Glück nicht von anderen abhängig
Übersteigerte Erwartungshaltung macht unglücklich
publiziert: Mittwoch, 6. Aug 2014 / 08:24 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 6. Aug 2014 / 08:41 Uhr
«Erwartungen, an denen wir zu verkrampft festhalten, lassen uns am Glück vorbeilaufen.» (Symbolbild)
«Erwartungen, an denen wir zu verkrampft festhalten, lassen uns am Glück vorbeilaufen.» (Symbolbild)

London/Graz/Wien - Haben Menschen niedrigere Erwartungen, so haben sie auch eine höhere Chance, glücklich zu werden. Die Forscher sagen Zufriedenheit mit mathematischer Gleichung vorher.

1 Meldung im Zusammenhang
Das University College London (UCL) hat das Glück von über 18.000 Menschen mit Hilfe einer Gleichung berechnet. Die Ergebnisse zeigen, dass Glück nicht nur davon abhängt, wie die Dinge laufen, sondern davon, was man erwartet. «Erwartungen, an denen wir zu verkrampft festhalten, lassen uns meist am eigentlichen Glück vorbeilaufen», erklärt Psychologin und Lebensberaterin Karin Klug im pressetext-Interview.

Smartphone-Game errechnet Glück

Die neue Gleichung kann vorhersagen, wie glücklich sich Menschen selbst sehen. Laut dem UCL ist weniger der gewonnene Mehrwert in einer Situation ausschlaggebend als vielmehr die übertroffene Erwartung. «Wenn ich mein Glück davon abhängig mache, dass andere meine Erwartungen erfüllen, bringt mich das in eine Abhängigkeit, die ein schlechter Begleiter für ein selbstbestimmendes und glückliches Leben ist», so Margot Maass, Trainerin und Coach bei Lern- und Entwicklungsprozessen im Arbeitsalltag, gegenüber pressetext.

Smartphone-Game zur Hilfe genommen

Die Teilnehmer mussten mit Hilfe eines Smartphone-Games eine Entscheidungs-Aufgabe lösen. Nach jeder Entscheidung wurden die Probanden gefragt, wie glücklich sie im Moment sind und was sie glücklich macht.

Währenddessen wurden die neuronalen Aktivitäten mittels funktionellem MRT gemessen. Auf Basis dieser Daten haben die Forscher ein Computermodell aufgebaut, indem selbst definierte Zufriedenheit im Zusammenhang mit kürzlich erworbenen Gewinnen und Erwartungen steht. «Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass Erwartungen von täglichen guten oder schlechten Entscheidungen einen grossen Einfluss auf unsere Zufriedenheit haben», meint Robb Rutledge vom UCL.

Affektive Störungen besser verstehen

«Erwartungen kann man nicht generell ausschalten, jedoch kann man seinen Blick weiten und einzelne, schöne Kleinigkeiten beachten und geniessen», weiss Klug. «Negative Gedanken fangen uns in einer Gefühlsspirale ein. Wir haben allerdings die Freiheit einzugreifen und unsere Gedanken zu steuern», ergänzt Maass.

Die UCL-Forscher glauben, dass Ärzte affektive Störungen künftig besser verstehen können, indem sie sehen, wie selbstberichtete Stimmungslagen als Reaktion auf Ereignisse wie kleine Gewinne und Verluste in einem Smartphone-Spiel schwanken.

(flok/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Eine Studie einer amerikanischen ... mehr lesen
Skulptur des Künstlers Ron Meuck (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer klinischen Studie bereits bewährt: Schon nach wenigen Trainingseinheiten zuhause empfanden die Probanden weniger Angst vor realen Spinnen. mehr lesen 
Das zweibeinige Laufroboter-Modul «Cassie» von der Oregon State University (OSU) und Agility Robotics hat einen neuen Rekord aufgestellt: Es legte eine Strecke von 5 Kilometern in etwas mehr als 53 ... mehr lesen
Cassie konnte 5 Kilometer eigenständig gehend zurücklegen.
Wissenschaftler des Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT haben kürzlich einen neuen Algorithmus entwickelt, der einem Roboter ... mehr lesen  
Unter dem Begriff der subjektiven Lebensqualität versteht man im Allgemeinen das Wohlbefinden eines Menschen und seine Empfindung über die Qualität seiner ... mehr lesen
Alleinerziehende fühlen sich oft überfordert.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 12°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Bern 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 13°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 14°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten