Überragender Ghedina vor Kernen
publiziert: Donnerstag, 15. Dez 2005 / 17:34 Uhr

Kristian Ghedina fuhr im Abschlusstraining zur Weltcup-Abfahrt von Val Gardena am Samstag in einer andern Liga und deklassierte die gesamte Konkurrenz.

Kristian Ghedina fuhr Bestzeit im Abschlusstraining. (Archivbild)
Kristian Ghedina fuhr Bestzeit im Abschlusstraining. (Archivbild)
1 Meldung im Zusammenhang
Bruno Kernen als Zweitbester war 1,48 Sekunden langsamer.

«Ich bin der Schnellste unter den Normalen», bemerkte Bruno Kernen im Ziel ironisch. Der Berner Oberländer war mit dem Resultat nur halbwegs zufrieden: «Lieber hätte ich einen Mittelfeldplatz gehabt». Er spielte damit auf die Umkehrung des Klassements für die Startreihenfolge an.

Kernen muss nun am Samstag mit der relativ hohen Startnummer 29 ins Rennen, die auf der «Saslong» aber nicht zwingend von Nachteil sein muss. Schon oft profitierten Fahrer mit hohen Nummern von einer durch Sonneneinstrahlung schneller werdenden Piste. So gewann 1993 der Liechtensteiner Markus Foser sogar mit der Nummer 66 das Rennen.

Verzicht auf Wettbremsen

Trotzdem verzichteten die Rennfahrer im Abschlusstraining auf das sonst übliche «Wettbremsen», um die hohen Startnummern zu verhindern. Mit Ghedina, Kernen, Fritz Strobl, Antoine Dénériaz und Bode Miller hat die Klassementsspitze durchaus repräsentiven Charakter. Für Bruno Kernen stellt der 2. Platz auch ein Lichtblick dar, weil er auf dieser Piste in 14 Abfahrtsrennen noch nie über einen 11. Platz hinaus gekommen ist. Auch in einem Training war er noch nie so gut klassiert.

Dagegen gehören Kristian Ghedinas Demonstrationsfahrten auf der Saslong mittlerweile zum Alltag. Der 36-jährige Italiener gewann im Val Gardena schon viermal (1996, 1998, 1999 und 2001) und fuhr schon siebenmal Trainingsbestzeiten, erstmals im Dezember 1993. Anderthalb Sekunden Vorsprung hat er aber noch nie heraus geholt.

So büssten alle Schweizer ausser Kernen über zwei Sekunden ein, aber mit den Rängen 10, 13 und 14 schafften sich Didier Défago, Ambrosi Hoffmann und Didier Cuche eine gute Ausgangslage fürs Rennen. Erst mit einer 30er-Nummer kann Silvan Zurbriggen starten, nachdem es ihn schon in der Startkurve aus der Piste katapultiert hatte. Der Walliser kam bei seinem ersten Sturz als Weltcup-Abfahrer glimpflich davon und zog sich lediglich Schürfungen im Gesicht und leichte Prellungen zu.

Resultate:
1. Kristian Ghedina (It) 1:56,39. 2. Bruno Kernen (Sz) 1,48. 3. Fritz Strobl (Ö) 1,64. 4. Antoine Dénériaz (Fr) 1,71. 5. Bode Miller (USA) 2,04. 6. Norbert Holzknecht (Ö) 2,05. 7. Marco Büchel (Lie) 2,08. 8. Erik Guay (Ka) 2,10. 9. Hermann Maier (Ö) 2,18. 10. Didier Défago (Sz) und Andreas Schifferer (Ö) je 2,29. 12. Daron Rahlves (USA) 2,32. 13. Ambrosi Hoffmann (Sz) 2,36. 14. Didier Cuche (Sz) 2,42.

Ferner 22. Michael Walchhofer (Ö) 3,06. 30. Konrad Hari 3,44. 43. Jürg Grünenfelder 3,73. -- Gestürzt: Silvan Zurbriggen (Sz). -- Nicht gestartet der am Vortag gestürzte Aksel Lund Svindal (No).

(ht/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im Val Gardena feiert der alpine ... mehr lesen
Der 40. Geburtstag des Weltcup wird heuer in Val Gardena begangen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der Platz in der olympischen Familie ist höchst gefährdet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 0°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Basel -1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Bern 0°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Genf 4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee Wolkenfelder, Flocken
Lugano 6°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten