Überlingen-Crash: Beschwerden auf Eis gelegt
publiziert: Montag, 7. Mai 2007 / 12:23 Uhr

Bern - Die Entschädigungs-Beschwerden von 120 Angehörigen der Opfer des Flugzeugunglücks von Überlingen D werden auf Eis gelegt. Das Bundesverwaltungsgericht will den Ausgang des Strafprozesses gegen acht Skyguide-Verantwortliche abwarten.

Acht Skyguide-Angestellte stehen ab nächster Woche vor Gericht. (Archivbild)
Acht Skyguide-Angestellte stehen ab nächster Woche vor Gericht. (Archivbild)
11 Meldungen im Zusammenhang
Skyguide hatte im Dezember 2006 123 Staatshaftungsverfahren im Zusammenhang mit dem Flugzeugunfall in Überlingen vom 1. Juli 2002 abgeschlossen.

Den Angehörigen der 71 Opfer wurde eine Entschädigung in unbekannter Höhe zugesprochen.

Ende Januar erhoben 120 der betroffenen Familienangehörigen gegen den Entscheid von Skyguide beim Bundesverwaltungsgericht Beschwerde.

Auf ihr Ersuchen hin hat dieses die Verfahren nun sistiert, bis das Urteil des Bezirksgerichts Bülach zum Strafverfahren gegen acht Skyguide-Angestellte vorliegt.

Mehrfache fahrlässige Tötung

Der Prozess in der Stadthalle Bülach beginnt am kommenden 15. Mai und dauert etwa zwei Wochen.

Den Angeklagten wird mehrfache fahrlässige Tötung und fahrlässige Störung des öffentlichen Verkehrs vorgeworfen.

Die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland fordert Freiheitsstrafen von 6 bis 15 Monaten.

Beschwerden direkt beeinflussen

Laut der Verfügung des Bundesverwaltungsgerichts hängt die Frage der Entschädigung damit zusammen, ob den Skyguide-Verantwortlichen ein Fehler vorgeworfen werden kann. Der Strafentscheid sei damit geeignet, die hängigen Beschwerden direkt zu beeinflussen.

Alle 69 Insassen der bashkirischen Maschine sowie die beiden Piloten des Fracht-Jets fanden den Tod.

Unter den Passagieren des russischen Flugzeugs befanden sich 49 Kinder und Jugendliche, die zusammen mit ihren Begleitpersonen in Spanien ihre Ferien verbringen wollten.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lausanne - Skyguide hat die Genugtuung für die Opferfamilien des Flugzeugunglücks von Überlingen (D) korrekt festgesetzt. Das Bundesgericht hat die Beschwerden von 51 Angehörigen abgewiesen und den juristischen Streit um die Entschädigungen damit beendet. mehr lesen 
Zürich - Das Zürcher Obergericht ... mehr lesen
Der Täter erachtete den Fluglotsen als Hauptschuldigen des Flugzeugunglücks.
In der Nacht zum 2. Juli 2002 waren durch einen Zusammenstoss 71 Menschen gestorben.
Karlsruhe/Konstanz - Die Frage, ob ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Winsterthur - Acht Mitarbeiter von ... mehr lesen
Beim Flugunglück in Überlingen kamen 71 Menschen ums Leben.
Konstanz - In der ersten zivilrechtlichen Auseinandersetzung im Zusammenhang mit der Flugzeugkollision bei Überlingen hat der Richter der klagenden Bashkirian Airline «eine reale Chance» eingeräumt. mehr lesen 
Das Justizsystem des Landes verstehe nicht, was Gerechtigkeit eigentlich sei.
Moskau - Der Russe, der wegen der ... mehr lesen
Zürich - Wegen vorsätzlicher Tötung ... mehr lesen
Das Gericht folgte im wesentlichen den Anträgen des Staatsanwalts.
Der Angeklagte Witali Kalojew leide an einer andauernden Persönlichkeitsstörung.
Zürich - Im Prozess um die Tötung ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr ... mehr lesen
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 19°C 37°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 18°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 17°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 20°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 21°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 23°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten