Über 100 Mio. SMS in der Neujahrsnacht
publiziert: Donnerstag, 3. Jan 2008 / 15:38 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 3. Jan 2008 / 16:11 Uhr

Die Schweizer verschickten in dieser Neujahrsnacht über 100'000'000 SMS und MMS, meldet der Tagesanzeiger. Damit verbessern die Schweizer ihren im vergangenen Jahr aufgestellten Rekord von 92.2 verschickten Mitteilungen zum Jahreswechsel um rund acht Millionen.

Die Spitzenstunden für den Versand lagen in der Silvesternacht zwischen 23 Uhr und 1 Uhr.
Die Spitzenstunden für den Versand lagen in der Silvesternacht zwischen 23 Uhr und 1 Uhr.
1 Meldung im Zusammenhang
Die Tageszeitung bezieht sich auf eine AP-Umfrage unter den grossen Telekommunikationsfirmen.

Im Swisscom-Mobile-Netz sind am 31. Dezember und am 1. Januar 47.5 Millionen Kurznachrichten und Bildmitteilungen versendet worden. Das bedeutet einen Anstieg um 15 Prozent an Silvester und neun Prozent an Neujahr. Im vergangenen Jahr hatte die Swisscom noch 42.3 Millionen mobile Mitteilungen verbuchen können.

Der Netzbetreiber Sunrise registrierte in den beiden Nächten 27'212'000 SMS und 1'584'000 MMS, Orange kam am 31. Dezember auf 12.6 Millionen SMS und 540'000 MMS. Am 1. Januar wurden 13.3 Millionen SMS und 470'000 MMS versendet. Im vergangenen Jahr gab es im Sunrise-Netz insgesamt 25.5 Millionen Nachrichten und Orange kam auf rund 24.3 Millionen.

Der Versand von SMS ist nach wie vor beliebter als der von MMS. Die Spitzenstunden für den Versand lagen in der Silvesternacht zwischen 23 Uhr und 1 Uhr.

(Anja Zimmermann/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der ... mehr lesen  
Einschulung.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 4°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 2°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -1°C 1°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 3°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 8°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten