Schneefälle fordern weitere Verletzte
Über 70 Unfälle im Mittelland und im Kanton Bern
publiziert: Samstag, 16. Jan 2016 / 09:55 Uhr / aktualisiert: Samstag, 16. Jan 2016 / 16:52 Uhr

Bern - Verschneite Strassen und unvorsichtiges Fahren haben seit Freitagabend in mehreren Landesteilen zu insgesamt fast 100 Unfällen geführt. Der Kanton St. Gallen zählte 14 Kollisionen, der Kanton Bern gar deren 60. Mehrere Personen wurden verletzt.

Die Unfälle seien auf "nicht angepasste Fahrweise" und die winterlichen Strassen zurückzuführen, teilte die Kantonspolizei St. Gallen mit. Verletzt wurde niemand. An den Kollisionen beteiligt waren 21 Personen- und Lieferwagen.

Im Kanton Bern forderten die rund 60 Zusammenstösse fünf Verletzte, wie die Kantonspolizei mitteilte. In Frutigen kam am Samstagmorgen ein Kleinbus ins Schleudern und prallte frontal in einen entgegenkommenden Linienbus. Der Lenker des Kleinbusses und ein Mitfahrer wurden verletzt.

Mehr Glück hatten die Beteiligten der vier Unfälle, welche die Kantonspolizei Glarus meldete: Alle blieben unverletzt.

Im Kanton Aargau ereignete sich der erste Unfall am frühen Freitagabend um 18.30 Uhr noch vor dem Einsetzen des starken Schneefalls: Eine 21-jährige Deutsche übersah in Sulz AG bei einem Abbiegemanöver ein entgegenkommendes Auto. Beim Zusammenprall wurden drei Personen leicht verletzt.

Bei vier der sechs Unfälle im Kanton Aargau handelte es sich um Selbstunfälle, wie aus einer Mitteilung der Kantonspolizei hervorgeht. In Ziehen geriet ein 18-jähriger Neulenker mit seinem Auto kurz vor Mitternacht gegen eine Böschung. Das Fahrzeug kippte um, der Fahrer verletzte sich leicht.

In Strengelbach verlor um 01.45 Uhr ein Neulenker die Herrschaft über sein Auto, als er eine Strasse überqueren wollte. Das Auto des 19-Jährigen prallte gegen die Wand eines Carports. Der Unfallfahrer erlitt leichte Verletzungen. Weitere Unfälle ereigneten sich in Villmergen, Neuenhof und Sins.

Keine Verletzten in Solothurn

In der Nacht auf Samstag kam es auch auf dem Solothurner Strassennetz zu rund zehn Verkehrsunfällen wegen Schneefalls und vereister Strassen. Es handelte sich grösstenteils um Selbstunfälle. Verletzt wurde dabei niemand.

Die Unfälle ereignete sich laut der Solothurner Kantonspolizei auf dem gesamten Kantonsgebiet. Auf der Aarauerstrasse in Obergösgen ereigneten sich nach 22.20 Uhr gleich zwei Verkehrsunfälle.

Auf der A5 in Richtung Neuenburg geriet auf der Höhe von Grenchen ein Fahrzeug ins Schleudern. Es kollidierte zuerst mit der Mittelleiteinrichtung, überquerte danach beide Fahrspuren und kollidierte dann mit der seitlichen Leitplanke. Auf dem Pannenstreifen kam es schliesslich zum Stillstand.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Besonders auf Wiesen und Felsen sind die ...
Effizient und kostengünstig  Davos GR - Die Schneehöhe zu kennen hilft der Lawinenforschung und erlaubt zum Beispiel, Hochwasserwarnungen zu verbessern. Forscher des Instituts für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) haben nun gezeigt, dass sich die Dicke der Schneedecke effizient per Drohne messen lässt. 
Drohnen mit Spezialkameras sollen der Landwirtschaft helfen Ecublens VD - Mit von ETH-Forschenden entwickelten Drohnen können Bauern künftig ...
Bauern können mit der Drohne am Bildschirm untersuchen wie es ihren Feldern geht.
Güterzug entgleist  Schmilka - Nach einem heftigen Erdrutsch nahe dem sächsischen Schmilka ist die ...  
Geröll rutschte 150 Meter breit auf die Schienen. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... heute 20:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Es... ist ja noch nicht so lange her, als dass einem das alternde aber gut ... gestern 21:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Unglaublich... was diese angeblichen "Flüchtlinge" da abziehen. Das sind keine ... gestern 12:13
  • Gargamel aus Galmiz 9
    Ein Wunder, die Politik der übersäkulierten Schweiz hat erkannt, dass die harte ... Fr, 20.05.16 09:50
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Das... war er vermutlich dann, der finale Todesstoss für den ägyptischen ... Do, 19.05.16 13:24
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Auf dem Merkur ist es tagsüber glühend heiss, 430 Celsius, nichts für Menschen Der Planet Merkur ist gestern als als kleines Pünktchen vor der Sonne ... Di, 10.05.16 13:45
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    In Zürich demonstrieren 10 Menschen friedlich! Was schreibt die Presse? "Krawalle beim 1. Mai-Umzug! 10 000 Franken ... Mo, 02.05.16 08:40
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Und... wieder die "Ewig Gestrigen Krawallmacher", wer kann die noch ernst ... So, 01.05.16 16:44
Ein Blitz schlug bei einem Fussballspiel ein. (Symbolbild)
Unglücksfälle Schwerverletzte nach Gewittern Paris - Heftige Gewitter haben am Samstag in Frankreich und ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich stark bewölkt, Regen
Basel 16°C 25°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 22°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich bewölkt, etwas Regen
Bern 16°C 24°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich bewölkt, etwas Regen
Luzern 15°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich bedeckt, wenig Regen
Genf 15°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich bewölkt, etwas Regen
Lugano 17°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten