Kampagne gegen Pelz
Udo Lindenberg macht sich nackig
publiziert: Montag, 11. Mrz 2013 / 09:26 Uhr / aktualisiert: Montag, 11. Mrz 2013 / 10:28 Uhr
«Lasst uns losziehen. Ob mit oder ohne Hut, aber mit Entschlossenheit - und höchster Wut.»
«Lasst uns losziehen. Ob mit oder ohne Hut, aber mit Entschlossenheit - und höchster Wut.»

Zürich - Rock-Ikone Udo Lindenberg zieht blank - für die virale Online-Kampagne «Zeig Haut. Gegen Pelz.» der Tierschutzorganisation «Vier Pfoten».

9 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Mitmachen
Bei unserer Parade dürfen sich alle ausziehen: auch Promis.
https://parade-gegen-pelz.org

SHOPPINGShopping
Udo LindenbergUdo Lindenberg
Auf der Webseite https://parade-gegen-pelz.org/nackestars/udo marschiert der Panikrocker, nur mit Hut, Schlips und Sonnenbrille bekleidet, gemeinsam mit fast 15'000 weiteren Unterstützern für eine pelzfreie Mode.

Als so genannter «Nackestar» läuft Lindenberg mit einem Klick auf den Stern (unten links) als prominenter Unterstützer der «Vier Pfoten» Kampagne über den Bildschirm. Mit der humorvollen Parade gegen Pelz klärt «Vier Pfoten» insbesondere jüngere Konsumenten über die Tierquälerei für Pelzprodukte auf.

«Lasst uns losziehen. Ob mit oder ohne Hut, aber mit Entschlossenheit - und höchster Wut. Dass es das immer noch gibt, ich fass es nicht!», so Udo Lindenberg. 



Die Tierschutzorganisation freut sich sehr über die Unterstützung des Rockstars und bittet alle Fans, ebenfalls an der Parade gegen Pelz teilzunehmen. Die Kampagne wendet sich konkret gegen die Mode-Riesen Armani, Prada, Max Mara, Closed, Napapijri, Burberry und Kookai.

«Mode mit Echtpelz ist derzeit im Trend. Nicht in Form von Pelzmänteln, sondern als Besatz an Jacken, Schuhen und Mützen. Ob es sich beim modischen Fellkragen um Echt- oder Kunstpelz handelt, können Konsumenten aufgrund mangelhafter Kennzeichnung oft nur schwer erkennen», berichtet Corinne Abplanalp von «Vier Pfoten». 



Weltweit sterben 100 Millionen Tiere

Weltweit sterben jedes Jahr zirca 100 Millionen Nerze, Füchse und Marderhunde für die Modebranche. Die bewegungsfreudigen Tiere fristen in winzigen Drahtgitterkäfigen ein kurzes Leben und werden qualvoll getötet. Andere Arten wie Kojoten oder Waschbären werden durch tierquälerische Fallen in der freien Wildbahn gefangen.

«Vier Pfoten» setzt sich für ein gesetzliches Verbot der Pelztierhaltung und ein europaweites Handels- und Importverbot für Felle und Pelzprodukte ein. In der Schweiz, in Österreich und Grossbritannien sind Pelzfarmen bereits verboten.

 

(li/Vier Pfoten)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hamburg - Als ordentlicher Rockstar ist spätestens mit 50 Feierabend, war ... mehr lesen
Die erste Single «Durch die schweren Zeiten» am kommenden Freitag.
Der TV-Star zieht sich für die «Vier Pfoten» Online-Kampagne gegen Pelz aus.
Zürich - Er singt, tanzt, moderiert und witzelt - vor allem aber sein grosses Herz für Tiere hat dem TV-Star Ross Antony viele Sympathien verschafft. Denn Tierschutz ist dem britischen ... mehr lesen
Zürich - Um für die Online-Kampagne ... mehr lesen
Nadja Sieger will Seite an Seite mit Udo Lindenberg und Peter Maffay gegen Tierquälerei protestieren.
Evelyn lässt virtuell die Hüllen fallen.
Zürich - Seit einem knappen Jahr findet im Internet eine Gross-Demonstration gegen Pelz statt: Über 19'000 Tierschützer protestieren virtuell und rund um die Uhr auf ... mehr lesen
Zürich - Seit einem knappen Jahr findet im Internet eine Gross-Demonstration ... mehr lesen
Maffays Motto: «Tiere dürfen nicht dafür leiden oder sterben, dass wir uns mit ihrem Pelz schmücken».
Weitere Artikel im Zusammenhang
Parade gegen Pelz gewinnt Bronze beim DMMA OnlineStar 2013.
Hamburg/Zürich - Bei der Preisverleihung des DMMA OnlineStar 2013, einem der bedeutendsten Kreativ-Awards der Digitalbranche in Deutschland, hat die Webseite «Parade gegen ... mehr lesen
Bundesrat führt Deklarationspflicht für Pelz ein
Bern - Wer Pelze und Pelzprodukte ... mehr lesen
Unter dem Motto «Zeig Haut. Gegen ... mehr lesen
Der Protest soll Spass machen, aber die Message bleibt klar.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon nächstes Jahr werden die ersten Bären ins neue Bärenschutzzentrum einziehen.
Schon nächstes Jahr werden die ersten Bären ins neue ...
Zürich - Mit der offiziellen Grundsteinlegung wurde es am vergangenen Donnerstag besiegelt: In der Westukraine entsteht ein neues «Vier Pfoten» Bärenschutzzentrum. Bis zu 20 misshandelte Kampfbären werden dort ein neues Zuhause erhalten. mehr lesen 
Checkliste  Zürich - Kommt ein Hund in sein neues Zuhause, sollte man an den Besuch einer Hundeschule denken. Hund und Besitzer lernen unter fachkundiger Anleitung miteinander umzugehen und zu kommunizieren. Der Hund nimmt ausserdem Kontakt zu anderen Hunden auf - entscheidend für den späteren Umgang mit Artgenossen. «Vier Pfoten» gibt Tipps, wie man die geeignete Hundeschule findet. mehr lesen  
Braunbärenhaltung in Polen  Zürich - Anfangs April wurde in den Bergen im Südosten Polens ein drei Monate altes Bärenjunges ... mehr lesen  
Das Bärenmädchen Puchatka wird im Zoo Poznan schon bald ein grosses Gehege zum Spielen zur Verfügung haben.

Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 12°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Luzern 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Genf 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
Lugano 14°C 16°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten