Rad:
Überraschung beim Giro d'Italia: Tscheche in der Maglia rosa
publiziert: Sonntag, 14. Mai 2000 / 00:57 Uhr

Rom - Der Giro d'Italia hat zum Auftakt auch gleich die erste grosse Überraschung. Der Tscheche Jan Hruska gewann das Prologzeitfahren in Rom über 4,6 Kilometer hauchdünn vor Tour de Romandie-Sieger Paolo Savoldelli. Die drei gestarteten Schweizer spielten in diesem Auftaktrennen keine Rolle.

si. Auf der kurvenreichen Strecke im Herzen der Ewigen Stadt zahlten sich Steuerkunst und Agilität mehr aus als diec grossen Gänge, welche die Spezialisten gegen die Uhr auf den Flachstrecken in Schwung halten. Der vor dem Giro-Auftakt für den Prolog als grosser Favorit gehandelte Sergej Gontschar (Ukr) kam deshalb mit einem Rückstand von zehn Sekunden nicht auf eine Spitzenposition. Savoldelli ging so grosse Risiken aus, dass dem Gewinner des Prologs und des Gesamtklassementes der Tour de Romandie in einer Linkskurve beinahe das Vorderrad weg rutschte. Dieser Zwischenfall verhinderte, dass die Römer Zuschauer einen Italiener als ersten Giro-Leader bejubeln konnten.

Erster Tscheche in der Maglia rosa
Jan Hruska feierte vor dem Petersplatz im Vatikan in seinem fünften Profijahr zwar seinen grössten Erfolg. Aber der seit dieser Saison in den Diensten des spanischen Vitalicio-Teams stehende Berufsfahrer ist in Prüfungen gegen die Uhr nicht ganz ein unbeschriebenes Blatt. Letztes Jahr wurde Hruska tschechischer Zeitfahren-Meister. Vor 19 Tagen wähnte sich der Tscheche am ersten Tag der Trentino-Rundfahrt als Gesamterster, nachdem ihn die Jury zum Sieger der Zeitfahren-Halbetappe erklärt hatte. Nach einer Einsprache des sportlichen Leiters von Simone Borgheresi stellte sich allerdings heraus, dass die Zeitnehmer einem Irrtum unterlegen waren und der 1. Rang in der Gesamtwertung dem Italiener gebührte. Und auch Hruskas 2. Schlussrang im diesjährigen Tirreno - Adriatico beruhte auf einer ausgezeichneten Leistung im Zeitfahren.

Pantani fuhr hinterher
Das Comeback von Marco Pantani stiess auf ein enormes Interesse. Der Kletterer büsste auf die Siegerzeit nicht weniger als 40 Sekunden ein, wobei ein geringer Zeitverlust darauf zurückzuführen war, dass Pantani auf einem Pflasterstein-Stück die Kette vom Kettenblatt sprang.

83. Giro d'Italia. Prolog.

Einzelzeitfahren in Rom (4,6 km):

1. Jan Hruska (Tsch) 5:38 (48,994 km/h)
2. Paolo Savoldelli (It), gleiche Zeit
3. Bradley McGee (Au) 0:04
4. Mario Cipollini (It), gleiche Zeit
5. José Luis Rubiera (Sp) 0:06
6. José Gutierrez (Sp), gleiche Zeit
7. Gabriele Missaglia (It) 0:07
8. Domenico Gualdi (It)
9. Juan Dominguez (Sp), beide gleiche Zeit
10. Servais Knaven (Ho) 0:08

(ba/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von Esteban Chaves und steht vor seinem zweiten Gesamtsieg in der Italien-Rundfahrt. Der Tagessieg geht an Rein Taaramäe. mehr lesen  
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht sich bei seinem spektakulären Sturz in der 19. Etappe des Giro ... mehr lesen  
Nach einem kurzen Aufwärmen entschied sich Kruijswijk, zur heutigen 20. Etappe anzutreten.
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im Gesamtklassement auf Platz 2 vor. Neuer ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 13°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Basel 5°C 15°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 11°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 4°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 5°C 12°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 7°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten