lesen
US-Präsident Bush äusserte Bedauern über Premier Blairs Ausscheiden aus dem Amt.
Tony Blair traf seinen Freund George W. Bush zu einem privaten Abendessen.
Washington - US-Präsident George ... mehr lesen
Paris - Der scheidende britische ... mehr lesen
Tony Blair traf kurz vor Ende seiner Amtszeit noch den neuen französischen Präsidenten Sarkozy.
Für seine letzten Wochen als Premier plant Blair Reisen, die ihn um die halbe Welt führen.
London - Nach zehn Jahren als ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 0°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 1°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten