Überfall auf Club in Seewen geklärt
publiziert: Dienstag, 20. Jul 2004 / 15:44 Uhr

Seewen - Der Angriff auf einen Club in Seewen ist gemäss Schwyzer Untersuchungsbehörden geklärt. Dabei waren am 12. Juni vier Personen verletzt worden. Bei den Tätern handelt es sich um 19 Männer und 2 Frauen - mit einer Ausnahme alle Schweizer.

Die Täter trugen Springerstiefel.
Die Täter trugen Springerstiefel.
Laut Communiqué sind die Täter im wesentlichen geständig. Neben der Gruppendynamik dürfte eine fremdenfeindliche Haltung mitgespielt haben, heisst es.

Die 21 Personen sind zwischen 16 und 22 Jahren alt und stammen aus den Kantonen Schwyz, Zug, Zürich und St. Gallen. Einer von ihnen ist Italiener. Die Untersuchungsbehörden gehen von einem kurzfristigen Entschluss zur Tat aus.

Der Überfall auf den Deep Club in Seewen ereignete sich in den frühen Morgenstunden des 12. Juni 2004. Anfänglich war von rund einem Dutzend Männern die Rede, die den Club überfielen. Sie trugen Bomberjacken und Springerstiefel. Wahllos schlugen sie auf Gäste und Mobiliar ein.

Am 18. Juni bestätigte die Schwyzer Polizei, dass die mutmasslichen Täter der rechtsextremen Szene angehören dürften. Ermittelt wurde wegen Angriffs, Körperverletzung und Verstosses gegen das Waffengesetz.

(rp/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung ... mehr lesen  
Einschulung.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 6°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Bern 4°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 4°C 9°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten